Das Programm der Prolight + Sound 2021 BIZLounge, Restart der Branche?

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie findet die Prolight + Sound auch in diesem Jahr nicht statt, stattdessen tagt die Branche am 13. April 2021 im digitalen Raum. Die Leitmesse für Entertainment Technology startet mit der „BIZLounge“ ein neues Streaming-Format, das die aktuell drängendsten Fragen der krisengeschüttelten Industrie beleuchtet und Szenarien für eine wirtschaftlich tragfähige Zukunft aufzeigt.

Zahlreiche internationale Branchenverbände beteiligen sich am ganztägigen Programm. Dieses findet vollständig in englischer Sprache statt und richtet sich an Professionals aus allen Teilen der Welt.

Wie lassen sich Veranstaltungen zu Coronazeiten sicher und rentabel umsetzen? Was sind die gemeinsamen europäischen Ansätze für eine nachhaltige und ressourcenschonende Durchführung von Events? Welche Auswirkungen haben die aktuellen Brexit-Regularien auf die Event-Industrie? Und wie begegnen die führenden Bildungseinrichtungen der veränderten Erwartungshaltung von Studierenden und Unternehmen?

Prolight + Sound 2021 BizLounge
Prolight + Sound BizLounge

Zu diesen und weiteren Fragen beziehen Branchenexperten auf der Prolight + Sound BIZLounge in prominent besetzten Round Tables mit anschließenden Q&A-Sessions Stellung. Darüber hinaus referieren Vertreter theatertechnischer Gesellschaften zur neuen Ökodesign-Richtlinie und deren Konsequenzen für den Einsatz von Beleuchtungslösungen bei Veranstaltungen. Ebenso Teil des Programms ist die Verleihung der renommierten Branchenpreise „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ und „Sinus – Systems Integration Award“.

Die internationale Event-Branche steht geschlossen zusammen. Sie hat die lange Phase des Lockdowns genutzt, um proaktiv Konzepte für die Wiederaufnahme des Veranstaltungsbetriebs auszuarbeiten, und hat auch in Krisenzeiten ihr Commitment für technologische Innovation, Nachhaltigkeit und eine hervorragendes Ausbildungsniveau unvermindert beibehalten. Dieses Signal möchten wir mit der Prolight + Sound BIZLounge aussenden. Wir sind stolz auf das hochkarätige Programm, das wir gemeinsam mit unseren Partnern ausgearbeitet haben, und laden alle Branchenakteure ein, per Live-Stream dabei zu sein und mitzudiskutieren“, sagt Mira Wölfel, Director Prolight + Sound.

Die Prolight + Sound BIZLounge richtet sich an Anbieter und Anwender technologischer Lösungen, Event-Verantwortliche in Unternehmen und Agenturen sowie Studierende und Auszubildende der Veranstaltungsindustrie.

Programm und Referenten der Prolight + Sound BIZLounge im Überblick:

  • 10:00 Restart: Current Prospects for the Event Industry
    • Marten Pauls, Infektionsschutz- und Hygienebeauftragter, BDKV – Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft
    • Timo Feuerbach, Managing Director, EVVC – Europäischer Verband der Veranstaltungscentren
    • Merten Wagnitz, Schatzmeister, i.s.d.v. – Interessengemeinschaft der selbständigen Dienstleisterinnen in der Veranstaltungswirtschaft
    • Betty Heywood, Director of International Affairs, NAMM – National Association of Music Merchants
    • Sven Hansen, 1. stv. Vorsitzender, BVVS – Bundesverband Veranstaltungssicherheit
    • Eric Kant, Inhaber, Phase 01 Crowd Management
  • 11:00 Brexit: What to know, what to do
    • Randell Greenlee: Bereichsleiter Politik & International, VPLT – Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik
    • Anita Debaere, Director, PEARLE – Live Performance Europe
    • Peter Heath, Managing Director, PLASA – The Professional Lighting and Sound Association
  • 12:00 What is the European orientation of the sustainable events industry?
    • Dr. Markus Große Ophoff, Vorstandsmitglied, EVVC
    • Weitere Teilnehmer tba
  • 13:00 European Legislation: the Event Industry and the Future of Lighting
    • Christian Allabauer, Mitglied des Vorstandes, OETHG – Österreichische Theatertechnische Gesellschaft
    • Hans-Joachim Rau, Mitglied des Vorstandes, DTHG – Deutsche Theatertechnische Gesellschaft
  • 14:00 No Future? Academic Education in Uncertain Times.
    • Prof. Thomas Sakschewski, Beuth Hochschule für Technik, Berlin
    • Prof. Dr. Roland Greule, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Hamburg
    • Prof. Dr. Arno Gramatke, Technische Hochschule Mittelhessen, Giessen
    • Randell Greenlee, VPLT
  • 15:00 Preisverleihung Opus/Sinus
    • Siegerprojekt „Opus – Deutscher Bühnenpreis“: Rigoletto, Seebühne Bregenz
    • Siegerprojekt „Sinus – Systems Integration Awards“: Osram World of Lights

Prolight + Sound nächstes Jahr?

Dahingehend zeigt man sich durchaus optimistisch, ein Termin für die Prolight + Sound 2022 steht demnach auch schon fest, dieser wurde auf den 26. bis 29. April 2022 gelegt. Ich bin nun gespannt, ob auch die Musikmesse 2022 wieder ihre Tore öffnet. Weitere Informationen findet Ihr bei: www.prolight-sound.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen