Focusrite stellt 8-Kanal ADAT-I/O Clarett OctoPre mit 8 Mikrofon-Preamps vor

Das Clarett OctoPre von Focusrite bietet acht Eingänge mit speziellen für die Clarett-Reihe entwickelten Mikrofon-Vorverstärkern, welche nicht nur durch große Gain-Reserven, sondern auch durch sehr geringe Nebengeräusche und Verzerrungen sowie einem großartigen Klang überzeugen sollen. Die spezielle, zuschaltbare „Air“-Funktion ist eine analoge Modellierung des klassischen ISA-Mikrofon-Preamps mit Übertragern. Dabei wird nicht nur die Impedanz auf die der original ISA-Preamps umgeschaltet, sondern auch der „Übertrager-Resonanz-Effekt“ emuliert, der dazu führt, dass Mikrofonsignale luftiger und klarer klingen. Die Preamps verfügen über sehr viel Headroom, um auch Signale mit hohen Pegeln – zum Beispiel Drums – optimal aufnehmen zu können.

Mikrofon-, Line- und Instrumenten-Eingänge – plus acht Ausgänge

Auch die vorderseitigen Instrumenten-Eingänge bieten ausreichend Headroom, um mit heißen Pickups klar zu kommen. Auf der Rückseite stehen universelle XLR/Klinke-Eingänge für die verbleibenden Eingänge mit automatischer Mic/Line-Umschaltung bereit. Zudem gibt es in jedem Kanal einen eigenen Schalt-Insert, über den sich Kompressoren, Equalizer und andere Outboard-Hardware einbinden lassen. Der Bypass arbeitet mit einem Relay, sodass externe Geräte oder eine Patchbay immer angeschlossen bleiben können und nur mit einem Tastendruck aktiviert werden müssen.

Focusrite Clarett Octopre
Focusrite Clarett Octopre

Ideal für das Studio und für Live-Aufnahmen

Neben den acht Mikrofon-Vorverstärkern mit 24 Bit/192 kHz A/D-Wandlern verfügt Clarett OctoPre über D/A-Wandler für acht die digitalen ADAT-Kanäle. Perfekt zum Mischen und Aufnehmen. Die Ausgänge werden über eine 25-pin DSUB-Buchse mit Standardbelegung herausgeführt. Die Line-Ausgänge können wahlweise mit Line-Pegel betrieben oder von den Signalen der Mikrofon-Preamps gespeist werden. Das ist praktisch, um zum Beispiel im Live-Betrieb die Signale auf ein Mischpult zu schicken und gleichzeitig die Signale an den digitalen Ausgängen aufzunehmen. Mit Ausnahme der Inserts erfolgt die Signalführung komplett symmetrisch, sodass Störgeräusche keine Chance haben.

Präzise Digital-Wandlung

Um die überragende Qualität der Mikrofon-Vorverstärker in Clarett OctoPre perfekt auf die digitale Ebene zu übertragen, bedarf es ebenso hochwertiger Wandler. Focusrite baut schon fast genauso lange Wandler, wie Mikrofon-Preamps und die Wandler in Clarett OctoPre stellen sicher, dass Musik in der bestmöglichen Qualität in eine DAW gelangt und auch wieder heraus. In Clarett OctoPre kommen präzise arbeitende 24-Bit-Wandler zum Einsatz, die Signale mit Standard-Sample-Raten von bis zu 192 kHz umwandeln – ideal für hochauflösendes Audio. Auch der Dynamikumfang ist herausragende: er liegt bei 118 dB bei der A/D-Wandlung und sogar bei 119 dB bei der D/A-Wandlung. Clarett OctoPre arbeitet sowohl mit interner als auch externer Clock und stellt dazu einen Word Clock Ein- und Ausgang bereit – natürlich mit JetPLL(TM) Jitter-Elimination.

Focusrite Clarett Octopre Rückseite Anschlüsse
Focusrite Clarett Octopre Rückseite Anschlüsse

Key-Features

  • Mit seinen acht Clarett Mikrofon-Preamps, acht Line-Ausgängen und der ADAT-Schnittstelle ist Clarett OctoPre die optimale Lösung, um Clarett Thunderbolt-Audio-Interfaces – oder jedes andere Interface mit ADAT Ein- und Ausgang – zu erweitern.
  • Die acht, extra für Clarett entwickelten Mikrofon-Vorverstärker bieten mit dem zuschaltbaren analogen ‚Air‘-Effekt die Möglichkeit, den Klang der klassischen Focusrite ISA Mikrofon-Preamps abzurufen.
  • Clarett OctoPre wandelt Signale mit 24 Bit und Standard-Sample-Raten von bis zu 192 kHz. Der Dynamikumfang liegt bei 118 dB bei der A/D-Wandlung und sogar bei 119 dB bei der D/A-Wandlung. Das stellt sicher, dass jede Klangnuance beim Aufnehmen und Mischen erfasst wird. Clarett OctoPre stellt insgesamt bis zu acht Kanäle A/D und acht Kanäle D/A bereit. (vier Kanäle bei 176,4/ 192 kHz).
  • Die analogen Ausgänge können direkt von den Mikrofon-Preamps gespeist werden. Im Live-Betrieb kann man daran z.B. einen Mixer anschließen, während man über die ADAT-Ausgänge die digitalen Signale aufnimmt. Auch die ADAT-Eingänge können auf die analogen Ausgänge gelegt werden, sodass eine DAW mit acht zusätzlichen Ausgängen erweitert wird.
  • Clarett OctoPre erlaubt die Nutzung von geliebter analoger Hardware, ob Kompressor, Gate oder EQ. Dazu steht in jedem Kanal ein schaltbarer Insert-Punkt inklusive Clip-Anzeige bereit, über den externe Hardware eingebunden wird. Die Inserts können permanent mit externen Geräten oder einer Patchbay verkabelt bleiben, da diese über einen echten Hard-Bypass verfügen. Bei Bedarf wird der jeweilige Insert einfach aktiviert.
  • Clarett OctoPre ist so gebaut, dass er nicht übersteuert, denn die Preamps wurden optimiert, um auch extreme Pegel, wie sie z.B. eine Bassdrum oder Snare erzeugen, mühelos zu verarbeiten.
  • Die beiden ersten Kanäle von Clarett OctoPre verfügen über DI-Eingänge mit extrem viel Headroom. Ideal, um daran eine Gitarre oder einen Bass anzuschließen. Die Anschlüsse liegen direkt auf der Vorderseite und kommen auch mit den heißesten Pickups zurecht – natürlich ohne unerwünschte Verzerrungen.
  • Jeder Kanal von Clarett OctoPre ist mit sehr schnell arbeitenden Eingangs-Pegelanzeigen ausgerüstet, sodass man die Pegel immer im Blick hat. Zusätzliche Clip-Anzeigen, die vor den Inserts angeordnet sind, warnen vor Übersteuerungen bei der Verwendung von externer Hardware.
  • Die Phantomspeisung lässt sich in zwei Gruppen (1-4 und 5-8) ein- und ausschalten, sodass jeder Kanal die Versorgungsspannung für den Betrieb mit Kondensator-Mikrofonen bereitstellt.
  • Clarett OctoPre bietet WordClock Ein- und Ausgänge. Dank der Nutzung von JetPLL™ Jitter-Elimination, einem technologischen Industriestandard, arbeitet die Clock superstabil.

Unverbindliche Preisempfehlung und Liefertermin

Clarett OctoPre ist ab November 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 849,- Euro lieferbar.

Weitere Infos unter: www.focusrite.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen