sTilt ein kleines aber feines Tool fürs Mastering


Der Begriff „Tilt“ erinnert mich zuallererst einmal an meine wilde Zeit, als ich so um die 16 Jahre alt war und mitten in der Ausbildung gerne den uns zur Verfügung stehenden Flipper zu meiner Freizeitbewältigung nutzte. Tja und eben dieser Aparat fror manchmal ein, wenn man es allzu wild mit ihm trieb, das nannte man dann „du hast ihn getillt!“.

Eigentlich bedeutet das englische Wort „tilt“ soviel wie „neigen“ oder „kippen“ und genau darum geht es jetzt hier in diesem Beitrag. Der auf Mastering-Tools spezialisierte Hersteller tb-software hat nun neben einigen wirklich hyperinteressanten kommerziellen Plugins zusätzlich zu dem hier bereits vorgestellten dpMeter (dient zur Messung der Lautheit) ein weiteres kostenfreies Tool bereitgestellt, das sTilt Plugin.

sTilt in Wavelab 8.5 im Hintergrund seht Ihr Izotopes Insight

sTilt in Wavelab 8.5 im Hintergrund seht Ihr Izotopes Insight

Mit sTilt kann die Neigung des gesamten Frequenzspektrums einer Audioaufnahme, abhängig von einer gewählten Center-Frequenz positiv oder negativ eingestellt werden. (Ich hoffe ich habe das hier richtig erklärt.) Ich habe es getestet und sTilt einmal in Wavelab an das Ende der Tools in der Masteringkette eingefügt. Die voreingestellte Center-Frequenz von 1.000 hz habe ich auf 5.435 hz verändert und dann den großen virtuellen Drehregler nach rechts gedreht. Schon nach einer leichten Veränderung wird alles etwas luftiger, dies geht allerdings etwas auf Kosten der tieffrequenten Signale, drehe ich den Regler etwas nach links wird das Audiosignal etwas wärmer und weniger harsch in den Höhen.

Ein interessanter Effekt, den Ihr am Besten einmal selbst ausprobiert, sTilt ist sowohl für Windows wie auch für den Mac erhältlich, erfreulicherweise gibt es auch eine RTAS-Variante und die Umsetzung in AAX ist bereits in Arbeit, für mich interessant ist das sowohl 64bit wie auch VST3 verfügbar ist.

Die Features von tb-software sTilt

  • Einstellbare Neigung von -6 dB / Oktave bis + 6 dB / Oktave
  • Einstellbare Mittenfrequenz
  • 5 Qualitätsstufen: niedrig, eco, mittel, hoch, max
  • Automatische Verstärkungseinheit
  • Linear / Null-Phasen-Filter-Design
  • Umschaltbare Übersteuerungs Schutz (Clipping)
  • Sample genauer A / B-Vergleich
  • Große und einfach zu bedienende GUI

Hier ist der Link: www.tb-software.com/TBProAudio/stilt.html


Über Andreas

Musiker und Musikproduzent: Gitarre, Keyboards, Drums und Gesang, Tonstudio, Songwriter, Qualitätsmanager, Hobbyfotograf und online Redakteur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*