Novation Launchkey: die nächste Instrumenten-Generation für Computer und iPad

Mit dem Namen Launchkey tauft Novation die neue Instrumenten-Generation für Computer und iPad, die unterschiedlichen Modelle bieten jeweils 16 anschlagempfindliche Mehrfarb-Launch-Pads zum Einspielen von Drums und zum Improvisieren mit Loops in der Launchpad-App.

Die Launch-Pads sollen sich auch perfekt dazu eignen Clips und Scenes in Ableton Live zu triggern. Mit mehr als 50 echten Hardware-Controllern (34 bei der 25-Tasten-Version) soll Launchkey zudem ein perfekter DAW-Controller sein.

Als integrierte Software-/Hardware-Instrument mit Synth-Style Tastatur mir 25, 49 oder 61 Tasten ist Launchkey viel mehr als nur ein Keyboard-Controller. Alle drei Modelle verfügen über je 16 Launch-Pads, zwei Launchpad-Control-Tasten und acht Dreh-Regler.

Dazu kommen eine dreistellige LED-Anzeige, Transportsteuerung, Transpose-Tasten, Pitch- und Mod-Rad sowie Anschlüsse für ein Sustain-Pedal. Die 25-Tasten-Version bringt einen zuweisbaren Fader mit, währen die Ausführungen mit 49 und 61 Tasten neun Fader, hintergrundbeleuchtete Mode-Tasten und acht Mute/Solo-Tasten bieten.

Die neue „InControl“-Technologie verbindet die Hardware-Controller direkt mit allen wichtigen DAWs und Musik-Anwendungen und sorgt für den direkten Zugriff auf verschiedene Parameter. Damit soll Launchkey ideal dafür geeignet sein, den Mixer in einer DAW oder Instrumente und Effekte zu steuern, und auch gleichzeitig als ein integriertes Software/Hardware-Instrument dienen.

Launchkey-3-Modelle
Novation Launchkey-3-Modelle

Die Bedienoberfläche wurde so entwickelt, dass sie eng mit zwei iPad-Apps (die sich im Lieferumfang befinden) zusammenarbeitet: Launchkey-App und Launchpad-App. Für PC und Mac gibt es zudem die beiden Synth-Plug-ins V-Station und Bass Station.

Launchkey wird mit der kompletten Software für iPad, Mac und PC geliefert. Neben einer brandneuen Stand-alone-Synth-App gibt es eine Launchpad-App zum Triggern und Improvisieren von Loops.

Dank Touch-Interface sollen sich ganz neue Möglichkeiten eröffnen um direkt auf Sounds zuzugreifen und damit zu spielen. Sounds könne ohne Verzögerung mit der intuitiven grafischen Benutzeroberfläche verändert werden. Die acht Macro-Controller lassen sich direkt mit den Reglern der Launchkey-Hardware ändern. Mit den Track-Up/Down-Tasten geht es ohne Umwege in die Launchkey- oder Launchpad-App.

Die Launchkey-App bringt 60 Synth-Sounds mit, die sich sofort in Produktionen oder bei Auftritten einsetzen lassen können.

Novation Launchkey-App
Novation Launchkey- iPad App

Launchpad ist eine App für iPad, bei der sich alles um Beats und Musik dreht. Die App enthält viele Loops und Sounds, die im mehrfarbigen 8×6 Launchpad-Grid kombiniert werden können, um z.B. eigene Musik zu kreieren oder einen Song zu remixen. Dank integriertem Time-Stretching sind Loops und Sounds immer synchron zum Beat und laufen perfekt rund.

Acht Volume-Fader ermöglichen schnelle Pegeländerungen und die FX-Modi bieten DJ-Effekte wie Beat-Repeater und synchronisierte Filter-Effekte. Perfekt um Remixe oder die eigene Performance interessant und einzigartig zu gestalten. Die App greift einige der Funktionen der Launchpad-Hardware auf, die von DJs und Performern rund um den Erdball eingesetzt wird.

Zwei Reihen mit mehrfarbig-hintergrundbeleuchtete Launch-Pads sind ideal zum Einspielen von Drum-Beats und zum Improvisieren mit Loops in der Launchpad-App. Genauso lassen sich damit in Ableton Live Clips und Scenes triggern. Natürlich funktioniert das Einspielen von Drum und das Erarbeiten von Beats mit den Pads auch in jeder anderen wichtigen Musik-Software wie Ableton Live, FL Studio, Pro Tools, Reason, Cubase 7, Logic und weiteren Programmen.

Software im Lieferumfang

Neben den beiden iPad-Apps wird Launchkey mit weiterer Software geliefert, um sofort mit dem Musikmachen starten zu können. Für den Einsatz auf PC und Mac eignen sich die beiden Soft-Synth-Plug-ins Novation V-Station und Bass Station. V-Station zählt zu den leistungsfähigsten analogen Modelling-Synth-Engines in Software-Form. V-Station arbeitet als Plug-in (VST/AU/RTAS) und lässt sich direkt mit den Hardware-Controllern von Launchkey editieren und steuern.

Der Synth-Bass-Klassiker Bass Station war ein analoger Hardware-Mono-Synthesizer, der im Original 1994 auf den Markt kam. Man hört seinen unverwechselbaren Klang auf einer Vielzahl von Produktionen. Launchkey bringt die Plug-in-Version dieses Synths mit.

Mit Ableton Live Lite befindet sich eine DAW Einsteigerversion im Paket von Launchkey. Ableton Live wird von vielen Künstlern genutzt, um damit Musik zu kreieren und zu performen. Launchkey fügt sich nahtlos in Ableton Live ein, sodass Mixer, Transportsteuerung und Plug-in-Effekte im direkten Zugriff sind. Nicht zu vergessen die 16 Launch-Pads, mit denen sich in Ableton Clips und Scenes triggern lassen.

Abgerundet wird das Software-Angebot von einer 1 Gigabyte großen Sample-Sammlung von Loopmasters. Diese soll alles, was man braucht enthalten, um ohne Umwege Musik zu kreieren und zu performen, inklusive Artist-Packs, Drum-Samples und Sound-FX.

Novation Launchkey 49 Tasten
Novation Launchkey 49 Tasten

Launchkey-Features

  • Integriertes Software-/Hardware-Instrument mit Apps für Mac, PC und iPad. Launchkey wird mit Synth- und Launchpad-Apps für iPad sowie den leistungsfähigen Novation-Plug-ins V-Station und Bass Station für Mac und PC geliefert.
  • ‚InControl‘-Technologie verbindet Hardware-Controller direkt mit allen wichtigen DAWs. Ohne Umwege Zugriff auf Mixer, Transportsteuerung, Plug-in-Instrumente und -Effekte in Ableton, FL Studio, Pro Tools, Reason, Cubase, Logic und weiteren Programmen.
  • 16 anschlagsabhängige Mehrfarb-Launch-Pads. Zwei Reihen mit Launch-Pads sind ideal zum Einspielen von Drums und zum Improvisieren mit Loops in der Launchpad-App. Natürlich sind die Launch-Pads auch perfekt, um damit Clips und Scenes in Ableton Live zu triggern.
  • Synth-Tastatur mit über 50 Hardware-Controllern. Die anschlagsempfindliche Synth-Tastatur erlaubt präzises und schnelles Spielen. Darüber hinaus sorgen 50 Fader, Regler, Pads und Tasten (35 bei der 25-Tasten-Version) für die perfekte Software-Kontrolle.
  • DAW im Griff. Sofortiger Zugriff auf die Control-Parameter aller wichtigen DAWs – keine Zuweisung erforderlich.
  • Kein Netzteil notwendig dank Bus-Power. Launchkey arbeitet mit Bus-Power, sogar am iPad. Einfach anschließen und loslegen, keine Batterien und kein Netzteil nötig.
  • Großes Loopmasters Sample-Pack. Launchkey wird mit 1 Gigabyte Samples von Loopmasters geliefert und umfasst neben Artist-Packs auch Drum-Samples und Sound-FX
  • Ableton Live Lite. Eine Einsteigerversion von Abletons Performance- und Produktions-Software kommt mit Launchkey. Perfekt, um mit den mehrfarbigen Launch-Pads direkt von Launchkey Clips und Scenes zu triggern.

Preis und Liefertermin

Die Launchkey-Serie wird ab März/April 2013 lieferbar sein. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 145,- Euro für die 25-Tasten-Version, 189,- Euro für das 49-Tasten-Modell und 212,- Euro für die Variante mit 61 Tasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen