Testbericht MPowerSynth von MeldaProduction

Beitragsbild_Thumb_225px

Testbericht von Stefan Federspiel

MeldaProduction stach bisher durch ein großes Portfolio von Effekt-Plugins heraus, das einzige andere große Einzel-Produkt war MDrummer, eine virtuelle Drum-Workstation, die zwar nicht so bekannt, aber deutlich unterbewertet ist und bei genauerem Hinschauen einige Extras in der Bedienung bietet, die man sonst so nirgends findet. Hier war bisher schon ein im Verhältnis zu MPowerSynth kleinerer, auf Drumsounds spezialisierter Synthesizer eingebaut.

Neu von Native Instruments: MASCHINE PROSPECT HAZE Expansion

NI-Prospect-Haze-Maschine-Expansion-AB

Native Instruments hat die neue MASCHINE Expansion PROSPEKT HAZE herrausgebracht – diese Expansion steht für entspannte und melodische Grooves des Eastcoast-HipHop der 90er Jahre. PROSPECT HAZE ist ab sofort im NI Online Shop erhältlich und ist für den Einsatz in der MASCHINE 2-Software auf MASCHINE STUDIO, MASCHINE oder MASCHINE MIKRO entwickelt. Zudem ist eine kompakte Version für iMASCHINE als In-App-Purchase über den Apple App Store verfügbar.

Harte Ware von ARTURA

ARTURIA AUDIOFUSE

ARTURIA scheint sich allmählich abseits vom eigentlichen Kerngeschäft mit virtuellen Klangerzeugern ein immer größer werdenes zweites Standbein mit der Produktion von ordentlicher Musik-Hardware anzulegen. Für das zweite Quartal 2015 werden wieder zwei neue Gerätschaften erwartet. Zum bereits seit einiger Zeit angekündigten, bisher aber nur recht nebulös umschriebenem ersten Audio-Interface der Firma gibt es nun endlich handfeste Fakten.

WALDORF präsentiert Neuigkeiten

WALDORF: NW1 Wavetable Module fürs Eurorack

Aus WALDORFs Synth-Kochstudio gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Zunächst seien hier zwei Portierungen bereits bekannter Software-Insrumente genannt. Während der iOS-Wavetable-Synthesizer NAVE, der nun demnächst auch in einer eigenen Version für Mac und PC erhältlich ist.

NAMM 2015: KORG erweckt den ARP Odyssey wieder zum Leben!

Korg-ARP-ODYSSEY-Rev3-AB

Einen absoluten MegaKracher hat der bekannte, innovative und erfahrene Synthesizer-Hersteller KORG auf der NAMM 2015 geliefert, eine Neuauflage des legendären ARP Odyssey (ich durfte auch mal einen spielen, long time ago), dabei ist ganz besonders hervorzuheben, dass es den ARP Odyssey von Korg auch in verschiedenen Farbvarianten (angelehnt an die Modelle aus den Siebzigern) allerdings nur in limitierten Auflagen geben wird. Also analog zu den Modellvarianten Mark 1 bis Mark 3 heißen die KORG Arp Synthesizer nun Rev 1 bis Rev 3.

DENON PRO erweitert die Monitorserie, neue Modelle: “DN-306SA, DN-308SA, DN-506SA und DN-508SA”

Denon-Monitore-AB

Nach Bekanntgabe des neuen DN-304SAM Monitors auf der CES stellt Denon Professional zur NAMM2015 vier weitere Lautsprecher für Konferenzräume und Multimedia-Arbeitsplätze vor. DN-306SA und DN-308SA sind als aktive 2-Wege Monitore ausgeführt, DN-506SA und DN-508SA jeweils als koaxialer 3-Wege Aktivmonitor. Der Bi-Amp Verstärker der 2-Wege Systeme erzeugt 100 Watt (DN-306SA), respektive 130 Watt Ausgangsleistung (DN-308SA). Ausgestattet mit einem 1,25“ Seidenhochtöner und einem 6“, bzw. 8“ Kevlar-Tieftöner decken beide Lautsprecher ein weites Frequenzspektrum ab.

ALTO Professional stellt Wireless-Mikrofone “RADIUS” vor

Radius200-AB

Alto Professional zeigt auf der NAMM2015 die zwei Mikrofon-Serien Radius 100 und Radius 200. Damit erweitert der US-Hersteller sein Produktportfolio um jeweils drei kabellose Mikrofone. Die Mikrofone sollen klaren Sound und eine zuverlässige, drahtlose Signalübertragung für eine Vielzahl professioneller Gesangs- oder Sprachanwendungen bieten. Das System verfügt über eine „Antenna Diversity Technologie“, bei der jeder Receiver zwei separate Antennen aufweist. Der Empfänger wählt das beste Signal aus und bietet damit auch bei schwieriger Umgebung bestmöglichen Empfang.

NAMM 2015: M-AUDIO Anschlagdynamische USB/MIDI-Controller mit X/Y Touchpad

CodeSeries2 - AB

Der US-Hersteller M-Audio zeigt auf der NAMM2015 die Core-Serie, drei neue Keyboard-Controller, erhältlich mit 25, 49 oder 61 Tasten. Die USB/MIDI-Controller bieten eine anschlagdynamische Tastatur, professionelle Features und ein umfangreiches Softwarepaket. Die Code-Serie führt M-Audios bestehende Controller-Linie fort und zeichnet sich durch einen innovativen Workflow und gute Spielbarkeit aus. Bedienelemente werden automatisch von aktuellen DAWs wie Ableton Live, Apple GarageBand, Apple Logic, Pro Tools und Steinberg Cubase erkannt und lassen sich frei zuweisen.

SONIVOX stellt ein Bundle aus fünf Orchester-Libraries für das Film Scoring vor

SONiVOX-AB

SONiVOX präsentiert auf der NAMM2015 die Film Score Companion Software. Das Bundle besteht aus fünf verschiedenen Instrumentengattungen und richtet sich an Produzenten von Film-Scores und Videospiel-Soundtracks.

Alle Instrumente liegen in Multi-Velocity-Layern vor, die neben der Anschlagdynamik auch auf die Position des Modulationsrad reagieren. Über die Klaviatur lässt sich die Spielweise während des Spiels umschalten. Zum gezielten Sounddesign verfügt die Klangerzeugung über zusätzliche Modulationsquellen wie LFOs und Hüllkurven, sowie eine Hall- und Effektsektion.

NAMM 2015: ALESIS zeigt Digitalpianos der CODA-Serie

Alesis-CODA-AB

Alesis Coda und Coda Pro sind vollwertige Digitalpianos mit 88 Tasten und sinnvollen Features zu einem günstigen Preis. Durch ihr leichtes Gewicht sollen sich die Coda-Pianos gut transportieren lassen und eignen sich daher auch besonders für Klavierschüler, Musikschulen, Theater oder als mobiles Live-Piano eignen.

Beide Varianten schöpfen aus zwanzig unterschiedlichen Pianosunds, darunter Flügel, Electric Piano, Drawbar Organ, etc. und bieten die Möglichkeit, die Tastatur in zwei Bereiche zu splitten oder zwei Sounds zu layern. Für Solo-Performances stehen 50 Begleitmuster zur Auswahl wie etwa Slow Rock, Walzer, Jazz Pub und mehr. Sollen weitere Klangfarben eingebunden werden, lassen sich Coda und Coda Pro per USB mit einem Mac oder PC verbinden, um hierüber virtuelle Instrumente zu spielen.

NAMM 2015: AKAI analog Synthesizer TIMBRE WOLF und Drummaschine TOM CAT

AKAI-TimbreWolf-AB

Akai Professional erweitert seine Analoglinie um zwei neue Produkte. Auf der NAMM2015 stellt der US-Hersteller erstmals den Analogsynthesizer Timbre Wolf und den analogen Drumcomputer Tom Cat vor. Timbre Wolf ist ein vierstimmig polyphoner Synthesizer mit analoger Klangerzeugung. Die vier Stimmen lassen sich in vier unterschiedlichen Modi verwalten: Entweder als 4-stimmiger Polysynth, 4-stimmig unisono oder getrennt als vier Monosynths.

NAMM 2015: Numark Serato DJ Controller NS7III mit motorisierten Plattern und drei Farbdisplays inklusive umfangreicher Wellenformdarstellung

Numark-NS7III-AB

Numark zeigt auf der NAMM2015 den NS7III, einen professionellen 4-Deck-Controller für Serato DJ mit drei hochauflösenden Farbdisplays, erweiterter Wellenformdarstellung und motorisierten Plattern. Numarks neues Controller-Flaggschiff basiert auf dem NS7II und bietet wie der Vorgänger authentisches Vinyl-Feeling dank motorisierter Platter. Hinzugekommen sind drei 4,3“ Farbdisplays, die, wie schon beim NV, alle relevanten Funktionen von Serato DJ direkt auf dem Controller darstellen. Die beiden äußeren Bildschirme geben Auskunft über Decks, Effektstatus und mehr. Über den zentral angeordneten, dritten Bildschirm hat der DJ seine Tracklibrary im Blick.

Focusrite präsentiert Red 2 & Red 3 Suite mit 64-Bit-Plug-ins für AAX, AU und VST

Focusrite-RED-AB

Namhafte Produzenten und Toningenieure lieben die originalen Red 2 und Red 3 wegen ihrer außergewöhnlichen Klarheit und Flexibilität, sodass die Geräte auch heute noch ihren festen Platz in Studios rund um den Erdball haben. Jetzt können Anwender diese angesehenen Geräte einfach und flexibel in ihren eigenen Mixen einsetzen.

Die Red-Reihe wurde im Jahr 1994 zum ersten Mal vorgestellt und gehört immer noch zu den erfolgreichsten Hardware-Produkten mit einem hohen Wiedererkennungswert. Durch die dicke, rot anodisierte Aluminium-Frontplatte und die polierten Stahlober- und -unterseite erhielten die Red-Geräte nicht nur ein unverwechselbares Äußeres, sondern überzeugten auch durch ihre Robustheit.

NAMM 2015: M-AUDIO DELTABOLT 1212 Professionelles 12-Kanal Audiointerface mit Thunderbolt-Anschluss

Deltabolt1212-AB

Der US-Hersteller M-Audio zeigt im Rahmen der NAMM2015 erstmals das professionelle 12-Kanal Audiointerface Deltabolt 1212. Das Audiointerface stellt über die Thunderbolt-Schnittstelle eine Verbindung zu einem Mac oder PC her.

M-Audio Deltabolt 1212 bietet insgesamt zwölf Ein- und Ausgänge. Die Soundkarte ist Full-Duplex-fähig, sodass gleichzeitig bis zu zwölf Kanäle aufgenommen und wiedergegeben werden können. Mit den verwendeten Octane-X Mikrofonvorverstärker sind hochwertige Audioaufnahmen möglich, die auch Details zuverlässig einfangen. Die Signalwandlung erfolgt in 32-Bit/192 kHz.

Steinberg: Wichtige Zwischenupdates für HALion 5 und Groove Agent 4

GA-HAL-Update

Steinberg Media Technologies GmbH hat die sofortige Verfügbarkeit der Software-Updates HALion 5.1 und Groove Agent 4.2 bekannt gegeben. Groove Agent und HALion sind renommierte Instrumente der Erfinder von VST (Virtual Studio Technologies). HALion 5 ist Steinbergs VST-Sampler und Sound Creation System, das leistungsstarke Sample-Technologie mit neuester virtueller Klangsynthese kombiniert. Seine Funktionstiefe und Flexibilität eröffnet Sound-Designern neue Möglichkeiten der kreativen Klanggestaltung.

NAMM 2015: Ploytecs Synthesizer Pi L Squared Leukos ist verfügbar

leukos-AB

Ploytec, der Hersteller des ultrakleinen Synthesizers „they say the best things come in small packages“ veröffentlicht auf der NAMM 2015 eine neue Variante des Konzepts: Den Ploytec „??² Pi L Squared“ Leukos. Ganz in weiß, funktioniert der kleine Synthesizer ausschließlich zusammen mit einem Computer oder iPad® (Camera Connection Kit benötigt), wobei er über seinem Micro-USB Anschluss verbunden wird. Zusätzlich hat er einen MIDI Out Anschluss, um z.B. den originalen (schwarzen) Ploytec „??² Pi L Squared“ parallel zu betreiben.

Phonic iAmp Digitalendstufen mit geringerer Einbautiefe

phonic-iAmp-AB

Die Phonic Digitalendstufen aus der iAmp-Serie haben ein neues Gehäuse erhalten. Die Einbautiefe konnte deutlich auf nur noch 26 cm verkürzt werden. Damit geht natürlich eine weitere Gewichtsreduzierung einher. Im gleichen Zuge haben die Phonic Designer der Frontplatte ein Facelift spendiert.

Geblieben sein sollen die hervorragenden technischen Daten und Eigenschaften, die durchgängige Zuverlässigkeit auch im 2-Ohm-Betrieb sowie der äußerst wettbewerbsfähige Preis. (Herstellerangaben)

Kaleidoscope von 2CAudio angekündigt

Kaleidoscope_Main_225px

Bisher war 2CAudio für seine sehr hochwertigen Algorithmus-basierten Hallprozessoren Aether und B2 bekannt. Nun präsentieren sie mit Kaleidoscope ein Effekt- und Synthese-Plugin, das es in sich hat. Kaleidoscope verwendet Bilder zur Steuerung von Sound-Effekten und zur additiven Erzeugung von Klängen. Das erscheint erst mal nicht ganz neu, gab es doch schon seit längerem immer wieder Versuche, die überlegene Informationsdichte eines Sonogramms auch zur Sounderzeugung zu benutzen.