5 Jahre TubeOhm, neues Synth Plugin Alpha-Ray-D gratis!

Fünf Jahre „tubt“ er nun der „Ohm“ und bastelt ganz schön gute Synthesizer Plug-Ins, dabei ist es dem Entwickler aus dem Ruhrgebiet völlig egal, ob es FM-Synths, Analoge Synths oder auf Wellenformen basierende Synth-Plug-Ins werden, er macht einfach alles. Immer wenn er etwas Neues auf der Pfanne hat, berichten wir hier auf buenasideas.de gerne darüber.

Nun zum fünfjährigen Jubiläum kommt ein neues 10 Stimmiges Analogsynthesizer Plugin, das TubeOhm an Euch verschenkt. Einen kleinen Haken aber wirklich nur einen kleinen, hat die Sache aber, wenn Ihr die Effektsektion halbwegs sinnvoll nutzen wollt, müsst Ihr dafür einen Obolus von knapp 5,- Euro an den fleißigen Synthesizerprogrammierer entrichten. Das ist nicht die Welt und ein mehr als faires Angebot und ja auch im Ruhrpott muss man um zu überleben etwas Geld verdienen, daher sind diese 5,- Euro bestens angelegt, denn so programmiert der Entwickler weiter und wird sicherlich noch mehrere tolle Synthesizer Plugins vom Stapel lassen.

Ich habe mir den Alpha-Ray-D einmal genauer angesehen und vor allem auch angehört, es handelt sich um einen interessanten Analog Synthesizer mit zwei VCOs und Sub Oszilator, einem analogen Filter und mehreren Hüllkurven sowie LFOs. Zusätzlich gibt es noch einige TubeOhm spezielle Besonderheiten. Ich will auf diese jetzt hier nicht näher eingehen, denn weiter unten werdet Ihr ein Video von Andre’ finden, in dem er die Besonderheiten recht gut erklärt.

Aufgefallen ist mir dass ich beim Einsatz des Alpha-Ray-D leider hier und da ein Knacken im Audio Output höre, obwohl ich einen Dual Core mit 3 GB und Cubase 6 LE auf dem Testrechner einsetze und auch die CPU-Last Anzeige nicht sonderlich anschlägt. Auf dem Testrechner laufen andere Plugins auch in mehreren Instanzen ohne das der CPU die Luft ausgeht.

Vielleicht liegt es ja an irgendeiner Einstellung meinerseits, mit Eurer Mitarbeit könnten wir ja gemeinsam das Problem einmal einkreisen, hatte jemand schon einmal ähnliche Probleme? Wenn ja dann schreibt bitte dazu etwas in die Kommentare. Ihr könnt ja ohne Probleme selbst testen, das Plugin ist gratis, ob diese klanglichen Aussetzer auch bei Euch vorkommen oder ob nur ich dieses Problem habe.

Hier ist meine Konfiguration (Testrechner):

  • DELL Dual Core, Celeron E1500 2×2,2Ghz
  • 3GB Ram
  • Win 7 Home Premium 64bit
  • Windows Leistungsindex 3,4
  • Cubase 6 LE
  • Audiointerface: Edirol UA4 FX

Was mir beim Alpha-Ray-D allerdings fehlt, ist der TubeOhm typische Arpeggiator oder ein Stepsequenzer die sind leider in diesem gratis Synth Plugin nicht vorhanden. Aber was ja noch nicht ist, kann ja noch werden, immerhin sind drei Sonderversionen fertig die Arp und Sequenzer beinhalten sollen, diese werden unter allen denen verlost, die den Obolus von knapp 5,- Euro für die Freischaltung der Effektsektion des Alpha Ray D entrichten.

Lassen wir den Hersteller mit einem Video einmal selbst zu Wort kommen:

Das Beste ist allerdings das TubeOhm dem Alpha Ray-D ein umfassendes Handbuch in vier Sprachen unter anderem auch in Deutsch spendiert hat, dieses Handbuch erklärt auch noch ganz nebenbei den Aufbau und die Funktion eines analogen Synthesizers, dafür gibt es von Uns ein ganz fettes Lob und natürlich: Wenn einem so viel Schönes wiederfährt dann ist ein buenasideas.de Tipp auch nicht verkehrt!

Und man muss TubeOhm noch ein Lob machen, er hat das aufregendste und schönste Setup Programm “ever” auf lager, da macht schon das Installieren Spaß!

Das Handbuch in deutscher Sprache findet Ihr hier: ALPHA-RAY-Manual-deutsch.pdf

Das passende Synthesizer Plugin zum Handbuch :-) findet Ihr dann hier, gratis: Download Alpha-Ray-D (Freeware)

Interessante Testberichte und Infos zu TubeOhm Produkten:

 

 

Über Andreas

Musiker und Musikproduzent: Gitarre, Keyboards, Drums und Gesang, Tonstudio, Songwriter, Qualitätsmanager, Hobbyfotograf und online Redakteur.
Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

5 Responses to 5 Jahre TubeOhm, neues Synth Plugin Alpha-Ray-D gratis!

  1. Ich habe auch keine Knackser gehört, noch nicht einmal auf dem alten Single-Core-Rechner unter EnergyXT. Wie ist die ASIO-Latenz eingestellt?

  2. Tricky Loops sagt:

    Hallo Andreas,

    versuche mal, die Attack-Zeit der VCA-ADSR etwas zu erhöhen – dann sollte das Knacksen eigentlich weg sein.

    Das Knacksen lässt sich aber sogar kreativ nutzen, wenn man beim Lowpass-Filter die Attack-Zeit der VCF-ADSR stärker erhöht (und bei der VCA-ADSR auf minimal belässt) – besonders geeignet für Bässe.

    Ansonsten stimme ich dir zu, der Klang vom ALPHA RAY ist gut, und die 5 Euro kann man dafür durchaus spenden…

  3. TubeOhm sagt:

    Hallo Andreas, du da muß irgendwas mit deinem PC sein. V-Scanner im Hintergrund, irgendwas.
    Wir haben es hier mindestens auf 10 verschiedenen Systemen getestet. Von Italien bis zur Schweiz.
    Solche Knachser hatten wir auf keinem System.

    A-R verbraucht ja noch nicht mal viel CPU Power.
    Wenn eine Kiste bei uns rum-zickt dann wird diese definitiv gar nicht erst veröffentlicht.

    Gruß

    TO

  4. Andreas sagt:

    Danke für den Hinweis, der Alpha Ray D ist wie von TubeOhm zu erwarten sehr gut, ich finde auch das Handbuch sehr gut geschrieben, das mit den Knacksern ist seltsam, denn Zebra 2.0 von UHE oder REAKTOR 5 von NI usw, laufen alle problemlos, es liegt wahrscheinlich an mir, irgendetwas läuft falsch, die anderen TO Plugz laufen ja ohne Problems…..

    Schönes WE!!
    Andreas

  5. gaswerk-music sagt:

    Obwohl ich keinen Bedarf an einem weiteren Plug-in hatte, habe ich die Vollversion gekauft.

    Der Alpha-Ray klingt auch (ohne Effekte) wirklich gut und auch der Workflow ist fein. Mit einem Arp und / oder Step-Sequencer wäre der Alpha-Ray natürlich noch weitaus attraktiver.

    Die CPU-Anzeige zuckt zwar gelegentlich, Knackser gibt es aber keine. Selbst bei Einsatz der Effekte, “wie bei TubeOhm üblich”.

    Meine Konfiguration ist etwas anders, AMD Athlon X4 3,0 GHz, Cubase 7 Artist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>