REASON 7 TEST alles im RACK?

1 Kommentar

Auf dem Markt befinden sich viele Audio / Midi Sequenzer, die heute als DAW (Digital Audio Workstation) bezeichnet werden. Neben den Platzhirschen Cubase und Logic finden wir auch REASON oder FL-Studio und LIVE, alle DAW`s haben ihren eigenen Workflow, wer mit Cubase super klar kommt, kann sich also an FL-Studio, LIVE oder REASON die Zähne ausbeißen, andersherum finden wir natürlich die gleiche Situation.

REASON ist eine sehr beliebte DAW und spätestens seit dem Versionssprung von REASON 5 auf REASON 6 hat Propellerhead seine DAW so angepasst, dass diese locker mit den DAWs der Mitbewerber mithalten kann. Die neue Version 7 von REASON steht bereits in den Läden und zum Download im Internet bereit, wir haben uns REASON 7 einmal genauer angeschaut und insbesondere den Fokus auf die Neuheiten, die REASON 7 so bietet, gelegt.

Wir haben REASON in der Version 5 bereits hier getestet, den Testbericht findet Ihr hier: www.buenasideas.de/test/aktualisiertes-traumpaar-reason-5-und-record-1-5

In der Version 6 ist Reason mit RECORD zusammengewachsen, einen Testbericht über Propellerheads Record haben wir auch bereits verfasst. RECORD heisst heute REASON Essential und bietet ein etwas kleineren Funktionsumfang als die große REASON Version. Wer noch kein Audiointerface besitzt, der kann REASON im Bundle mit dem speziell auf REASON abgestimmten Audiointerface BALANCE erwerben, auch hier gibt es bereits einen Testbericht: www.buenasideas.de/test/testbericht-propellerhead-balance

Hilfe mein Bildschirm platzt….

Ich dachte, ich hätte einen halbwegs zeitgemäßen Bildschirm mit 1366 * 768 Pixeln, allerdings reicht der für REASON 7 absolut nicht aus, ich könnte mir gut vorstellen das zwei iMacs mit 27 Zoll noch immer nicht genug Platz für all die Möglichkeiten die REASON 7 bietet ausreichen, nun ja schöner wäre es, wenn der Bildschirm etwas größer wäre, denn momentan bekomme ich einen Krampf im Mittelfinger, und das Scrollrad auf der Maus quietscht bereits.

REASON have a Rack for that …

Und was für ein Rack, Leute, ich habe damals in meinem ersten Tonstudio mehrere Racks in Betrieb gehabt, und Ihr könnt mir glauben, ich habe Kabel gehasst, im Tonstudio lagen davon mindesten 2 Kilometer, hinter den Wänden, über der Decke und hinter den Racks. Und Igitt, da sind sie wieder, die verfluchten Strippen, es ist sicherlich Geschmacksache, aber mich macht das überhaupt nicht an, auch virtuelle Kabel lösen bei mir unmittelbare Schnappatmung aus, also ganz fix die TABULATOR Taste gedrückt, und die Rückansicht des Racks mit den Kabeln ist wieder verschwunden. Klar, es mag gewisse Vorteile bringen, dass mittels der virtuellen Strippen frei herumgestöpselt werden kann, aber irgendwie ist mir das Routing so, wie es in den meisten anderen DAWS gelöst wurde, angenehmer.

REASON-7-Rack-Rückseite
REASON-7-Rack-Rückseite

Die Füllung für die Racks von REASON 7 ist umfangreich, alles was des Tontechnikers und Musikanten- Herz begehrt, ist schon dabei. Allerdings wäre es auch schlimm, wenn dem nicht so wäre, denn derjenige, der umsteigt von einer VST freundlichen DAW, der wird recht schnell dumm gucken, denn REASON hat für AUDIO Plugins im VST, AU oder DirectX Format kein Rack, wer also umsteigen möchte auf REASON 7, der kann seine Plugin Sammlung vergessen.

REASON-7-Rack
REASON-7-Rack

Für Einsteiger ist das allerdings auch vorteilhaft, denn alle Instrumente, und das sind einige die in REASON 7 enthalten sind, wurden speziell an die DAW angepasst. Zusätzliches Futter gibt es für REASON in Form von REASON Extensions, hier hat Propellerhead ein neues Plugin-Format erfunden, das inzwischen auch von vielen Plugin Herstellern bedient wird. Ich finde es nachteilig, dass es keine Möglichkeit gibt externe VST Plugins einzubinden.

Mit der neuen REASON-Version können nun auch die alten Hardware-MIDI-Instrumente eingebunden werden, dazu stellt REASON 7 ein spezielles Modul bereit, der nächste Schritt wäre doch nun ein Modul für das Einbinden von VST Plugins, vielleicht kommt dies dann in REASON 8, wer weiss? Ein logischer Schritt wäre dies, und ich könnte mir vorstellen, dass Propellerheads damit viele REASON Nutzer glücklich machen würde.

Make MUSIC

Eins muss man hier klar hervorheben, es ist ganz einfach mit REASON 7 das zu machen, worum es hauptsächlich geht, nämlich Musik aufnehmen. Eine Audiospur ist mit einem Tastendruck schnell angelegt und schon kann es los gehen, genauso einfach ist die Verwendung eines der integrierten Instrumente, alles ist dabei und Ruck Zuck steht der Song. Hier kann es durchaus von Vorteil sein, wenn nicht erst nach dem passenden Piano Plugin geforscht werden muss, sondern direkt mit dem enthaltenem Klaviersound komponiert werden kann, die integrierten Instrumente klingen alle gut und können als absolut amtlich bezeichnet werden. Dies gilt so auch für die mitgelieferten Effekte.

Auch das in REASON 7 integrierte Mischpult findet man in keiner anderen DAW, es handelt sich um eine virtuelle SSL 9000 K, welche in ihrer Hardwareform den Gegenwert eines feinen Eigenheims darstellen dürfte. Das Pult klingt gut und ist übersät mit Bedienelementen, da viele REASOn User früher ganz wunderbar ohne dieses Pult klar gekommen sind, hat Propellerheads nun auch die Möglichkeit bereitgestellt, Audiospuren vom Rack aus zu mixen, dazu werden für das Rack Mixer-Kanäle angeboten, die sowohl die Lautstärke wie auch das Panorama direkt aus dem Rack heraus regeln können. Zudem steht in der neuen REASON 7 Version nun auch ein Analyzer samt Equalizer zur Verfügung, diese können aus den Mixer Kanälen aufgerufen werden.

REASON-7-Analyzer-EQ
REASON-7-Analyzer-EQ

Auch bei der Audio Aufnahme wurde nachgearbeitet, hier können nun die LANE`s bearbeitet und die Aufnahmen direkt via Slices in REX Files verwandelt werden.

Destroy it

Ein neuer Effekt wurde REASON 7 in Form einer Extension spendiert, ich frage mich ehrlich, wozu ein Effekt notwendig ist, der das saubere Audiosignal wieder verunreinigt, denn genau das macht der Audiomatic Retro Transformer. Früher haben wir uns bemüht, jegliches Rauschen, Brummen oder Klicken aus den Aufnahmen zu entfernen, heute ist das Retro. Nun ja, wer es mag, der kann mit dem Audiomatic Retro Transformer seinen Takes wieder Klicken hinzufügen, weil es so schön romantisch ist, da es an Kaminfeuer erinnert … Auch verschiedene EQ Einstellungen sind hier abrufbar, so wie olles Radio, VHS Videorekorder oder weitere desaströse Maßnahmen um das Audiomaterial zu vernichten.

REASON-7-Audiomatic-Retro-Transformer
REASON-7-Audiomatic-Retro-Transformer

FAZIT:

Vergleicht man das aktuelle Update, mit der Aktualisierung von REASON 5 auf REASON 6, dann ist hier nicht so unheimlich viel Neues hinzugekommen, wer bisher mit REASON 6 glücklich war, wird sich das Update wohl sparen können.

Für Neueinsteiger in die Musikproduktion ist REASON 7 ein Big Deal, denn alles ist drin, und es lässt sich sehr einfach damit arbeiten. Mich stört nach wie vor, dass keine VST Plugins eingesetzt werden können, das ist sicherlich noch ein Punkt, mit dem Propellerheads seine User glücklich machen könnte, einfach so aufbauen, wie das neue Rackmodul für die Einbindung externer Hardware Instrumente, und gut ist.

Alles in allem macht REASON 7 einen stabilen und wertigen Eindruck, mich begeistern die beiden LINE 6 Amps für Gitarre und Bass, die wirklich sehr gut klingen, genauso wie die mitgelieferten Synthesizer und Drumcomputer, Sampler, und, und, und.

Wie ich zu Kabeln stehe, habe ich Anfangs ja schon erwähnt, die Geschmäcker und Gewohnheiten sind verschieden, und das ist auch gut so, also wem gefällt, der kann hier stöpseln, so viel er möchte.

Alles in allem ist REASON 7 ein gutes Komplettpaket zu einem noch fairen Preis von aktuell etwas über 400,- Euro für die Downloadversion.

Weitere Infos findet Ihr bei: www.propellerheads.se/products/reason

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ein Gedanke zu “REASON 7 TEST alles im RACK?”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen