Sorgt ganz automatisch für perfekte Stimmung – der Roadie-Tuner

Roadie-AB

Nichts ist ärgerlicher als eine Gitarre oder andere Saiteninstrumente, die nicht richtig gestimmt sind – ob auf der Bühne oder im Studio. Viele äußere Faktoren beeinflussen dabei die Saiten-Stimmung. Im Eifer des Gefechts war es bisher oft problematisch, wieder „in Tune“ zu kommen. Auch alternative Stimmungen konnten bisher zu einem echten Problem werden. Doch das hat jetzt ein Ende, dank des Roadie Tuners, der mit App-Steuerung schnell, einfach und akkurat für die perfekte Stimmung sorgt.

Die Idee ist so einfach wie genial: Ein motorbetriebener Tuner wird direkt auf die Stimmwirbel eines Saiteninstruments gesetzt, die Saite angeschlagen und das Stimmen übernimmt der Roadie Tuner.

Gelungene AMP Simulation mit Extras, Positive Grid veröffentlicht BIAS Desktop Amp Matching Modeler

BIAS-AB

Ich hatte schon die Gelegenheit BIAS Amp anzutesten und war sehr angetan von der Authentizität und der geballten rohen Kraft, die dieses Audio Plugin zu erzeugen vermag. Das es auch möglich ist selbst AMPs “aufzunehmen” (so ähnlich wie in der KEMPER AMP Hardware) und so in das Plugin zu übertragen, ist um so mehr ein Anreiz, sich dieses AMP Simulator Plugin einmal genauer anzusehen oder besser anzuhören.

RPCX PUNCH-BD – Rob Papens neues Bassdrum-Kochstudio – Testbericht

RP_Punch-BD-AB

Testbericht von Perry Staltic

Die Bassdrum oder auch Kick gehört in der kontemporären elektronischen Tanzmusik sicherlich zu den wichtigsten Rhytmusinstrumenten, stellt sie doch schließlich den taktgebenden Herzschlag eines Tracks dar.

Üblicherweise benutzt man als Quelle dafür entweder synthetische Klangerzeuger oder Samples oder auch beides kombiniert. Neben herkömmlichen realen oder virtuellen Drumboxes, die natürlich auch Bassdrums bereitstellen, gibt es auch reine Kickdrum-Synths, die ausschließlich der Erzeugung diversen basslastigen Klopfgutes dienen.
Auch im Software-Reich tauchen immer wieder mal spezialisierte Kickdrum-Plugins auf, und gerade in der jüngsten Vergangenheit scheint dies wieder zu einem regelrechten Trend geworden zu sein, denn in den letzten Wochen und Monaten sind mindestens ein halbes Dutzend dieser Gesellen veröffentlicht worden, die alle um die Gunst des geneigten Pluginisten buhlen.

The return of the fiddler – Testbericht Embertone‘s Friedlander Violine v1.5

fv_main-AB

Testbericht von Klaus Feurich

Geigen, oder auch Strings, gibt es im Universum der Samplelibraries sicherlich bereits einige. Von den einfacher gestrickten und günstigeren Ensembles wie Native Instruments „Session Strings“ über das mittelpreisige Segment mit den „Cinematic Strings 2.0“ bis hin zu den für den Normalmusiker unbezahlbaren Platzhirschen a la „L.A. Scoring Strings 2“ von audiobro. Wozu also noch eine weitere Library, diesmal von der noch kleinen und vielleicht bisher noch nicht ganz so Vielen von euch bekannten Firma Embertone?!

ZAQ AUDIO veröffentlicht ZAQUENCER für den Behringer BCR 2000

Zaquencer_Banner

Ganz neu am Start ist ein junges Unternehmen namens ZAQ AUDIO, das mit der frisch veröffentlichten ZAQUENCER-Firmware Behringers Controller-Veteranen, der sich über all die Jahre hinweg eine treue Fangemeinde erobert hat und sich nach wie vor einer regen Beliebtheit erfreut, gehörig umkrempelt und daraus einen autarken Step-Sequencer mit 4 Spuren und bis zu 32 Schritten sowie einer ellenlangen Featureliste zaubert.

Es handelt sich dabei nicht um ein simples Preset (dafür würde wohl auch niemand die 69,- Euronen, berappen wollen, für die ZAQUENCER feilgeboten wird, wohlgemerkt ohne BCR2000-Hardware…), sondern um ein komplett neues Betriebssystem für den BCR2000, welches ZAQ AUDIO in Eigenregie entwickelt hat, womit dann auch sowohl die ursprüngliche Funktionalität des Controllers als auch eventuelle Garantieansprüche verloren geht.

Neumann Neuauflage des legendären U47 Mikrophons als Collectors Editon U 47 fet

neuman-u47-fet-AB

Die 60er und 70er Jahre gelten als einer der innovativsten Abschnitte der Musikgeschichte. Aktuell werden viele Klangvorstellungen dieser wegweisenden Epoche wiederentdeckt und als große Bereicherung – gerade auch in der digitalen Audiowelt – empfunden. Das Zusammenspiel von studiotechnischen Geräten unterschiedlicher Generationen bietet ungeahnte Freiheiten als Basis für neue Klangexperimente.

Ein Zeitzeuge, der den Sound der 70er entscheidend mitgeprägt hat, ist das Neumann U 47 fet. Als transistorisierter Nachfolger des U 47 erlaubte es erstmalig auch die Verarbeitung sehr hoher Schallpegel, beispielsweise direkt vor lauten Amps.

Interview zu Granular Guitars für Padshop Pro

Stockhausen_Interview_thumb

Ein Interview mit dem Sound Designer Simon Stockhausen zu seiner neuen Soundbank Granular Guitars für Padshop Pro. Nicht nur, dass Simon Stockhausen grundsätzlich sehr gute Arbeit abliefert, man kann davon ausgehen, dass wenn er sich für ein (virtuelles) Instrument begeistert, dieses auch wirklich etwas taugt (wie jetzt bei seiner spontan erstellten Soundbank für den brandneuen Wavetable-Synthesizer Serum http://www.xferrecords.com/products/serum ). Schade also, dass ich Padshop Pro nicht besitze, aber ein Ansporn drauf zu sparen. 

Link zur Produkt-Seite mit dem Interview:
http://www.steinberg.net/en/products/sounds_loops/
vst_sound_instrument_sets/granular_guitars.html

Native Instruments CARIBBEAN CURRENT Expansion für MASCHINE

NI_Caribbean_Current_Maschine_Expansion-AB

Native Instruments hat CARIBBEAN CURRENT veröffentlicht – eine neue MASCHINE Expansion, die die Sounds und Rhythmen traditioneller karibischer Musik mit der Klangästhetik von modernem Clubsound verbindet. CARIBBEAN CURRENT liefert brandneue Patterns, exklusive MASSIVE-Presets, eine Dub Siren und exklusive Kits, die von karibischen Künstlern entwickelt und inspiriert wurden.

CARIBBEAN CURRENT ist ab sofort im NI Online Shop erhältlich und läuft in der MASCHINE 2-Software auf MASCHINE STUDIO, MASCHINE oder MASCHINE MIKRO. Die MASCHINE Expansion ist zudem in einer kompakten Version für iMASCHINE über den In-App-Store erhältlich.

Steinberg Musikproduktion Einsteiger Set UR22

UR22-Produktion-SET-AB

Steinberg hat heute das UR22 Production Studio veröffentlicht. Das Produktbundle besteht aus dem UR22 Audio-Interface, den neuesten Versionen von Cubase Elements und WabeLab LE sowie dem sE Electronics Magneto Studio-Mikrofon mit Isolation Pack und Mikrofonkabel. Die Auflage ist auf 1.000 Stück europaweit limitiert.

Mit zwei XLR/Klinken Combo Eingängen, zwei Klinken-Ausgängen, MIDI I/O sowie einem separaten Kopfhörerausgang, bietet das in dem Paket enthaltene UR22 Interface ausreichend Anschlussmöglichkeiten für mobiles Recording und Aufnahmen im Heimstudio. Es verfügt über zwei hochwertige D-PRE Mic Preamps, ermöglicht latenzfreies Hardware-Monitoring und unterstützt ein Sampling-Rates bis zu 192 kHz.

TOONTRACK: Reggae EZX + Reggae Beats MIDI

TOONTRACK Reggae Beats MIDI-Pack

Toontrack veröffentlicht mit der Reggae EZX die erste Sound Library für EZdrummer 2. “Eine Sound Library mit Sounds von Reggae Drums stand seit Jahren unangefochten an der Spitze der Wunschliste unserer User”, sagt Toontrack’s Head of Sound Design Mattias Eklund. “Wir sind deshalb sehr stolz und glücklich darüber, dass dies die erste speziell für EZdrummer 2 produzierte EZX-Library geworden ist”.

Kostenlose Android App für Phonic ACAPELA 16 Mixer

PHAP16_startscreen

Mit der Acapela Android App können sämtliche Funktionen des digitalen Phonic Mixers ACAPELA 16 nun auch mit einem Android Tablet gesteuert werden. Die App mit dem Namen „Acapela 16“ kann ab sofort bei Google Play kostenlos heruntergeladen werden.

Für die Bedienung des ACAPELA 16 stehen dem Anwender mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, die gleichzeitig genutzt werden können. Zum einen bietet Acapela Anschlüsse für eine gewöhnliche Computermaus- und einen VGA-Monitor. Darüber hinaus kann der Mixer auch mit einem Tablet bedient werden, das über WLAN mit dem Pult verbunden ist. Ein externer Router ist dafür nicht nötig, der ist gleich im Pult eingebaut!

Propellerhead veröffentlicht Reason 8

Reason-8

Propellerhead Software veröffentlicht heute die nächste Version der beliebten Musikproduktionssoftware Reason. Reason Version 8 baut auf dem legendären Reason Konzept auf und bietet ein vollständig neu gestaltetes User Interface und noch eleganteren Workflow um noch schneller und effizienter Musik zu produzieren.

„Reason wird weltweit von Musikern und Produzenten geliebt und geschätzt weil es das Produktionstool mit dem größten Inspirations- und Spaßfaktor ist,“ sagt Leo Nathorst-Böös, Propellerhead Produktmarketing Manager. „Für Reason 8 haben wir nun all das, was die Menschen an Reason lieben, genommen und dazu ein eleganteres modernes User Interface gestaltet, dass Anfängern hilft sofort loszulegen und erfahrenen Produzenten hilft schneller zu arbeiten.“

MusicLab RealRick, legendäre Rickenbacher Gitarren für die DAW

RealRick

MusicLab hat mit RealLPC, RealStrat und vor allen Dingen mit RealGuitar schon einige wirklich überzeugende Gitarrenemulationen für den Einsatz mit einem Musikproduktions-Computer geschaffen, welche sich allesamt sehr gut mit einer Tastatur spielen lassen und dabei sehr authentisch rüberkommen.

Nun hat MusicLab sich einer weiteren legendären Gitarre angenommen und den Sound der 60er in den Vordergrund gestellt, was insbesondere die Liebhaber des Beatles Gitarrensounds freuen dürfte.

Bei der gesampelten E-Gitarre handelt es sich um eine Rickenbacker® 360. Es wurden mehre Variationen aufgenommen, erfreulicherweise auch die Varianten, in denen die Rickenbacker 360 mit zwölf Saiten bestückt wurde.

NI KOMPLETE KONTROL – alles im Griff

NI-KOMPLETE-KONTROL-AB

Gestern bekam ich eine E-Mail von Native Instruments das neueste Software Produkt samt Seriennummer schneite gratis für mich als KOMPLETE 9 Nutzer in mein Postfach, Dankeschön Native Instruments das nenne ich Kundenfreundlichkeit vom feinsten!

Bei der Software handelt es sich um das neue KOMPLETE KONTROL mit dem alle in KOMPLETE 9 und natürlich in der mittlerweile erhältlichen neuen Version KOMPLETE 10 enthaltenen Instrumente anhand von Genres und Instrumentengruppen bzw. Spieltechniken (Sequenz, Loop, Arpeggiator) auswählbar sind.

Dies geht auch recht flott von der Hand und nebenbei hostet KOMPLETE KONTROL auch alle NI Instrumente und stellt zudem auch die kompletten Bearbeitungsfunktionen für alle Instrumente bereit.

NEU XHail von Score Music Interactive, fertige Arrangements auf Basis von Schlagwörtern

XHail-AB

Ich erinnere mich noch an die Zeit, in der ich für die PH-Media gearbeitet habe, mein Job war damals nicht nur alles, was mit dem guten Ton zu tun hatte, (nein nicht der zum töpfern) sondern auch das Komponieren und Arrangieren von Begleitmusik für die Filme, die wir erstellten. Da die Budgets meist überschaubar waren, musste ich immer recht sparsam mit der mir zu Verfügung stehenden Zeit umgehen, daher nutzte ich gerne die Software Band in a Box, damit war es möglich dank einem auf Styles basierenden Algorithmus Musikstücke automatisch nach meinem Wunsch generieren zu lassen.

Hammered Acoustic Guitar im Test

HammeredAcousticGuitar-AB

Testbericht von Stefan Federspiel

Gitarrenbibliotheken gibt es wie Sand am Meer, Hammered Acoustic Guitar (HAG) von audiowiesel verfolgt jedoch einen deutlich anderen Ansatz als normalerweise. In diesem Fall wurden die Saiten einer akustischen Gitarre nicht gezupft, sondern mit Schlagzeugstöcken- und -Besen angeschlagen. Das erzeugt natürlich einen sehr viel perkussiveren Klang, dennoch ist es noch so nahe am gewohnten Gitarrenklang dran, dass das Instrument noch erkennbar ist, jedoch ungewohnt klingt. Hier wirkt die Magie des Samplens, weil in der Realität könnte man eine Gitarre so niemals spielen – einzelne Töne vielleicht, aber keine Melodien und so entsteht ein hybrides, neues Instrument, dass mich bei ersten Anspielen vom Anschlag und der Lebendigkeit der Obertöne her eher an ein Spinett oder Cembalo erinnerte.

MPowerSynth von MeldaProduction frei gegen Presets

MPowerSynth_thumb

MeldaProduction veröffentlichte die Beta seines neuen Synthesizers MPowerSynth. Der Einführungspreis sind 99,- €, der reguläre Preis sogar 249,- € – aber im Tausch gegen 25 gute Presets bekommt man diesen ersten „richtigen“ Synth von MeldaProduction umsonst. Auf der Website sind die Kriterien gelistet, was er unter guten Presets versteht, besonders der Ressourcenverbrauch sollte im Auge behalten werden. Bis zum 20 Oktober 2014 ist Zeit an den Presets zu schrauben. Die Demo von MPowerSynth läuft 14 Tage, danach sind die Töne A bis b deaktiviert, was den geneigten Soundbastler aber nur am Rande stören dürfte.

Link zur Produktseite von MpowerSynth: http://www.meldaproduction.com/plugins/product.php?id=MPowerSynth

MPowerSynth

PUNCH-BD: Neuer Kickdrum-Synth von Rop Papen

Rop Papen PUNCH-BD

RPCX alias Rop Papen und Jon Aires haben einen Ableger ihrer schon länger erhältlichen virtuellen Drumbox PUNCH (die wir hier ja bereits im vergangenen Jahr begutachtet haben) veröffentlicht. Das Derivat hört auf den Namen PUNCH-BD und stellt ein reines Bassdrum-Modul dar. Bis zu 6 Bassdrum-Sounds, die wahlweise virtuell-analog oder mittels integrierter (oder sogar auch eigener) Samples erzeugt werden, können hier aufeinander gestapelt werden (Stacking), um so durchsetzungsfähige Kicks aller Art zu erzeugen. Natürlich sind auch wieder allerlei Extra-Features, wie etwa diverse Modulatoren, EQs oder eine vollständige Effektsektion mit an Bord.