Kodak auf der Consumer Electronics Show 2011 (CES)

kodakCES2011-AB

Es ist mal wieder soweit die CES Messe in Las Vegas öffnet wieder mal Ihre Pforten, Kodak ist als der erste Druckerhersteller, der das Gestalten und Drucken von 3D-Fotos ermöglicht, natürlich dabei.

Kodak, einer der führenden Innovatoren in der Imaging-Branche, stellt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas digitale Fotoprodukte und -dienstleistungen vor, die die Art und Weise neu definieren, wie Fotobegeisterte ihre schönsten Momente aufnehmen, an andere weitergeben und präsentieren können.

Sowohl die neuen Kodak Pocket Videokameras – die vielseitige „PlayFull“ und die wasserdichte, verbesserte „PlaySport“ – als auch die neuen Modelle der Kodak EasyShare Digitalkamera-Reihe „Touch“, „Mini“ und
„Sport“ verfügen als weltweit einzige Kameras über die exklusive Share-Taste, die die Bildweitergabe in 3 Schritten ermöglicht.

Die sozialen Netzwerke, auf die Fotografen ihre Bilder per Knopfdruck hochladen können, wurden um weitere internationale Plattformen wie den Microblogging-Service Twitter erweitert. Außerdem gibt es mit dem Kodak ESP C310 Multifunktionsdrucker eine qualitativ hochwertige Ergänzung der All-in-One Inkjet-Reihe mit
dem einzigartigen preisgünstigen Tintensystem von Kodak sowie eine neue Möglichkeit, 3D Fotos zu Hause zu gestalten und zu drucken.

Abgerundet wird das Angebot durch innovative und personalisierbare Premium-Produkte wie Fotobücher und Grußkarten über die Kodak Gallery und mit Kodak Picture Kiosks.

„Innovation bei Kodak bedeutet schon immer, das Komplexe für den Verbraucher einfach zu machen”, sagt Erwin Schwarzl, Geschäftsführer Kodak GmbH. „Heute bringt Kodak weitere technische Neuerungen auf den Markt, mit denen unsere Kunden ganz bequem und auf einzigartige Weise ihre Bilder mit Freunden und Familie teilen können – denn erst dann entsteht der wahre Kodak Moment.

Ankündigung des neuen Maschine Update 1.6.

maschine16-AB

Lange Zeit war das Thema Maschine nur den Beatproduzenten und Loop-Enthusiasten ein Begriff, aber jetzt treibt es Native Instruments noch weiter auf die Spitze. In einem kürzlich veröffentlichen Beitrag kündigte Thomas von Native Instruments folgenden Hammer an: VST-PlugIn Hosting

Auf Grund der großen Nachfrage seitens der User hat sich Native Instruments dazu entschieden ein „kleines“ Update auf den Markt zu bringen, mit dem es jetzt endlich möglich wird, Maschine als VST-Host laufen zu lassen. Damit sind die Tage vorbei in denen Maschine als VST-PlugIn in einer DAW laufen muss, wenn man eigentlich nur seine VST in seiner DAW zu Maschine synchronisieren wollte.

Ich hatte ganz persönlich meine Probleme, da in meiner DAW die Latenz der Maschine als VST-PlugIn durch die Kompensation so groß war, dass man die Pads des Controllers eigentlich nicht mehr zum Einspielen benutzen konnte. Dadurch reduzierte sich das Ganze eher auf die Bedienung, als auf eine Beatproduktion in meiner DAW. Als Standalone-Version gab es diese Probleme natürlich nicht, aber da gab es dann keine VST-PlugIns mehr

WAVELAB 7 Videos zu den neuen Funktionen und Features.

wavelab-7AB

Seit kurzem ist Wavelab 7 von Steinberg erhältlich und zwar auch für Apple Computer, was sonst noch alles neues unter der Haube des Wave Editing Boliden steckt könnt Ihr hier in vier Videos erfahren.

Ein Review zu Steinberg Wavelab 7 wird in kürze hier auf buenasideas.de erscheinen, es ist echt der Hammer was Steinberg da mal wieder vorgelegt hat, ich krame gerade einige alte Aufnahmen von Anno Tuback heraus um die Restaurationsfunktionen von Wavelab 7 auch mit den neuen Sonnox Plugins auszutesten.

Die Videos gibt es zwar nur auf englisch aber wir haben ja hoffentlich alle im Englischunterricht aufgepasst :-)

Viel Spass beim schauen!
WAVELAB 7 VIDEOS

Korg Kaossilator Pro, Beatdesigner vom feinsten.

korg-kaossilator-pro-AB

Der Vorgänger ist schon sehr beliebt nun hat sich Korg den Wünschen der Kaossilator User angenommen und einige Verbesserungen und neue Funktionen in die musikalische  Wunderkiste eingebaut. Sehr beliebt bei Live Performern ist bereits der kleine gelbe Kaossilator von Korg, beim nagelneuen Koassilator Pro, der auf der Musikmesse Frankfurt 2010 vorgestellt werden wird, sind zahlreiche Neuheiten hinzugekommen. So verfügt der Kaossilator Pro nun über 200 Soundprogramme sowie über einen neuen Electribe-inspirierten Gate Arpeggiator und vier Loop-Recording-Bänke. Außerdem kann der Korg Kaossilator Pro nun auch externe Audioquellen aufzeichnen, zudem wurde die Musik Macher Wunderkiste vollgepackt mit Features für die Live Performance.

Musikmesse 2010 in Frankfurt erste Neuheiten, SPL stellt den M/S Master vor.

PRESSEMITTEILUNG

Zum vieldiskutierten Thema M/S-Mastering steuert SPL nun ein mächtiges analoges Werkzeug bei. Der M/S Master regelt die M/S-Aufteilung und bindet externe Prozessoren ein – Premiere auf der Musikmesse 2010 in Frankfurt (vom 24.03.2010 bis zum 26.03.2010).

SPL MS Master

Der M/S Master erlaubt die frei steuerbare Aufteilung einer Stereo-L/R-Mischung (X/Y) in ein Mitte-/Seiten-Signal (M/S). Balance- und Level-Regler legen die M/S-Signalaufteilung und -positionierung sowie die Stereoweite fest. Ein zuschaltbares Frequenzfilter