MAGIX Guitar Backing Maker- Vollversion gratis!

Das ideale Tool zum Jammen und Proben, die aktuell kostenlose Vollversion erlaubt das voll automatische Erstellen von Arrangements mit der Instrumentierung Gitarre, Bass und Schlagzeug.

Studiotauglich ist das ganze natürlich nicht aber zum Üben oder auch dazu um eine Inspiration zu finden halte ich den Guitar Backing Maker für durchaus geeignet, es gibt nicht sehr viele Parameter zum Einstellen, wir finden drei Musikstile: Rock Alternative Vol 1, Rock alternative Vol 2 und RockPop, die Tonart ist leider fest vorgegeben und nicht veränderbar dafür können wir die Instrumentierung beeinflussen indem wir eines oder zwei der Instrumente abwählen bzw. sperren.

Der Ablauf des Songs kann auch vorgegeben werden wenn wir die vorgegebenen Songparts wie: Intro, Strophe 1, Refrain 1, Strophe 2, Refrain 2, Bridge, Refrain 3 und Outro ein und ausschalten, es muss allerdings mindestens ein Songpart ausgewählt sein, was ja irgendwie logisch ist.

Hier bietet sich natürlich die Möglichkeit einzelne Songteile als Loops zu erstellen, blöd ist nur das wir nicht einen Song so erstellen können das wir erst das Intro und dann die Strophe usw. generieren lassen, da jedes mal wieder eine neue Zufallsproduktion gestartet wird, soll heißen das Intro wird dann wohl zur neu generierten Strophe nicht mehr passen.

Die Sounds beschränken sich nicht nur auf eine E-Gitarre oder einen Bass Sound, nein hier gibt es Variationen, auf die wir aber leider auch keinen Einfluss haben, es kann durchaus sein das der Bass von einem Synthesizer gespielt wird oder das anstatt der E-Gitarre eine akustische Klampfe ertönt.

MAGIX Guitar Backing Maker kostenlose virtuelle Band

MAGIX Guitar Backing Maker kostenlose virtuelle Band

Da ja ein solches Zufalls Kompositions- System irgendwann mal wieder von vorne anfangen müsste habe ich fleißig ausprobiert um herauszufinden wann wieder die gleiche Komposition erklingt, nun das hat bei MAGIX wohl recht gut gelöst, da ich irgendwann aufgeben musste denn immer entstanden quasi neue Produktionen.

Nicht so gut gefallen hat mir das die Drums teilweise flattern und die Gitarrenparts seltsam transponiert werden, es klingt dann sehr künstlich.

Die Geschwindigkeit der Musikstücke lässt sich frei einstellen zwischen 50 und 200 Beats per Minute, die erstellten Songs lassen sich nur als MP3 abspeichern, allerdings sind hier auch Bitraten bis zu 320 kb/s einstellbar.

FAZIT: Eine tolle Software zum Jammen, üben und inspirieren lassen, einen professionellen Anspruch erfüllt Magix Guitar Back Maker allerdings nicht. Es macht jedoch Spaß damit zu experimentieren und die eine oder andere Idee für einen Song bleibt sicherlich auch noch hängen, jetzt würde mich doch nur mal interessieren wie das mit den Rechten an den Songs ist die vielleicht auf Guitar Back Maker basieren. Ich GEMA gerade gucken :-)

Was auffällt ist das mir die Loops irgendwie sehr bekannt vorkommen, ich hatte mal den MAGIX Musicmaker getestet da waren ähnliche Verbrechen zu hören, das soll nicht heissen das alle Loops schlecht wären, es sind auch ein paar gute dabei, das Problem ist hier tatsächlich die Transponierung, die klingt auf Deutsch gesagt SC&&ße, Ähh nich so gut meinte ich.

Magix hat dem GBM einen Button namens Upgrade spendiert der auf die Webseite zu MAGIX Samplitude Music Studio verweist, die Version die Ihr bei MAGIX herunterladen könnt wird erst nach einer kostenlosen Registrierung zu einer uneingeschränkten Vollversion, diese Registrierung ist aber einfach und schnell erledigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>