Izotope Nectar 2 geniale Lösung für Vocal Recordings – Testbericht

Vor einiger Zeit stellte die amerikanische Firma IZOTOPE die Software Nectar vor, wir haben damals schon einen Testbericht dazu verfasst welchen Ihr hier findet: IZOTOPE NECTAR Testbericht. Um nicht das komplette Programm noch einmal abzuspulen, bitte ich Euch auch diesen Test zu lesen da ich hier hauptsächlich auf die neuen Features und Verbesserungen von Izotope Nectar 2 eingehen werde.

Ein kurzes Wort zu den Gesangsaufnahmen, welche ich eigentlich selbst einsingen wollte, leider blieb mir dafür nicht genügend Zeit und daher habe ich auf den Service von freevocals.com zurückgegriffen, hier werden für nicht kommerzielle Produktionen Gesangspart zur Verfügung gestellt die eine sehr gute Qualität haben.

Erst wenn Ihr mit den Produktionen, in denen Ihr die Gesangsparts aus dem Pool von freevocals eingesetzt habt, Geld verdienen möchtet, müsst Ihr Euch mit den Betreibern des Angebots zusammensetzen. Irgendwie müssen die Sängerinnen und Sänger ja auch leben, sollte jedem klar sein. In meinem Fall stammt der Gesang aus der Free Sektion, den ich hier für die Klangbeispiele nutze, von der Vokalistin Sarai Jazz.

Wie schon bei der Audio Restaurations Software Izotope RX3 wurde auch NECTAR einem gründlichen Facelifting unterzogen, alles sieht aufgeräumter aus und die einzelnen Module von Nectar 2 sind so umgesetzt, dass es einfach ist, sich dort schnell zurechtzufinden. Mir liegt zum Test die große PRODUCTION SUITE Version vor welche im Gegensatz zur Nectar 2 Standard Edition zusätzlich über ein an Melodyne erinnerndes Modul namens Pitch Editor und dem „Breath Control“ Tool zum automatischen Entfernen von Atemgeräuschen verfügt.

Die Installation

Wie bei Izotope gewohnt ging die Installation einfach und unproblematisch vonstatten, nach dem Download wurde mittels einer Setup Datei in welcher die nötigen Plugin Formate ausgewählt werden können die Vocal Suite auf den Rechner gebracht. Wer erst testen möchte, der kann dies gratis tun denn ohne Aktivierung steht ein voll funktionsfähige 10 Tage Probierversion zur Verfügung. Die Aktivierung kann sowohl über das Internet via Challenge Response wie auch via einem vorhanden iLok durchgeführt werden.

Habt Ihr zwei Rechner im Studio, kann auf einem Rechner die Challenge Response Version Ihren Dienst versehen und auf dem anderen Rechner zum Beispiel zusätzlich die iLok Version (Ob das auch mit mehreren Challenge Responses funktioniert habe ich nicht ausprobiert). Ich habe bei der Izotope PR Agentur nachgefragt, ob dies so richtig ist und mir wurde geantwortet das Izotope das so erlaubt, eine Kunde zwei Rechner auf denen Nectar oder RX3 oder andere Izotope Produkte laufen, das ist natürlich sehr nett von Izotope und irgendwie beschleicht mich doch der Gedanke, das es hier nicht unbedingt mit rechten Dingen zugeht aber genießen wir und freuen wir uns.

Breath Control

Izotope-Nectar-Breath Control
Izotope-Nectar-Breath Control

Das Breath Control Tool macht einen großartigen Job und spart dem Tontechniker viel Zeit da die Schmatzer, Luftholer und Ausatmer anhand der eigenen vorgenommenen Einstellungen automatisch aus der Vokalaufnahme eliminiert werden können. Es handelt sich bei Breath Control genauso wie bei dem Pitch Editor um eigenständige Plugins, die als Insert in den Signalweg der Audiospur gesetzt werden.

Der Pitch Editor

Izotope-Nectar-Pitch Editor
Izotope-Nectar-Pitch Editor

Der Pitch Editor muss das zu bearbeitende Signal erst einmal scannen, ähnlich wie bei Melodyne und stellt die resultierende Audiospur dann auch an eine Tastatur angelehntes Grid in Form von Blobs dar. Sehr schön ist das es hier relativ einfach ist den Grundton der Audio Aufnahme zu ändern und so schnell sehr ansprechende und nicht künstlich wirkende Resultate erzielt werden, wie Ihr in diesem Klangbeispiel hören könnt. Hier habe ich die Gesangsaufnahme nach dem das Original einmal durchgelaufen ist zuerst auf D Moll, dann auf A Moll und schlussendlich auf F# geändert.

Hier ist dann das Klangbeispiel:

Klangbeispiel Izotope-Nectar-Pitch-Editor

Natürlich können im Pitch Editor auch einzelne Töne bearbeitet werden, wenn man es hier nicht übertreibt, bleibt alles sehr authentisch und nichts klingt nach T-Pain oder Cher, wer aber genau diesen Effekt sucht, der kann mittels extremen Corection-Strenght und Corection-Speed Einstellungen auch diesen erzielen.

NECTAR 2 die Module & Presets

Izotope-Nectar-Presets
Izotope-Nectar-Preset Browser

Das Hauptprogramm ist die Sammlung der verschiedenen Vocal-Tools, die so auch in der preiswerteren Standard Edition vorhanden sind. Wir finden unter anderem ein Gate, einen Equalizer, einen Kompressor sowie einen Deesser und natürlich Effekte wie Delay, Flanger, Chorus und Hall.

Nectar 2 bietet eine Unmenge an brauchbaren und direkt einsetzbaren Presets, die dann auch noch nach Musikstilen gruppiert angeordnet sind. Alleine diese Vielfalt dürfte dem Einen oder Anderen schon ein verzücktes Lächeln ins Gesicht zaubern, von Dance bis hin zu Klassik und Jazz ist hier wirklich alles vorhanden um eine gut klingende Gesangsaufnahme zu erzeugen.

Natürlich sind die Presets anpassbar und dieses modifizierten Presets können dann wiederum abgespeichert werden. So kommt schnell ein gewaltiger Pool an vorbereiteten und für unterschiedliche Sänger angepasste Einstellungen zusammen. Ein Preset in Nectar 2 kann aus allen vorhandenen Modulen bestehen.

Hier sind zwei Klangbeispiele bei denen ich verschiedene Presets auf die Gesangsspur angewendet habe, das Erste widmet sich der Kategorie Jazz und das Zweite eher aktuellen Dance Produktionen:

Klangbeispiel Izotope-Nectar-Presets
Klangbeispiel Izotope-Nectar-Presets-DANCE

Der Overview Mode

Izotope-Nectar-Overview Mode
Izotope-Nectar-Overview Mode

In Nectar können wir zwei Bearbeitungs-Modes nutzen, den Overview Modus und den Advanced Modus. Im Overview Modus bekommen wir in einem Fenster alle Module mit den wichtigsten Einstellungen angezeigt, wobei das wichtigste Element der parametrische Equalizer im oberen Bereich des Fensters dargestellt wird. Es ist hier relativ einfach eines der Presets noch den Feinschliff zu geben so das es zu der jeweiligen Gesangsaufnahme passt.

Der Advanced Mode

Izotope-Nectar-Advanced Mode
Izotope-Nectar-Advanced Mode – Compressor

Im Advanced Modus ist es möglich, sehr viel tiefer in die Einstellungen der einzelnen Module einzugreifen. Alle Module werden am linken Rand von Nectar 2 in einer Liste dargestellt, dort können die jeweiligen Module aktiviert oder deaktiviert werden. Nach einem Klick auf den Namen des jeweiligen Moduls wird dieses im mittleren Bereich mit allen zur Verfügung stehenden Parametern angezeigt, hier nun können jeweils die Feineinstellungen vorgenommen werden.

Das Harmony Modul

Izotope-Nectar-Hamony
Izotope-Nectar-Hamony

Neben dem verbesserten Design der GUI bietet Nectar 2 auch einige wirkliche heiße Neuheiten, so hat mich zumindest das Harmony Modul wirklich neugierig gemacht. Die Möglichkeit der Hauptsimme noch bis zu vier Harmoniestimmen an die Seite zu geben, ohne das es sich künstlich anhört, ist natürlich ein Hammer und dazu verspricht Izotope auch noch die Möglichkeit via einer Midispur, die zu Nectar 2 geroutet wird, die Harmonien direkt live zu spielen.

Leider habe ich das, auch wenn ich exakt nach der Anleitung im Nectar 2Handbuch vorgegangen bin, weder in Cubase 7 noch in Studio One 2 hinbekommen, ich habe aber inzwischen bei Izotope nachgefragt und warte auf eine Antwort, vielleicht bin ich ja auch einfach zu doof die Midi Spur mit Nectar 2 zu verbinden, im Handbuch steht frei übersetzt: Stellen Sie in der Midi Spur den Ausgang auf „Nectar 2“, tja nur in der Liste der verfügbaren Ausgänge erscheint kein Nectar 2, obwohl ich im Harmony Modul die Midi Funktion aktiviert habe. Sei es drum, sobald ich Antwort habe und die Geschichte funktioniert werde ich dies hier nachtragen.

Die Harmoniestimmen, die wir manuell hinzufügen können, klingen wirklich gut, es ist möglich eine leichte Varianz in den jeweiligen Tonhöhen und einen leichten Versatz zu definieren, zudem sind die Harmoniestimmen im Stereobild frei positionierbar. Alles in allem eine sehr tolle Bereicherung die in Nectar 2 hier implementiert wurde, das dafür der Dopplereffekt weichen musste macht ja überhaupt nichts, denn diesen kann man ja mit der Harmony Funktion genauso erreichen.

Klangbeispiel Izotope-Nectar-Harmony

Der Hall

Izotope-Nectar-Reverb
Izotope-Nectar-Reverb EMT 140ST

Hier hat Izotope ein echtes Schmankerl bereitgestellt eine Emulation des legendären und gerade für Gesang besonders geeigneten EMT 104ST Plate Reverb. Es handelt sich beim EMT 140 um einen ziemlich großen an einen Schrank erinnernden Kasten, in welchem eine Hallplatte für die Erzeugung des Nachhalls zuständig ist.

Der damit produzierte Hall war so gut das in den 60er bis in die 80er Jahre sehr viele Gesangsaufnahmen durch diese EMT 140ST (ST = Stereo, die ersten EMT 140 waren noch Mono) geschickt wurden. Wer sich näher zu diesem Thema belesen möchte, der findet hier die nötigen Informationen: www.musikhistorie.de/technik2.html

Izotope hat sich um diese immerhin gute 300 Kilo schwere Hallplatte in Software zu gießen auf dem Markt umgesehen und mehrere Exemplare auf Mängel getestet. Geblieben ist eine EMT 140 ST diese war quasi mängelfrei und wurde aufwendig modelliert, das Resultat steckt nun in einer Software Emulation in Nectar 2.

Es gibt ja inzwischen sehr viele wirklich gute Reverb Plugins aber dieser Hall hier sticht echt hervor aus der Masse, wirklich beeindruckend. Der Hall eignet sich übrigens auch sehr gut bei der Verwendung mit Instrumenten wie Gitarre, Flöte usw.

FAZIT

Ich bin hier nicht auf alle Module eingegangen, da die restlichen Module sich neben dem neuen Design nur wenig verändert haben (EQ hat jetzt noch mehr Filter-Modelle unter anderem ein Pultec). Natürlich sind in Nectar 2 auch Effekte wie Saturation und Delay oder die alten Bekannten wie Phaser, Flanger und Chorus enthalten.

Bitte lest dazu den Testbericht der Vorversion.

Izotope hat mit Nectar 2 ein umfassendes und sehr mächtiges Werkzeugset für die Vokalproduktion geschaffen, alleine die große Auswahl an wirklich brauchbaren Presets rechtfertigt meiner Ansicht nach bereits den Kaufpreis der Standard Edition.

buenasideas-tipp

Der neue Hall ist fantastisch und der Workflow in Nectar 2 absolut gut durchdacht. Die Harmony Funktion kann jede Vokalproduktion enorm bereichern immerhin kann so in vielen Fällen auf das Einsingen und das Aufnehmen der Harmoniestimmen verzichtet werden. Mein Highlight bei Nectar 2 ist der EMT 140 ST Hall und die gute Auswahl an Presets.

Leider hat bei mir die Midi Anbindung der Harmony Funktion nicht funktioniert aber ich habe Iztope angeschrieben und werde, sobald die Antwort vorliegt diesen Teil noch hier nachreichen.

Prädikat: UNBEDINGTER buenasideas.de TIPP!

Izotope Nectar 2 ist als 32 bit und als 64 bit Plugin für Windows und Apple Systeme verfügbar, AAX (Pro Tools 11), RTAS/AudioSuite (Pro Tools 7.4-10), VST and VST 3, Audio Unit werden unterstützt.

Weitere Infos und ein Video findet Ihr auf der Izotope Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen