Komplete 12 von Native Instruments angekündigt

Nun ist die neue Version von Komplete offiziell vorgestellt worden und kann auf der Website begutachtet werden. Wie schon bekannt sind die wesentlichen Erweiterungen und Updates eine neue Version 6 von Kontakt und Massive X, das es allerdings erst aber Februar geben soll. Wer jetzt Komplete 12 kauft oder upgradet bekommt den Synth dann nachgeliefert.

Kontakt 6 hat nun ein Wavetable-Synthese-Modul, mit dem sich hybride Instrumente entwickeln lassen. Drei dieser Instrumente sind gleich in der Factory Library dabei, jeweils mit acht Makro-Reglern, die mit einem Dreh den Klang schon nachhaltig verändern können. Neue Effekte sind auch mit dabei, für mich herausstechend ein Delay auf der Basis von Replika XT, das ich schon viel nutze und ganz hervorragend ist.

Die Creator Tools sind eine Standalone Anwendung, die Entwicklern das Leben erleichtern soll. Zitat: „Die Applikation besteht aus zwei Komponenten: Einem Debugger, der Probleme im KONTAKT-Script identifiziert und beseitigt, und einem Instrument Editor, der Lua-Scripte laden und starten kann. Damit lassen sich Samples automatisch mappen, Groups duplizieren oder gesammelt umbenennen und Einstellungen von einem Teil des Instruments auf andere Teile übertragen.“ -Was interessant klingt und ich halte es für eine gute Entscheidung diese Tools aus Kontakt auszulagern. Kontakt ist als Programm zum Entwickeln von Instrumenten und den dazugehörigen Scripts ohnehin schon sehr komplex.

Bei dem ersten Gerücht, dass Native Instruments einen neue Version von Massive herausbringen könnte hielt ich erst mal die Luft an. Na, da warte ich schon länger drauf und dachte, dass bei den Standards, die Serum oder auch Nave vorgelegt haben es schon sehr spannend ist, wie NI darauf (endlich) reagiert. Noch ist alles recht geheimnisvoll, man kann nur einen kurzen, unscharfen Blick auf die Oberfläche erhaschen.

Dieses GUI sieht aus, wie Molekular oder Reaktor Blocks mit Zwei Wavetable-Oszillatoren und Modulatoren, die typischen Modulations-Sequencer sind aber erst mal nicht zu sehen. Die große Frage bleibt, ob es möglich sein wird User-Wavetables zu laden. Ich vermute schon, aber vermutlich müssen wir bis Februar warten um das zu erfahren.
Der Synth ist jedenfalls eine komplette Neuentwicklung, die als Erweiterung der Massive-Familie betrachtet wird und neben der klassischen Version her besteht. Womit sehr wahrscheinlich die Frage nach der Abwärtskompatibilität auch schon beantwortet wäre, die offenbar nicht gegeben ist.

Bei den Zusammenstellungen der Instrumente in der Komplete- und Komplete Ultimate Version ändert sich gegenüber der Version 11 nichts, ausser, dass in beiden noch das Kick/Bass-Tool TRK-01 hinzukommt und Session Strings 2, bei Ultimate in der Pro Version und die Session Guitarist Elecrtic Sunburst bei Ultimate. Bei den Weltmusik-Bibliotheken kommt Middle East dazu. Bei den Klassik-Bibliotheken gibt es einen Unterschied zwischen Ultimate und der ganz neuen Version Ultimate Collector’s Edition, während in Ultimate nur die Essential-Versionen der Symphony Serie enthalten sind, sind es in der Collector’s Edition die großen Versionen. An der Stelle sah man sich also veranlasst noch mal aufzuspalten, der weitere Unterschied zwischen diesen zwei teuren Ulimate-Versionen ist, dass in der Collector’s Edition dann gleich alle Expansions überhaupt enthalten sind und in der Ultimate zwar deutlich mehr, als die 10 in der Standard, aber eben auch nicht mal die Hälfte.

Bei den Effekten kommen in der Standard die drei Effekte aus dem Mod-Pack dazu, in der Ultimate noch das Crush-Pack.

Komplete Standard wird es jetzt wahlweise auch auf USB-Festplatte ausgeliefert, aber auch als Download.

Kontakt 6 und Massive X sind schon Hausnummern, die ein Update lohnen, bzw. in meinen Augen früher oder später zwingend notwendig machen. Für Produzenten, die in Richtung Filmmusik arbeiten oder nicht nur Synthlastige EDM machen ist Kontakt eines der wichtigsten Instrumente, das sehr weite Klangwelten erschließt. Es wird nicht lange dauern, bis die ersten Dritthersteller Instrumente heraus bringen, die die neuen Features von Kontakt 6 nutzen. Auf die Features von Massive X bin ich schon sehr gespannt.
Für Einsteiger in die Welt von Native Instruments bietet sich mit der Standard Version von Komplete auch in der Version 12 das meines Wissens nach umfassendste Paket mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis in der gesamten Industrie.

Ab erstem Oktober wird Komplete 12 ausgeliefert, bis dahin kann man nur vorbestellen.

Produktseite Komplete 12: https://www.native-instruments.com/de/products/komplete/bundles/komplete-12/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen