Keith McMillen präsentiert mit dem BopPad einen neuen Drumpad-Controller

Keith McMillen ist dafür bekannt, ungewöhnliche MIDI-Controller (und mehr…) zu entwickeln. Mit dem BopPad richtet er sich diesmal an die schlagende Zunft, handelt es sich dabei doch um ein elektronisches Drumpad, das ein außergewöhnlich expressives Spiel ermöglichen soll. Finanziert wird diese Neuentwicklung einmal mehr über die bekannte Croud-Funding-Plattform KICKSTARTER.

Das BopPad ist ein kreisrunder Controller mit einem Durchmesser von zehn Zoll und vier unabhängigen MIDI-Zonen, sogenannte Quadrants, die jeweils über ihre eigene Belegung verfügen können. Somit lassen sich bereits mit nur einem BopPad vier unterschiedliche Sounds eines Drumsets (oder auch beliebige andere Samples bzw. artfremde Gerätschaften wie etwa optische Effekte etc.) antriggern, und dies sowohl anschlags- als auch druckdynamisch sehr nuanciert. Die Verarbeitung des BopPads dürfte erwartungsgemäß im oberen Bereich angesiedelt sein, Keith McMillen hat ja schließlich schon mehrere sehr robust konstruierte Controller im Angebot.

Keith McMillen BopPad
Keith McMillen BopPad

Wer sich eines der voraussichtlich ab Juni 2017 lieferbaren BopPads sichern möchte, der ist aktuell mit 199,- US-Dollar dabei (für 300,- USD kann man sich auch gleich ein Doppelpack vorbestellen!), die limierten „Early Bird“-Varianten zu 150,- bzw. 175,- USD sind nämlich beide bereits ausverkauft.

Hier geht es zu der erwähnten KICKSTARTER-Kampagne:

https://www.kickstarter.com/projects/kmi/boppad-smart-fabric-drum-pad-from-keith-mcmillen

Hier findet Ihr weitere Infos zum BopPad:

https://www.keithmcmillen.com/labs/boppad/

Und hier gibt’s auch noch ein kleines Video zum BopPad:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*