Carbon Electra Synth frei bei Einkauf

Dieser Monat neigt sich dem Ende zu und damit auch Carbon Electra als freies Plugin, wenn man etwas bei Pluginboutique einkauft. Dieser Synth geriet eigentlich meist dann sehr peripher in mein Blickfeld, wenn mal wieder die Expansions im Sale waren. Allzu aufregend sah er auch nicht aus, sondern eher konventionell aufgebaut. Der von der Gestaltung der Oberfläche her ähnliche Gladiator 3 von Tone2 ist schon auf den ersten Blick als sehr viel komplexer und innovativer zu erkennen. 

Cebon Electra GUI
Carbon Electra GUI

Die rund 50 € regulärer Preis erscheinen mir zwar nicht zu hoch, aber naja – es gab immer aktuell interessanteres um einen Kauf ernsthaft in Erwägung zu ziehen.
Nun aber gratis bei Einkauf… Tja – was gibt es denn gerade einzukaufen?
Bei Pluginboutique gab es schon bessere Deal-Monate mit nobrainerdakommtmannichtherum-Angeboten, dennoch, Carbon Electra für ein paar Euro wäre ja vielleicht nicht schlecht. 

Das allergünstigste Angebot ist Organetta von Audiothing, allerdings für die Vollversion von Kontakt, was vielen Interessenten also schon mal nichts bringt. An sich eine nettes kleines Sample Instrument für melancholische Akkordeon-artige Melodielinien.
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/55-Kontakt-Instrument/1536-Organetta

Einen Euro mehr, für 6 € bekommt man eine Zampler Expansion „Tape Synths“ für den freien Beat Zampler, das fällt wohl in das Genre Synth Wave.
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/70-Expansion-Packs/6245-Zampler-Expansion-Tape-Synths


Die nächstgünstigen Produkte im Store sind VST-Plugins von Beatskillz, die meisten davon Drumbibliotheken für knapp 8 €.
https://www.pluginboutique.com/search?qs=match&q=Beatskillz&oses%5B%5D=
Da stach für mich Bollywood Maharaja 1 am deutlichsten hervor, eine Mischung aus fetten Drum Hits für Hip Hop oder Elektro und indischer Percussion, die einen exotischen Twist in einen Track bringen kann. Nachteil: nur One-Shots, gut mehr kann man auch kaum erwarten und ein relativ schlichtes Plugin, allerdings auch eine Multi-Output Version davon. Und es gibt die 1200 Samples offen im WAV-Format dazu, womit man sich in einem Sampler auch eigene Kits zusammenstellen kann.
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/64-Virtual-Instrument/2776-Bollywood-Maharaja-Drums

Für zwei Euro mehr bekommt man Electrix von Sampleson, ein E-Piano, wohl physikalisch modelliert und vom Sound her ungefähr auf dem Niveau Lounge Lizard (nun gut: der aktuelle Deal Humble Bundle Music Producer Bundle 2 ist da ungefähr 100 Mal interessanter, zum fast gleichen Preis, da ist unter anderem Lounge Lizard Session mit dabei… aber in Bezug auf Carbon Electra nützt das wiederum nichts).
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/64-Virtual-Instrument/6960-Electrix

In einem ähnlichen Bereich bewegen sich die Instrumente von Air Music: Hybrid, Velvet und Mini Grand. https://www.pluginboutique.com/deals/show?sale_id=7535

Ansonsten bewegt sich das alles schon in einem etwas höheren Preisbereich, wo man sich fragen kann, ob sich das dann noch wegen Carbon Electra lohnt. Ein guter und günstiger Synth ist noch DCO-106, wenn man sich den in dem schon länger laufenden Sale nicht geholt hat, das lohnt sich auf jeden Fall (siehe hier der Testbericht https://www.buenasideas.de/testbericht-cherry-audio-dco-106-juno-what/)
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/4-Synth/6935-DCO-106
Oder auch von Cherry Audio den CA 2600, eine ARP 2600 Emulation, auch hierzu gibt es einen Testbericht auf BuenasIdeas https://www.buenasideas.de/testbericht-cherry-audio-ca2600-patch-as-patch-can/)
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/4-Synth/7033-CA2600-Synthesizer

Aus meiner Sicht das attraktivste Angebot im Moment, wenn man gerade das Geld hat sich etwas Gutes zu gönnen und nebenbei noch den freien Synth mit dazu bekommt ist das neue Drum-Plugin von Ujam: Virtual Drummer Deep. Klingt offensichtlich wie alles von Ujam hervorragend bei einer sehr eingängigen Bedienung.
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/64-Virtual-Instrument/7235-DEEP

Dazu gibt es auch einen detaillierten News-Artikel https://www.buenasideas.de/2021/ujam-praesentiert-virtual-drummer-deep/

Wenn man also einen dieser Artikel oder was ansonsten auf Pluginboutique in Frage kommt im Check Out des Shops hat, darf man nicht vergessen unten auch anzukreuzen, dass man dieses Plugin frei dazu haben will.

free gift
Check out free gift

Und Carbon Electra?

Zu Carbon Electra selbst kann man sagen, dass es sich um einen klassisch aufgebauten virtuell-analogen Synthesizer handelt, mit vier Oszillatoren, drei LFOs, zwei Envelopes, wovon eine allerdings fest mit dem Amplifier verdrahtet ist und einem sehr brauchbaren Modulations- Step Sequenzer, der einige Parameter kräftig in Bewegung bringen kann. Wobei wie bei den anderen Modulationsquellen auch hier nur festverdrahtete Ziele zur Verfügung stehen, in dem Fall Pitch, Cutoff und Amplifier Volumen. Insgesamt ist Carbon Electra nicht spektakulär, aber ordentlich und brauchbar und sehr übersichtlich.
https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/4-Synth/1671-Carbon-Electra

Zu Carbon Electra machte ich eine kurze Demo mit kombinierten Presets. 

Lohnt es sich dafür mindestens 6 € auszugeben? Wenn man Anfänger mit der Musikproduktion ist und bisher hauptsächlich mit Freeware arbeitet ist dieser Synth besser als die Mehrzahl der unzähligen frei erhältlichen. Es gibt nur wenige frei verfügbare Klangerzeuger, die ähnlich gut klingen oder besser sind.
Für fortgeschrittene Anwender, die schon einige High-End Synths besitzen ist es eher nicht so interessant dafür extra Geld zu investieren – es sei denn, man ist einfach nur neugierig auf einen einfachen Synth mit einem effektiven Modulations-Sequenzer. 

Zu Carbon Electra gibt es wie gesagt einige Expansions, die sich im moderaten Preissegment bewegen und eine Übersicht bieten, was mit diesem Synth so möglich ist.
https://www.pluginboutique.com/meta_product/1-Instruments/4-Synth/2141-Carbon-Electra-Expansions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*