ARTURIA iSPARK – mobile Beats auf dem iPad

Mit iSPARK bietet ARTURIA nun auch einen Ableger seines bekannten virtuellen Klopfgeists SPARK 2 für das iPad (ab Modell „AIR“ und höher) an. Die Programmoberfläche wurde auf die Bedienung via Touchscreen hin optimiert, wer jedoch möchte, der kann auch den hauseigenen SparkLE-Controller ans iPad anschließen um dann die Haptik eines Hardware-Gerätes zu genießen.

iSPARK kommt mit einer internen Soundbibliothek aus 640 Einzelinstrumenten in 40 Drumkits, weitere Klangpakekte kann man als Expansions über In-App-Käufe hinzu erwerben. Darüber hinaus bietet iSPARK einen Step-Sequencer mit bis zu 64 Schritten, einen 16-Spur-Mixer sowie eine ganze Batterie an integrierten Effekt-Modulen.

ARTURIA iSpark
ARTURIA iSpark

In den nächsten drei Wochen gbt es iSPARK noch zum Einfährungspreis von schlappen 9,99 Euro, anschließend wird der reguläre Preis dann 19,99 Euro betragen. Expansions mit weiterem Klanggut kosten 3,99 Euro. Verglichen mit den Programmen für „richtige“ Rechner sind diese App-Preise ja eigentlich geradezu lachhaft, da macht’s dann wohl die Masse… 😉

Der Link zum Ap(p)felmarkt: https://itunes.apple.com/us/app/arturia-ispark/id1045383182?mt=8

Weitere Infos zu iSPARK gibt es hier: http://www.arturia.com/products/ipad-synths/ispark/overview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ein Gedanke zu “ARTURIA iSPARK – mobile Beats auf dem iPad”