Hardware


ANTELOPE AUDIO präsentiert ORION32 HD und Full Session Saving für seine aktuellen Audio-Interfaces

ANTELOPE AUDIO hat mit dem ORION32 HD sein neuestes Audio-Interface an den Start gebracht. Nicht nur Features wie etwa USB 3.0 und HDX-Port sowie das I/O-Streaming von 64 Audiokanälen bei 192 kHz zielen auf ambitionierte Anwender, auch der ausgerufene Preis von 3495,- Euro verweisen eher auf den Profi-Sektor. Darüber hinaus stattet ANTELOPE AUDIO seine aktuellen Interfaces nun mit dem „Full Session Saving“-Feature aus, mit dem sich vorgenomme Einstellungen komplett abspeichern (und wieder aufrufen) lassen.

ANTELOPE AUDIO ORION32 HD

Erica-DIY-System

ERICA SYNTHS präsentiert DIY POLIVOKS SYSTEM

ERICA SYNTHS hat mit dem DIY POLIVOKS SYSTEM einmal mehr etwas für die Zunft der Lötkolbenschwinger im Angebot, denn ohne entsprechende Kenntnisse oder Gehilfen kommt dort erstmal kein Ton heraus. Wenn das System dann allerdings fertig aufgebaut ist, erhält man einen „vom POLIVOKS inspirierten“ Modular-Synthesizer mit bis zu 84 Teileinheiten im Eurorack, dessen Möglichkeiten mittels 53 Patch-Points weit über das russische Vorbild hinausgehen.


Numark präsentiert neuen NTX1000 Plattenspieler mit Direktantrieb

Der Hersteller Numark, welcher bekannt ist für seine Produkte in der DJ Sparte, stellt mit dem neuen NTX1000 einen hochwertigen Turntable mit Direktantrieb vor und reagiert somit auf den Markt des immer erstarkenden Vinyl Trends auf DJ Gigs. Unter Berücksichtigung der Vielseitig- und Wertigkeit, will der NTX1000 all die Funktionen und die Leistungsmerkmale welche von professionellen DJs verlangt werden bieten.


Fame-MP-15-Front

Die PA-Anlage für das kleine Budget, FAME audio MP 15 + Music Store GO! 12A

Es begann damit das meine Frau, als wir im Herbst an einem schönen noch warmen Abend draußen vorm Haus saßen, sagte das es nicht schlecht wäre, wenn wir auch etwas Musik an der frischen Luft hören könnten. Nun das war natürlich für mich als Musikproduzent und absolutem Boxen Liebhaber der Freifahrschein schlechthin endlich meinen Wunsch nach einer hauseigenen PA-Anlage zu erfüllen.


Testbericht: TOUCH INNOVATIONS KONTROL MASTER – „One knob to rule them all…“

Wer nicht auschließlich mit Hardware-Geräten musiziert, dafür aber mit einer DAW und einer Vielzahl an Instrumenten- und Effekt-Plugins, der kennt sicherlich das Problem: Wie soll man all diesen virtuellen Krempel denn jetzt noch halbwegs flüssig bedienen? Allein mit der Maus, dem Trackball oder dem Touchpad funktioniert das Ganze zwar prinzipiell irgendwie (weil es das muss…), ist jedoch meist wenig ergonomisch, bremst den Workflow aus und hat haptisch nun aber auch gar nichts mit beispielsweise einem echten Analogsynthie oder einem Mischpult gemein. Kein Wunder, dass so viele Anwender dann fast nur noch mit Presets arbeiten…

KONTROL MASTER Testbericht

focusrite-iTrack

Focusrite iTrack One Pre: Pre Amp für iOS-Mobilgeräte

Dieses Jahr scheint das Thema Smartphones und Tablets in der Musikproduktion kurz vor dem Start der Musikmesse in Frankfurt (05. April bis 08. April) interessant zu werden, nachdem wir Gestern die AKAI MPC für Samsung Android Smartphones und Tablets vorgestellt haben, bin ich gerade über eine Mitteilung der Firma Focusrite gestolpert, in dieser wird ein Mikrofon und Line Vorverstärker aller erster Güte für Apple iOS Tablets und Smartphones vorgestellt. Meine ganz große Frage ist, warum baut nicht irgendein Hersteller ein anständiges, möglichst latenzfreies und kleines aber feines, Audiointerface für die vielen mit Googles ANDROID betriebene Smartphones und Tablets? Das muss doch ein gigantischer Markt sein…..


Omnitronic CM-5300 Club Mixer – Testbericht

Begeben wir uns mal auf die andere Seite, hier soll mal nicht die Produktion von Musik das Thema sein, sondern die Reproduktion von Musik aus der Konserve, also wir reden hier über die Beschallung. Nachdem wir in der letzten Zeit schon über preisgünstige PA Komponenten berichteten und selbst ergonomische Laptop-Ständer in unseren Themenbereich aufgenommen haben geht es diesesmal um einen ausgereiften Club-Mixer, der Schaltzentrale, wenn es um die Verteilung von Musik und Mikrofonsignalen geht.


CRANE Testbericht

Testbericht: CRANE HARDWARE CV2 und CV5 – Fast Man Standing…

Ein Laptop, der Name verrät es dem Anglophilen bereits, war ursprünglich mal dazu gedacht, um auf dem Schoß gelegt bedient zu werden. Nun ja, in den 80ern waren diese Geräte auch noch etwas kleiner und wurden auch noch nicht so heiss wie manche Notebooks heutzutage, mit denen man sich die Oberschenkel schön knusprig grillen kann. Den Laptop nun einfach vor sich auf den Tisch zu stellen, ist allerdings häufig auch keine sonderlich ergonomische Alternative. Zudem dürfte Orthopäden die bei dieser Bedienweise typische Nackenhaltung nicht wirklich zu Freudestränen bewegen… Daher bietet der Markt auch schon seit geraumer Zeit Laptopständer verschiedenster Bauarten, Preis- und Qualitätsstufe an, die den Mobilrechner in eine ergonomischere Position bringen sollen. Eine gesonderte Unterkategorie stellen dabei Laptopständer dar, die speziell an die Bedürfnisse […]


ANTELOPE präsentiert ZEN STUDIO+ Audiointerface

Dass Portabilität bei einem Audiointerface nicht unbedingt klein, abgespeckt und eingeschränkt bedeuten muss, zeigt der kalifornische Hersteller ANTELOPE mit dem neuen ZEN STUDIO+. Neben einer USB- und Thunderbolt-Konnektivität machen auch die gleich 12 eingebauten Class A Mikrofon-Preamps sowie allerlei andere professionelle Features Appetit, ein wohlgenährter Geldbeutel vorausgesetzt…

ANTELOPE ZEN STUDIO+

ELYSIA präsentiert limitierte „BEECH BOYS“-Modelle

Der deutsche Hersteller ELYSIA bietet seine 500er-Module XPRESSOR und XFILTER in einer limitierten Sonderauflage (jeweils nur 55 Stück!) mit Frontplatten aus Buchenholz an, welche größtenteils in Handarbeit gefertigt und anschließend mit einem schadstofffreien Wachs/Öl-Finish versehen wurden. Ergänzt wird das Finish durch mattschwarze Vollaluminiumknöpfe, welche speziell für die „BEECH BOYS“ produziert wurden.

Elysia Beech Boys

Testbericht Tuna Knobs

Testbericht: TUNA KNOBS von TUNA DJ GEAR: Stick & Turn

Im vergangenen Jahrhundert war es (nicht nur) für Elektromusikanten noch ziemliche Science-Fiction, heute ist es längst auch im Studio, auf der Bühne oder in der DJ-Kanzel immer häufiger Realität: die Bedienung von Hard- und Software mittels eines Touchscreens. Doch bei allen Vorteilen, die das so mit sich bringt, stellt sich diese Art der Steuerung längst nicht in allen Anwendungsbereichen als der Bedienungsweisheit letzter Schluss dar. Während virtuelle Taster, Schalter und auch Schieberegler sich mit dem Zeigefinger noch halbwegs gewohnt bedienen lassen (zumindest, wenn man dabei auch auf den Schirm schaut, um wenigstens ein optisches Feedback zu erhalten), unterscheiden sich insbesondere die Nachbildungen von Drehreglern auf einem Touchscreen sehr deutlich von der Bedienung eines echten Potis oder Encoders, welche ja gewöhnlich mit Zeigefinger und Daumen gefasst […]


BASTL INSTRUMENTS KLIK

NAMM 2017: BASTL INSTRUMENTS präsentiert KLIK Synchronisationstool

Die Jungs von BASTL INSTRUMENTS hat es derzeit ebenfalls nach Anaheim gezogen, sie teilen sich dort offenbar eine Booth mit ihren Kollegen von BITWIG. Zu sehen sein wird dort auch KLIK, ein winziges Gerätchen, das optisch sehr an den hier erst im vergangenen Monat getesteten Modularsynth KASTL erinnert. KLIK hat allerding eine ganz andere Funktion. Damit lassen sich aus via DAW, Audio-Player oder anderen Wiedergabegeräten eingespeisten Audio-(Click-)Tracks analoge Clock- und Gate-Impulse für Modularsysteme, Drum Machines, Sequencer usw. generieren, um so eine weitaus stabilere Hardware-Synchronisation als etwa über MIDI zu ermöglichen.


Erica Synths Pico System 1 - Titelbild

ERICA SYNTHS präsentiert das PICO SYSTEM 1 Modularsystem

Die PICO-Modulreihe von ERICA SYNTHS stellt eine relativ günstige und vor allem platzsparende Möglichkeit dar, sich ein Eurorack-Modularsystem aufzubauen, denn die einzelnen Module beanspruchen jeweils nur magere 3 Teileinheiten im Rack. Nun bietet der Hersteller aus Riga auch ein vorkonfiguriertes Komplettsystem an, das PICO SYSTEM 1.


TUNA DJ GEAR bringt mit den TUNA KNOBS die Haptik auf den Touchscreen

Fast wäre wieder mal ein interessantes Gadget unter meinem Radar durchgeflogen, nämlich die TUNA KNOBS des niederländischen Herstellers TUNA DJ GEAR. Dabei handelt es sich nicht etwa um schmackhafte Fischhäppchen aus der Sushi-Bar, sondern um kleine Drehknöpfe, die auf ihre virtuellen Pendants auf einem Touchscreen aufgesetzt werden und so diverse Programme und Apps haptisch steuerbar machen.

TUNA KNOBS im Einsatz

KASTLE Testbericht

Testbericht: BASTL INSTRUMENTS KASTLE – modularer Winzling

Reise in die Urwelt… Im anhaltenden Retro-Dauertrend erfreut sich auch modulares Synthesizer-Equipment inzwischen einer Beliebtheit wie nie zuvor, sei es in Form von Rack-Modulen aller Art, von platzsparenden Tischgeräten oder im virtuellen Software-Format auf dem Computer, wobei die Grenzen hier zunehmend fließender werden, da analoge und digitale Welten immer weiter miteinander vermschmelzen. Und es war bisher nie so günstig wie heute, sich zu „modularisieren“. Dennoch, wenn wir die vergleichsweise günstigen Software-Emulation einmal beiseite lassen, sondern etwas „Richtiges“ zum Anfassen haben wollen, dann landen wir, je nach dem persönlichem Bedarf und der entsprechenden Ausbautiefe des Systems, zumeist immer noch bei drei bis vierstelligen Eurobeträgen.


VIDEO: Native Instruments zeigt MASCHINE plus TRAKTOR Session

Native Instruments MASCHINE verfügt ab sofort über Ableton Link Integration für eine unkomplizierte und zuverlässige Synchronisierung mit anderer Link-unterstützender Audio-Software. Ein kurzes Performance-Video aus den berühmten Riverside Studios in Berlin demonstriert die Integration der Musik-Software-Synchronisierungstechnologie Ableton Link in den neuen TRAKTOR PRO 2 und MASCHINE 2 Updates.

PAN_POT_TRAKTOR_STEP SEQUENCER

Aktuelles von ARTURIA: MiniLab MkII und SENSE OF SOUND Promotion-Aktion

ARTURIA ist ja bekanntlich nicht faul, wenn es darum geht, sich neue Werbeaktionen auszudenken. Neben dem neuen MIDI-Keyboard-Controller MiniLab MkII hat der französische Hersteller jüngst seine SENSE OF SOUND Season Promotion an den Start gebracht. Letztere bietet noch bis zum 10. Januar 2017 satte Preisnachlässe auf diverse Software-Instrumente.

ARTURIA MiniLab MkII

K-Board Pro 4 Kickstarter Kampagne

Keith McMillen Instruments startet eine Kickstarter Kampagne für ihr neuestes Projekt K-Board Pro 4. Dieses Instrument sieht aus, wie ein normales Keyboard, wenn auch etwas peppiger designt, mit blauen schwarzen Tasten und roten Haltegriffen. Das Keyboard umfasst vier Oktaven, das Besondere ist jedoch, dass es MPE (Multidimensional Polyphonic Expression) -Daten über das MIDI-Protokoll sendet. In die Tasten ist die Smart Sensor Fabric technology eingearbeitet, die sie Berührungssensitiv macht. Im Prinzip verwandelt das jede Taste in ein XYZ-Pad, mit dem man in der Y-Richtung entlang der Taste mit dem Finger entlangfährt und damit Werte ausgibt und in der X-Richtung zu Seite ebenfalls. Auf dem kürzeren X-Weg wird man eher z. B. Vibrato zuordnen auf dem längeren Y-Weg Timbre und Velocity/Volumen auf Druck hin in der Z-Achse. 


BASTL INSTRUMENTS präsentiert KASTLE – der Modularsynth für die Hosentasche

Ich stehe ja irgendwie auf diese kleinen Kästchen, die zu Klangexperimenten einladen und dabei auf dem Studiotisch kaum Platz wegnehmen (sofern man nicht zu viele davon sammelt…). BASTL INSTRUMENTS aus der Tschechei, bisher hauptsächlich bekannt durch extravagante Eurorack-Module mit hölzernen Frontplatten, sorgt mit jetzt dem batteriebetriebenen modularen Synthesizer KASTLE für neuen Nachschub.

Bastle Insstruments KASTLE

ESI uniK 08+: neue Studio Monitore mit 8er Kevlar Tieftöner

Das die uniK Studio Abhör–Monitore neben einem sehr guten Preis Leistungsverhältnis auch noch unverschämt gut und dabei durchaus neutral klingen konnte ich bereits in unserem Testbericht zur ESI uniK 05 +  feststellen. Nun kommt die etwas größere Version mit acht Zoll Membranen auf den Markt, auch diese sind mit Magnetostaten für den Hochtonbereich ausgestattet, bedingt durch die fast doppelt so großen Kevlar Membran der Lautsprecher, welche für den Tiefmitteltonbereich zuständig sind, wird das tonale Fundament der neuen ESI uniK 08+ sicherlich sehr tief reichen.


Elysia Mpressor 500

ELYSIA MPRESSOR 500 – der bewährte Kompressor nun auch im API 500-Format

Die Studioprozessoren von ELYSIA haben als 19″-Rackgeräte bereits ihren festen Platz in vielen Tonstudios, so auch der schon seit einigen Jahren erhältliche (und auch bereits als Plugin umgesetzte)Kreativ-Kompressor MPRESSOR. Nun kehrt dieser im beliebten API 500-Format (das ist für Toningenieure in etwa das, was dem Modular-Freak sein Eurorack ist…) zurück, folgerichtig hat der Hersteller vom Niederrhein ihn auch MPRESSOR 500 getauft.


DA-X Audio Workstation Extreme mit Broadwell-E-Prozessor

Digital AudionetworX stellt die neue Audio Workstation Extreme vor. Basierend auf den neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel soll dieser ultraleise Hochleistungsrechner die erste Wahl für die professionelle Tonbearbeitung sein. Komplexe Post-Production, filigrane Restauration und umfangreiche Musikproduktion erfordert ein zuverlässiges Arbeitsgerät, das sich akustisch zurückhält und kreativen Freiraum verschafft.


ARTURIA DrumBrute

ARTURIA stellt DrumBrute vor: Drumcomputer mit analoger Klangarchitektur

Bei ARTURIA lernt man offenbar aus den begangenen Marketingfehlern in der Vergangenheit: Während das seit schon rund zwei Jahren vollmundig beworbene, jedoch nach wie vor nicht verfügbare Audiointerface namens AudioFuse inzwischen ja eher im Existenzstatus einer typischen Vaporware zu verharren scheint, haut ARTURIA nun (zumindest für mich…) völlig überraschend und wie ganz selbstverständlich die Meldung heraus, dass man in Frankreich mal eben klammheimlich einen vergleichsweise günstigen, analogen Drumcomputer entwickelt und zur Marktreife gebracht hat, nämlich den neuen DrumBrute. Und eben dieser DrumBrute soll nicht erst irgendwann mal verfügbar werden, sondern bereits ab dem 17.11.2016 ausgeliefert werden, also in gut fünf Wochen schon.