Liquid Notes aktualisiert auf die Version 1.4


Die Neueste Liquid Notes Version wurde nicht nur technisch aufgemotzt, sondern vor allem mit zahlreichen Hinweisen zur Bedienung gespickt. Dies wirkt, zumindest für diejenigen die Liquid Notes schon kennen ein klein wenig übertrieben, aber was solls für die Musiker, die den ersten Kontakt mit Liquid Notes aufnehmen, ist die Einblendung der zahlreichen Erklärungstexte sicherlich sehr sinnvoll. Zudem wurden in der neuen Version 1.4 einige bekannte Konzepte von Apps übernommen.

Eine überarbeitete Einführung präsentiert auf wenigen, gut aussehenden Bildern die wesentlichen Funktionen von Liquid Notes. Die neue Videoserie „Erste Schritte“ zeigt die Software im Detail, und eine Hilfefunktion blendet relevante Informationen zu den Besonderheiten der Benutzeroberfläche beim Öffnen eines Projekts ein.

Die Änderungen im Detail:

  • Schnellzugriff auf die Instrumenteneinstellungen via eines neu hinzugefügten Knopfes in der Hauptmenüleiste

  • Verbesserung in den MIDI Filter Einstellungen, und Aktualisierung der Beschreibungen der Einstellungen

  • Änderung der Funktionsweise der grauen Bereiche („musikalisch sichere Bereiche“), welche nun unterschiedliche Akkorde produzieren ohne die Skala zu wechseln wenn der Controller innerhalb dieses Bereich platziert wird

  • Überarbeitung der Funktion LN Live im Bereich der MIDI-Eingang Auswahl, und der Handhabung von Noten ausserhalb der Quellskala (um Noten der Zielskala zu vermeiden)

  • Erweiterung der Reharmonize-Einstellungen um eine weitere Spalte und die Möglichkeit zum Markieren von Basspuren, inklusive Vereinfachung der Beschriftungen

Bessere Videos zu den ersten Schritten.

Den bestmöglichen Start mit Liquid Notes soll die neue Videoserie „Erste Schritte“ anbieten. Hier werden die Grundlagen, von der Benutzeroberfläche hin zu den Einstellungen und der Verbindung mit dem Sequenzer erklärt.

In der aktuellsten Version von Liquid Notes wurden auch einige Fehler beseitigt und Verbesserungen vorgenommen. Der Midi Input funktioniert nun viel besser als in der Vorgängerversion und die Software läuft irgendwie schneller und stabiler, dies ist zumindest mein subjektiver Eindruck.

Das Update gibt es gratis, eine Testversion von Liquid Notes könnt Ihr auch gratis runterladen und zwar hier: www.re-compose.de/download-liquid-notes-music-software.html

Liquid Notes, Harmonie automatisch – Testbericht


Über Andreas

Musiker und Musikproduzent: Gitarre, Keyboards, Drums und Gesang, Tonstudio, Songwriter, Qualitätsmanager, Hobbyfotograf und online Redakteur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*