Audacity 3 veröffentlicht

Der sehr beliebte freie Audio-Editor Audacity wurde in der Version 3 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht. Bisher erreicht Audacity 100 Millionen Downloads und verfügt über ein beeindruckendes Feature-Set für ein kostenloses Programm.
Das zentrale neue Feature dieses Releases ist die Änderung des Speicherformats, das nun .aup3 heisst. Es werden jetzt nicht mehr die Projekt-Datei und die Änderungen separat in vielen kleinen Dateien gespeichert, sondern das alles in einer geschlossenen Datei zusammengefasst. Hier verwenden die Entwickler im Hintergrund die Quelloffene Datenbank SQLite3.

Audacity 3
Audacity 3

Es bestehen also gute Aussichten, dass es damit in Zukunft sicherer und übersichtlicher ist seine Arbeitsergebnisse in Audacity abzuspeichern, wie oft habe ich es früher erlebt, dass sich ein Audacity-Projekt nicht mehr oder nicht vollständig öffnen ließ… Das wurde in letzter Zeit zwar sehr viel besser, ein mulmiges Gefühl blieb.
Alte Projekte können geöffnet und in das neue Format konvertiert werden.

Diese Änderung des Speicherformats beanspruchte dann wohl auch den größten Teil der Entwicklungsarbeit. Verbesserungen gab es ansonsten noch beim Noise Gate und einen neuen Analyzer-Typ, „Label Sounds“ der Textlabels für Stille und Sound vergibt.

Viel Zeit beanspruchte noch die Ausbesserung von über 160 Programm-Fehlern, kleineren aber auch aufwändigeren größeren.

https://www.audacityteam.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen