4 feine Equalizer Tools für das Mastering, gratis.

Aus Russland Serbien kommen 4 feine EQ Tools, der Autor Jovan Iljadica sieht den Haupteinsatzzweck der VST Plugins in der Postproduktion. Schauen wir uns die als Freeware vertriebenen EQ`s einmal genauer an.

Jovan beschreibt seine EQ-Plugins als ehrliche und aufrichtige Werkzeuge die keinerlei magische Eigenschaften besitzen, auch auf das Design wurde Wert gelegt allerdings nicht auf eine Vintage like fotorealistische fast echt wirkende Erscheinung, sondern mehr darauf das die Bedienung der 4 Equalizer Plugins so gut wie selbsterklärend ist.

J1000-ALPHA Equalizer

Den Anfang macht der parametrische J1000-ALPHA Equalizer, der als Besonderheit das Audiosignal in die MS Anteile aufteilen kann, M steht dabei für Mitte und S für die Seitensignale die auch die Stereo Informationen beinhalten.

Der J1000-ALPHA EQ packt nur sehr fein zu, große Änderungen im Klanggeschehen sind hier nicht machbar, der Haupteinsatzzweck dieses MS Equalizers ist die Feineinstellung des Klangs in der Postproduktion.

Durch die Möglichkeit der Trennung von Stereo und Mitten Signalen haben wir ein mächtiges Werkzeug in der Hand, ich persönlich hätte mir hier allerdings gewünscht das der Equalizer etwas beherzter und kräftiger zupacken würde, der Regelbereich ist leider auf gerade einmal +/- 3 db beschränkt, zwar kann mittels eines 2 er Duplikator Buttons der Regelbereich auf +/- 6 db erhöht werden, aber so richtig hat mir das nicht ausgereicht.

Die Teilung vom Mitte und Stereo (Seite) Signal wurde auch optisch in die GUI übernommen oben finden wir 4 Filterbänder für die Mitten Signale und darunter ebenfalls 4 Bänder für die Seiten also Stereosignale, die Steuerung geschieht hier nach dem klassischen Frequenzauswahl / Verstärkung / Filtergüte (Q) Verfahren.

Die Frequenzauswahl ist etwas gewöhnungsbedürftig mit zwei horizontalen Fadern pro Filterband angelegt, der obere Fader ist dabei jeweils für die grobe Frequenzauswahl in dem Bereich von 50 bis 12.500 Hz ausgelegt, (alle 4 Bänder verfügen über den gleichen Frequenzbereich 50 – 12.500 Hz), während der darunter liegende Fader eine Feineinstellung der am oberen Fader ausgewählten Frequenz von +/- 20% erlaubt.

Außerdem findet man beim J1000-ALPHA EQ noch Tief- und Hochpassfilter und einen Monitoring Selektor der zwischen nur Mittensignal, nur Seitensignalen und MS also Mitte und Seitensignalen umschaltet, so das man also nur das Mittensignal oder nur das Stereo / Seitensignal abhören und gleichzeitig klanglich beeinflussen kann.

J1000 Alpha M/S Mastering Equalizer Freeware
J1000-ALPHA EQ

Zusätzlich gibt es noch zwei Bereiche die mit Tilt und Concurve bezeichnet sind, die Tilt Regelung erlaubt die Regelung zwischen dumpfer und scharfer Färbung des Audiosignals, Sorry ich habe versucht die Begriffe mehr in das tontechnische zu übersetzen, die Original Übersetzung würde hell oder dunkel bedeuten, (Brightness/Darkness). Concurve arbeitet ähnlich wie eine Loudness Kurve, ich konnte den Effekt allerdings nicht wirklich nachvollziehen.

Bei beiden Regelungen kann der Prozess nur auf die Seitensignale, nur auf das Mittensignal oder aber auch auf beides angewendet werden.

Ein ähnliches Konzept von Equalizern die mit der M/S Technik arbeiteten, habe ich schon bei Brainworx gesehen, diese haben die ganz hervorragenden bx_hybrid und bx_digital V2 im Sortiment, beide EQs von Brainworx packen deutlich stärker zu als der J1000 Alpha.

J1000 Beta Parametric Mixing Equalizer

Ein weitere parametrischer Equalizer der etwas beherzter in das Klanggeschehen eingreifen kann dafür aber auf die M/S Technik verzichtet ist der J1000 Beta, hier können im Normalmodus +/- 6 db und im MultiplikatorMode +/- 12 db geregelt werden, was natürlich schon deutlich besser ist, genau diesen Regelweg würde ich mir auch beim J1000 Alpha wünschen.

Jovan Iljadica - J1000 Beta parametrischer Equalizer
J1000 Beta Parametric Mixing Equalizer

Des Weiteren hat der J1000 Beta auch Tief – und Hochpassfilter die hier sogar regelbar sind, der Highpass von 50 hz bis zu 600 hz und der Lowpass von 2 Khz bis 18 Khz.

J1000 Delta MACROSCALE MIXING EQUALIZER

Der J1000 Delta ist eine Kombination aus Tilt und Concurve Regelung samt einem einstellbaren Frequenzband sowie den regelbaren Hoch und Tiefpass Filtern. Auch hier packt der Equalizer deutlich beherzter zu wie der J1000 Alpha, das macht sich auch bemerkbar bei den Concurve und Tilt Einstellungen.

Jovan Iljadica - J1000 Delta parametrischer Equalizer
J1000 Delta MACROSCALE MIXING EQUALIZER

J1000 Gamma Equalizer

Als letzter im Bund finden wir einen grafischen Equalizer der auf der Fletcher-Munson Kurve basieren soll, die besagt, dass das Audiosignal auch bei verschiedensten Lautstärken möglichst gleich klingen soll. An diese Prinzip angelegt finden wir beim J1000 Gamma Equalizer sechs Frequenzbänder:

  • Band A ist umschaltbar zwischen 50 hz und 80 hz, hier kann der Pegel nicht abgesenkt, sondern nur angehoben werden, und zwar von 0 db bis 3 db.
  • Band B ist umschaltbar zwischen den Frequenzen 240 hz, 300 hz und 360 hz, hier kann nur abgesenkt werden, und zwar von 0 db bis zu -2,4 db.
  • Band C wiederum kann nur verstärkt werden von 0 db bis 2,1 db und verfügt über die wählbaren Frequenzen 1 Khz, 1,2 Khz und 1,4 Khz.
  • Band D ist wieder nur absenkbar, und zwar von 0 db bis zu 4,8 db in den Frequenzbereichen 3,6 Khz, 3,9 Khz und 4,2 Khz.
  • Band E kann von 0 db bis 4,8 db verstärkt werden, diesesmal in den Frequenzen 9 Khz, 10,5 Khz und 12 Khz.
  • Band F ist fest eingestellt auf 12,8 Khz und kann nur abgesenkt werden um bis zu 1,9 db.
Jovan Iljadica - J1000 Gamma Equalizer, Fletcher-Munson Kurve
J1000 Gamma Equalizer

Außerdem finden wir wieder die Hoch- und Tiefpassfilter die beim J1000 Gamma allerdings nicht einstellbar sind. Eine globale Abschwächung um – 3 db kann über eine Button eingestellt werden und wie alle andern EQ Plugins aus der J1000 Serie von Jovan Iljadica verfügt auch der Gamma EQ über eine Ausgangspegelregelung.

FAZIT: Die Equalizer sind allesamt brauchbar, gerade bei dem J1000 Alpha der mit der Möglichkeit aufwartet die Mitten und Seitensignale getrennt zu bearbeiten wünsche ich mir allerdings deutlich stärkere Eingriffsmöglichkeiten in das Klangmaterial, +/- 12 db wären hier sicherlich ein Argument. Die anderen drei spezial Werkzeuge sind recht nützlich, insbesondere der J1000 Gamma welcher mit dem der Fletcher-Munson Kurve aufwartet, ist eine Bereicherung.

Der mit Tilt und Concurve ausgestattete J1000 Delta ist speziell und man muss, damit lange experimentieren dann aber kommt man schnell zu interessanten Ergebnissen die einstellbaren Tief und Hochpassfilter sind auch recht effektiv.

Die 4 Equalizer sind Freeware und auf der Webseite von Jovan Iljadica downloadbar, mein Rat hört Euch die Teile unbedingt einmal an: www.jovankoncar.com/j1000/

Prozessorlast J1000 Alpha Mastering Equalizer VST Plugin
Prozessorlast des J1000 Alpha Plugins im Leerlauf.
Gemessen mit EaReckon BloXpander VST Verwaltungs und Host Software, auf Pentium IV 3Ghz Prozessor.

Testumgebung:

Rechner: IBM Pentium IV 3Ghz | 2 GB RAM, Windows XP

Steinberg CUBASE 5.1 AI

Edirol UA 4 fx Audiointerface

TEUFEL Omniton 202 Abhöre

Testzeitraum: 2 Tage

Abstürze oder sonstige Probleme während des Tests: Keine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

2 Gedanken zu “4 feine Equalizer Tools für das Mastering, gratis.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen