Momentum von Bigfishaudio

Momentum von Bigfishaudio ist ein Loop-Slicer und für Freeware ein erstaunliches Programm. Die Features sind professionell und so fortgeschritten, wie in wenigen Audio Freeware-Programmen.

Erklärbar ist das dadurch, dass dahinter die Firma Bigfishaudio steckt und direkt auch das kommerzielle Interesse steht die eigenen Loop-Bibliotheken über dieses Plugin mit dem eingebauten Shop zu verkaufen. Doch ist es zum Glück möglich den Slicer auch mit eigenen Loops zu füttern.

Momentum von Bigfishaudio
Momentum von Bigfishaudio Slice-Ansicht

Mitgeliefert wird auch eine 1,8 GB große Auswahl an Loops aus den vielen Produkten von Bigfishaudio, die zu Gruppen und Kits zusammengefasst sind. Man muss nicht die ganze Bibliothek herunterladen, sondern kann sich das herauspicken, was einen interessiert.

Über die Tastatur-Ansicht auf der Mixer-Page kann man diese Loops direkt per MIDI Noten triggern und auch transponieren. Das funktioniert zunächst mal ganz konventionell als Loop-Player.

Momentum Mixer-Ansicht
Momentum Mixer- Ansicht

Jedoch schon hier kann man für jede Loop-Gruppe, die auf einen Mixer-Track gelegt ist eigene Insert-Effekte einrichten, Acht Slots, die aus einer Auswahl verschiedener Effekte bestückt werden können stehen dafür zur Verfügung. Ein neunter Slot sind Send-Busse auf Send-Effekte, auf die geroutet werden kann. Doch damit ist die Effekt-Ausstattung von Momentum noch längst nicht ausgereizt, denn der Spaß geht auf der Slice-Page erst so richtig los.

Momentum Effektauswahl Mixer-Tracks
Momentum Effektauswahl Mixer-Tracks

Jeder einzelne Loop aus einer der Bibliotheken von Bigfishaudio ist in Slices aufgeteilt, hat eine festgelegte Root-Note, wenn es keine Drums, sondern Material mit definierten Tonhöhen ist und ist ein Tempo zugewiesen.

Bei importierten eigenen Loops ist die Aufteilung in Slices sagen wir mal: dicht, also meist zu dicht und man muss eigentlich immer alle Slice-Markierungen löschen und eigene einzeichnen, was aber leicht von der Hand geht.

Wobei Momentum beim Import nicht mit allen WAV-Dateien zurechtkommt. Das liegt jedoch nicht an der Bit-Tiefe, seltsamerweise wurden aus FL Studio exportierte Dateien zwar abgespielt, aber keine Wellenformen angezeigt. Öffnete man jedoch diese Dateien in Audacity und speicherte sie einfach noch einmal ab, funktionierte es.

Die Slices können in verschiedenen Modi abgespielt werden, als Beats oder Stretched, was bedeutet, dass die Abspielgeschwindigkeit der Slices angepasst wird, auch wenn die BMP im Host vom Tempo des Loops abweichen.

Im Beat-Modus wird nach einer durch das Host-Tempo bestimmten Zeitspanne auf den Anfang des nächsten Slices gesprungen. Loops im Loop-Modus werden klassisch als Loop abgespielt, wobei in der Mixer-Ansicht Loops dann immer von Anfang abgespielt werden, solange die Taste gehalten wird.

Bei One Shot werden in der Slice-Ansicht alle individuellen Slices von Noten getriggert und der Abspielkopf läuft dann nicht mehr weiter, in der Mixer-Ansicht wird das Slice getriggert, das zuletzt aktiv war.

Der kreative Witz ist nun, dass auf jedes Slice einzeln Effekte gelegt werden können, je nach Effekt-Typ mit verschiedenen Parameterwerten, z. B. bei Delay Stärke, Delay-Zeit und Feedback.

In die Slots für die Slice-Effekte kann teils eine andere Auswahl an Effekten geladen werden, als bei den Master-Effekten pro Track.

Damit sind abwechslungsreiche, präzise und wilde Effekt-Fahrten durch so einen Loop möglich und das Material kann komplett verfremdet werden.

Etwas Ähnliches wäre durch eine genau abgestimmte Automation von Effekten im Host möglich, jedoch ungleich aufwendiger. Dadurch, dass die Effekte an die Slices gebunden sind und diese Slices individuell in ihrer Länge an das Material angepasst werden können sind wieder etwas andere Ergebnisse möglich, als in einem Step-basierten Multi-Effekt wie z. B. Tantra oder Turnado.

 Momentum von Bigfishaudio Effektauswahl  Sclices
Momentum von Bigfishaudio Effektauswahl Sclices

Bild Effekt-Slice Track und Effekt-Auswahl

Die Beispiel-Loops von Bigfishaudio sind zu Gruppen zusammengefasst, z.B. Bass, Drums oder Gitarre 1 und Gitarre 2. Mit eigenen Samples habe ich keinen Weg gefunden Gruppen zu erstellen, sie werden immer einzeln importiert und getrennt voneinander auf die Tastatur gemappt.

Auch mit klassischem Material lässt sich mit den Slice-Effekten eine Verfremdung erreichen.

Momentum von Bigfishaudio Video Piano, Violine

Auf Drum-Loops und melodisch perkussiven oder elektronischen Sounds kann man diese Effekte noch deutlich intensiver einsetzen. Ein Beispiel mit Drum- und Gitarren-Loops aus dem freien Momentum Sample Pack

Momentum von Bigfishaudio Video Drums, Gitarre

Auch atonale Geräusche wie klappernde Getränkedosen lassen sich in Momentum prima mit Effekten versehen.

Momentum von Bigfishaudio Video Atonale Känge

Momentum von Bigfishaudio ist ein aufwendig professionell programmiertes Plugin und kann wohl von jedem sinnvoll und kreativ eingesetzt werden.

Für Bigfishaudio dürfte sich der Aufwand für dieses frei zur Verfügung gestellte Programm am Ende auszahlen, denn es ist natürlich allzu bequem per Mausklick im Plugin selbst bei Bedarf Loop-Packs, die schon perfekt für Momentum präpariert sind dazu kaufen zu können. Das dürften nicht wenige nutzen. Es sind zwar nicht alle der vielen Loop-Packs von Bigfishaudio in der Shop-Abteilung des Plugins verfügbar, doch etliche.

Produkt- und Downloadseite von Momentum:

https://www.bigfishaudio.com/momentum.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen