Rhythmology von Sample Logic veröffentlicht


Mit diesem Programm beansprucht Sample Logic für sich die Welt des Rhythmus neu zu erfinden. Was zunächst etwas hoch gegriffen erscheint, jedoch bei genauerem hinsehen sind doch einige beeindruckende Eckpunkte dieses Konzepts erkennbar. Es handelt sich um eine Multi Core Engine wie bei den letzten Programmen dieser Firma, jedoch in einem neuen, für rhythmische Loops optimierten Gewand.

 

 

Rhythmology greift auf eine Loop-Bibliothek von über tausend Loops zurück, die sich aus allen Stilen und Genres, Cinematisch, Elektronisch, Industrial, Hip Hop, House, Latin, Rock, Organic, Urban, World, und vieles mehr jenseits aller Genre-Definitionen zusammensetzt. Das gepaart mit 800 Presets und einer Audio-Engine, die sich jeder Definition entzieht soll Rhythmology zum letzten Loop Player und zur letzten Groove Engine machen, die irgend jemand jemals braucht.

Das Programm schafft einen einfachen kreativen Zugang zu unbegrenzt variierten rhythmischen Sequenzen durch das Schichten von bis zu vier Loops in vier Loop Cores und dutzenden von dynamischen Audio-Effekten. Man kann mit dem simpelsten Beat starten und durch das hinzufügen und manipulieren anderer Loops und mit Effekten auf der Ebene der Loop Cores oder Master-Effekte einen komplexen Groove oder melodische Produktionen erstellen.

Die Engine von Rhythmology erlaubt nicht nur die Kombination bestehender Loops, sondern jeder Loop ist in 16 rhythmische Abschnitte aufgeteilt, die unabhängig voneinander re-arrangiert und jeder einzelne Schritt mit einer eigenen Effektkombination belegt werden kann. Dabei gibt es pro Loop Core statische Effekte wie Stutter, Transponieren, Volumen und Stereoposition und darüber hinaus eine dynamische Effekt-Kette deren Effekte ausgetauscht und in der Reihenfolge verändert werden können. Jedes Effekt-Modul kann dabei per Step/Segment wirken oder mit Benutzerdefinierten Zeitaufteilungen. Rhythmology ist darüber hinaus mit dem NKS-Standard von Native Instruments kompatibel.

Die Soundquellen und Presets lassen sich in dem intergrierten Browser nach Kategorien, Tags und eigenen Favoriten filtern und so schnell finden.

Die bewährte intelligente Zufallsfunktion von Sample Logic wurde ebenfalls integriert, sie kombiniert zufällig, aber nicht willkürlich Loops und Effektketten. Dabei lassen sich verschiedene Parameter von der Randomisierung aus- oder einschließen um ein passendes Ergebnis zu generieren.

Auf Soundcloud gibt es eine Playlist mit Demos:

Und auf Youtube eine Playlist mit Trailern, einem Overview Video und wie man ein Preset von Grund auf auf erstellt:

Rhythmology auf einen Blick:

  • Über 1.800 Loops und Presets aus denen sich eine schier unerschöpfliche Anzahl Kombinationen erzeugen lässt
  • Vier Loop Core Engines
  • Austauschbare Effekt-Ketten Technologie
  • Voll randomisierbares Interface für spontane Inspiration Dutzende anpassbare Effekt-Presets
  • Bereit für Native Instrument NKS und Maschine

Technisch beinhaltet Rhythmology 1000 Loops, 490 Loop Cores und 337 Multi Core Instrumente, eine 5,2 GB große Bibliothek aus komprimierten Samples in 44,1 kHz/24-bit

Das Programm kommt sowohl in einer Standalone-Version, als auch in allen Plugin-Formaten.

Zur Produkt-Seite von Rhythmology bei Sample Logic: https://www.samplelogic.com/products/rhythmology/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*