Animation Station von Sample Logic

Sample Logic, die bisher hochwertige Sample-Bibliotheken für Kontakt herstellten, veröffentlichen ihr erstes VST-Plugin, das ein MIDI-Arpeggiator ist. So weit weg ist das von ihren bisherigen Produkten gar nicht, denn integrierte Arpeggiatoren und Step Sequenzer waren schon immer ein wichtiger Bestandteil ihrer Instrumente. 

GUI Animation Station
GUI Animation Station

Arpeggiatoren gibt es einige, frei erhältliche und kommerzielle. Mit ihrem Plugin versucht Sample Logic, das Konzept eines Arpeggiators etwas zu erweitern und dabei die Bedienung möglichst einfach zu halten. 

Interessant finde ich hierbei, dass dabei Elemente eines Step Sequenzers einfließen, es aber dennoch ein Arpeggiator bleibt, der auf Akkord-Input reagiert. Die einzelnen Steps, von denen es bis zu 64 geben kann können eine individuelle Notenlänge, also Achtel, Sechzehntel usw. haben und eine individuelle Gate-Länge innerhalb dieser Zeiteinheit, die in einem Regler-Feld mit der Velocity verbunden ist. Aktiviert man einen Auto Fill Button, wird die Step-Anzahl immer auf einen oder mehrere Takte aufgefüllt, wenn man unterschiedliche Notenwerte bei den Steps hat. 

Das Layout der Oberfläche wirkt sehr klar, die wichtigsten Werte sind: 

  • Step On/Off 
  • Rate, also die Länge des Steps in Notenwerten 
  • Arp Type, wie das Arpeggio ausgeführt wird, Up, Down usw., es sind auch Chords möglich 
  • Transpose, transponiert die Input-Note um einstellbare Schritte nach oben oder unten, damit wird der Arpeggiator zu einem relativen Sequenzer
  • Stutter Rate, der Step wird in kurzen Abständen innerhalb der Step-Länge wiederholt getriggert 

Von den wichtigsten dieser Noten-Parameter gibt es eine zweite Ansicht in Kreisform neben der üblichen linearen Darstellung, was rhythmische Zusammenhänge noch mal deutlicher machen kann. 

Circle Darstellung
Circle Darstellung

In der Button-Reihe über den individuellen Step-Einstellungen findet man globale Parameter, wie Geschwindigkeit, Sync zum Host, Oktaven, die der Arpeggiator verwendet, Anzahl der Steps, Shuffle, d. h. Verschieben aller Steps nach rechts oder links. Der Witz ist aber, dass sie auch einzeln per Drag&Drop umsortiert werden können, was ich so noch nicht gesehen habe. 

Der Random-Button stellt überall Zufallswerte ein, einzelne Parameter können davon aber auch ausgenommen werden. In einem Ausklappmenü an der Seite kann man aber auch das Verhalten der Randomisierung an sich verändern. 

Animation Station kommt mit 300 Presets, die einen weiten Bereich an Einsatzmöglichkeiten abdecken. Das geht von traditionellen klassischen Arpeggios, wie sie in der Elektronischen Musik verwendet werden, über transponierende Arpeggios, die man auf klassischen akustischen Instrumenten einsetzen kann, bis hin zu experimentellen Stutter-Glitch Orgien. Sogar an Drums wurde gedacht, Dank der individuellen Transposition pro Note geht auch das. 

Dazu kommt aber, dass es für jeden der Noten-Parameter noch Unter-Presets gibt, aus denen man sich neue Presets zusammenstellen kann, und selbst welche abspeichern geht auch. 

Das so generierte MIDI kann nicht nur direkt Instrumente spielen, sondern auch per Drag&Drop in die Tracks der DAW exportiert werden und eröffnet hier noch weitere Möglichkeiten der Manipulation. 

Einige Parameter, wie Geschwindigkeit, Stutter und Freeze können für eine Live-Performance auch auf Keyswitches gelegt werden, Velocity oder Duration auch auf das Modwheel. 

All diese Einstellmöglichkeiten für einzelne Steps, die Zufallsfunktionen, die Transpositions- und Stutter Einstellungen sind miteinander kombiniert mächtige Werkzeuge, um ebenso spannende wie flexible Sequenzen zu erzeugen. Auf mich wirkt dieses Konzept innovativ durch seine Zusammenfassung altbewährter Prinzipien aus Arpeggiatoren und Step Sequenzern in einem Plugin mit einer leicht bedienbaren Oberfläche, erweitert durch im Detail raffinierte zusätzliche Optionen. 

Animation Station ist zur Einführung zu einem um ein Drittel reduzierten Preis von 99 $ zu bekommen. 

Produktseite von Animation Station bei Sample Logic: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen