Sonuscore und Best Service veröffentlichen die KONTAKT Library The Orchestra


The Orchestra ist eine neue Kontakt Player Library, aufgenommen mit einer 80-köpfigen Orchesterbesetzung. Der bahnbrechende und eigens entwickelte Kern der Library ist die Ensemble Engine. Mit dieser können alle Ideen im Handumdrehen in Musik verwandelt werden – ganz einfach und unglaublich schnell.

Wir haben einen Weg gefunden, die Art und Weise wie Sie komplex orchestrierte Musik komponieren, zu revolutionieren. Es ist ein völlig neuer Ansatz, um schnell und einfach natürliche und facettenreiche Orchesterstimmungen und Rhythmen zu erstellen.„?

Best Service The Orchestra - MAIN

Best Service The Orchestra – MAIN

Die Idee dahinter

Orchester Librarys sind in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Die Library Hersteller haben jede Nuance von symphonischen Orchestern in unzähligen Artikulationen erfasst. Wer aber unter Zeitdruck arbeitet, ist damit nicht unbedingt gut bedient. Mit dieser Library wurde eine neue, ganz einfache Herangehensweise an orchestrale Komposition zum Leben erweckt. Die innovativen Werkzeuge dienen dazu um entweder schnelle Ensemble-Skizzen mit minimalem Aufwand zu erstellen oder komplexe orchestrale Arrangements im Detail zu komponieren.

Der Kern: Die Ensemble Engine

Die Ensemble Engine basiert auf einer Reihe von unabhängigen Arpeggiatoren und Hüllkurven, die stark von der Sonuscore Origins-Serie inspiriert wurden. Sie erlauben das Erstellen pulsierender Rhythmen und inspirierender voller Arrangements mit jeder beliebigen Tastenkombination. All dies ist möglich, ohne auf vorgespielte Phrasen zuzugreifen. Es funktioniert, egal welchen Akkord oder welche Noten gespielt wird.

Mit minimalen Ladezeiten und einer großen Anzahl an Presets sind schnell immer neue orchestrale Figuren und Formen erstellbar – und das alles: right out of the box.

Unabhängige Arpeggiatoren und Dynamik-Hüllkurven erzeugen lebendige und überzeugende orchestrale Farben. Es können verschiedene klassische Instrumente in 5 unabhängige Slots und geladen und kombiniert werden. The Orchester erlaubt schnelleres Komponieren mit kompletten Instrumentengruppen.

150 Presets in drei Kategorien

Orchestral Colors

Die Orchestral Colors Presets sind praktische Kombinationen von Instrumenten, die live auf der Tastatur gespielt werden können.

Orchestral Rhythms

Orchestral Rhythms sind nützliche und einfach spielbare Figuren für verschiedene Orchesterteile, auf Basis der Ensemble Engine.

Animated Orchestra

Die animierten Orchester-Presets gehen noch weiter und schaffen komplexe orchestrierte Rhythmen aus jeder gespielten Note.

Die Instrumente:

Es stehen zudem auch alle einzelnen Instrumentenpatches zur freien Melodiegestaltung zur Verfügung.

Neben dem Ensemble-Instrument enthält The Orchestra auch 88 Single-Instrument-Patches für alle Standard-Sektionen und Artikulationen in einem symphonischen Orchester, inklusive Percussion und einem Bonus Chor.

Mehr als 60 Multi-Track-Patches:

Multis ermöglichen es mit der Ensemble Engine sogar noch spontanere, unmittelbare Erfolgserlebnisse zu generieren, da hier gleich mit mehreren „The Orchestra“ Patches gearbeitet werden kann. Es gibt hier Full Orchestral Multis mit einzelnen Artikulationen für schnelles Skizzieren oder zum Layern mit anderen Patches. Animated Multis kombinieren mehrere Instanzen der Ensemble Engine für fantastisch komplexe Ergebnisse.

Die Samples: Rauh und kantig – nicht „glattpoliert“

The Orchestra wurde mit dem Ziel aufgenommen ein bisschen rauer und „ehrlicher“ zu klingen als der sonst übliche orchestrale Hollywood Sound.

The Orchestra ist eine echte Alternative und verspricht unverfälschte und kraftvolle Klänge, Punch und ein lebendiges musikalisches Erlebnis.

Die Instrumente von The Orchestra wurden in Budapest im renommierten Studio 22 aufgenommen, abgemischt und mit viel Liebe zum Detail bearbeitet. Die Musiker wurden in traditioneller Sitzposition im selben Raum aufgenommen, auf diese Weise verschmelzen die verschiedenen Sektionen perfekt. Alle wesentlichen Artikulationen sind vorhanden, einschließlich spielbarer True Legato Samples und multiplen Round Robins für kurze Artikulationen.

Die Features im Überblick:

  • Neuartige Ensemble Engine
  • Frei spielbare Instrumente oder Orchesterstimmungen und Rhythmen
  • Komplettes Set an Standard-Artikulationen
  • True Legato Interval Sampling
  • 150 spielbereite Ensemble Presets
  • 60 Multi-Rack Patches
  • 6.85 GB verlustfrei komprimierte Samples
  • 16500+ einzelne Samples
  • Schnelle Ladezeiten
  • min. Kontakt Player 5.6.8 erforderlich (die Player Version von NI KONTAKT ist gratis erhältlich)

The Orchestra kostet aktuell UVP  399.- Euro und ist bei Best Service erwerbbar

The Orchestra – Crossgrade UVP  299.- Euro

?Ein Crossgrade ist für einen begrenzten Zeitraum für registrierte Besitzer einer der nachfolgend aufgelisteten Best Service / Peter Siedlaczek Kontakt Player Libraries verfügbar:

  • Complete Orchestral Collection, Best Service
  • Complete Classical Collection, Best Service
  • ?String Essentials, Best Service

Über Andreas

Musiker und Musikproduzent: Gitarre, Keyboards, Drums und Gesang, Tonstudio, Songwriter, Qualitätsmanager, Hobbyfotograf und online Redakteur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*