Jubiläum: 10 Jahre Melodyne DNA

Die Firma Celemony feiert ein Jubiläum 10 Jahre Melodyne DNA, erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht, 2008 habe ich auf BuenasIdeas.de die ersten Artikel geschrieben, 2009 hatte ich dann bereits den ersten Kontakt mit Melodyne . Seitdem berichten wir über jede Neuigkeit aus dem Hause Celemony.

Was ist Melodyne DNA?

Melodyne Direct Note Access macht das Unmögliche möglich: Damit lassen sich einzelne Noten in mehrstimmigem Audiomaterial erkennen und bearbeiten.

Der einzigartige Zugriff, den Melodyne auf Tonhöhe, Timing, Dauer und andere Parameter von Noten in einstimmigem Material bietet, wird durch DNA Direct Note Access auch bei solchen Noten möglich, die sich innerhalb von Akkorden befinden.

So wie Melodyne selbst, ist auch DNA Direct Note Access eine Entwicklung, die den Umgang mit Audio radikal und für immer verändert hat. Melodyne erlaubt mit DNA Direct Note Access Eingriffe in das Audiomaterial, die vorher undenkbar waren und die von der subtilen Korrektur bis zur vollständigen Re-Komposition reichen.

Aktuelle Version 2019 Melodyne 4 editor DNA
Aktuelle Version 2019 Melodyne 4 editor DNA

Die Vorstellung von DNA Direct Note Access war Anfang 2008 das Highlight der Musikmesse Frankfurt und stieß bei Musikern, Fachleuten und Presse auf begeisterte Resonanz. Doch die Integration der neuen Technologie in Melodyne beanspruchte Zeit. Viel Zeit. So viel Zeit, dass manch ein Anwender DNA schon für einen Fake hielt und gar vermutete, DNA-Erfinder Peter Neubäcker habe sich in die Südsee abgesetzt. Doch weit gefehlt: Die solide Implementierung bahnbrechender neuer Technologie in ein Software-Produkt braucht eben Zeit.

Nach einem öffentlichen Betatest im Sommer war es im November 2009 dann endlich soweit: Melodyne editor 1.0 mit DNA Direct Note Access wurde veröffentlicht.

Heute, zehn Jahre später, liegt Melodyne editor in der weiterentwickelten und verbesserten Version 4 vor. DNA und das Bearbeiten von einzelnen Noten in mehrstimmigem Audiomaterial sind immer noch ein Alleinstellungsmerkmal von Melodyne.

Weitere Informationen: www.celemony.com

Über Celemony

Celemony ist Pionier und Marktführer bei der musikalischen, notenbasierten Bearbeitung von Audio. Das Hauptprodukt Melodyne führte diese Art der Audiobearbeitung im Jahr 2001 ein, etablierte sich in der Folge vor allem bei der Gesangsbearbeitung als weltweiter Standard und setzt seitdem die Messlatte für innovative Audiobearbeitung an der Grenze des technisch Machbaren.

So präsentierte Celemony 2008 die patentierte Technologie DNA Direct Note Access, die Melodyne auch das Bearbeiten mehrstimmigen Audiomaterials erlaubt – bis hinab zu den einzelnen Noten innerhalb von Akkorden. Weitere wichtige Entwicklungen von Celemony sind das musikalisch „denkende“ Restaurationswerkzeug Capstan, die richtungsweisende Plugin-Schnittstellenerweiterung ARA, der einzigartige und mit Melodyne 4 vorgestellte Sound Editor sowie das ebenfalls in Melodyne 4 enthaltene Multitrack Note Editing zum gleichzeitigen notenbasierten Bearbeiten beliebig vieler Audiospuren.

Melodyne und Celemony wurden vielfach ausgezeichnet, darunter 2012 mit dem Technical Grammy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen