AAS StrumAcoustic GS-1, akustische Gitarrenklänge aus dem Computer.

1 Kommentar

Applied Acoustic Systems hat StrumAcoustic schon etwas länger auf dem Markt, neugierig geworden durch den Tassman Synth von AAS, habe ich mir diese sowohl als Plugin wie auch Standalone Programm betreibare akustische Gitarrensimulation mal etwas näher angesehen.

AAS ist spezialisiert auf die Klangerzeugung mittels physical Modelling, ob es nun die E-Piano Emulation Lounge Lizard oder die Stringsynth Emu String Studio VS-1 ist, das Know How das AAS hier vorlegt ist gewaltig. Gitarren Emulationen für die DAW gibt es ja schon einige, ich hatte bisher die E-Gitarren Emulationen RG von Rob Papen und das nagelneue Guitarist von Sugarbytes unter den Fingern, RG baut auf eine Klangerzeugung mittels Synthesizer und Sugarbytes hat für Guitarist gleich 3 echte Gitarren komplett abgesampelt.

AAS geht mit StrumAcoustic GS-1 einen etwas anderen Weg, wie zu vermuten setzt der Sound Spezialist mal wieder auf Physical Modelling und das mit überzeugenden Ergebnissen. Der Klang, sei es nun der einer mit den Fingerkuppen, oder mit den Fingernägeln, gezupften oder geschlagenen Nylon Gitarre wie auch der einer mit Stahlseiten und Plektron angeschlagenen Westerngitarre, überzeugt, ich behaupte das derjenige der es nicht weiss kaum bemerken wird das hier eine Software Anwendung für den Gitarrenklang sorgt.

Das schöne beim Physical Modelling ist ja das wir die Parameter einstellen können, OK das können wir bei Synthese und Sampling auch aber hier ist es fast möglich ein eigenes Instrument zu designen, zum Beispiel können wir das Decay des Gitarrenkörpers einstellen oder die Länge der Saiten, hier sind auch nicht realistische Einstellungen machbar.

Für JEDE (!!) einzelne der 6 Saiten sind verschiedene Parameter zu ihrem Klangverhalten einstellbar aber auch das Verhalten der virtuellen akustischen Gitarre beim Fingerpicking ist editierbar.

AAS - StrumAcoustic GS-1 Detaileinstellungen

Effekte sind in guter Qualität und reichhaltiger Auswahl auch direkt mit an Bord, wir finden neben einem parametrischem Equalizer auch einen brauchbaren Hall und einen synchronisierbaren Multieffekt, der Delay, Tapedelay, Chorus (Mono + Stereo), Flanger, Phaser, Vibrato, Wah Wah und einen Notch Filter bietet.

StrumAcoustic hat seinen Mitbewerbern aber etwas vorraus, denn AAS hat der Software eine Akkord Erkennung spendiert, wenn ich also auf dem Keyboard einen A-Moll7 Akkord greife setzt StrumAcoustic GS-1 diesen in einen auf der Gitarre gespielten Akkord um und das macht diese Gitarren Emulation so gut das ich erst einmal ein paar Stunden am Audiorechner festgesessen habe um zu improvisieren, ich spiele selbst akustische und elektrische Gitarre und so manches wobei ich mir sonst die Finger verknoten würde ist mit StrumAcoustic GS-1 verdammt einfach spielbar.

AAS - Strumacoustic GS-1 | Emulation akustischer Gitarren für die Musikproduktion

Eine weiterere Hilfe stellt AAS mit dem Midi Loop Player bereit , dieser ist in StrumAcoustic GS-1 bereit eingebaut und bietet eine Vielzahl an Gitarrenbegleitungen, auch in den nicht so gängigen und bekannten Varianten wie Gypsy oder Flamenco, an.

Die Midi Loops können per Drag und Drop in den Audio Midi Sequenzer (DAW) gezogen werden und stehen dann dort zur weiteren Bearbeitung bereit.

Midi Loops liegen in den folgenden Musikarten bereit:

  • Arppergios, (sehr schön hier wird gezupft)
  • Basic, (Balladen und Schrimmel Schrammel, die Basics eben)
  • Country, (klingt sehr gut mit Stahlsaiten)
  • Flamenco und Gypsy, (very nice, OLÈ!)
  • Funk (Funk auf einer akustischen Gitarre, HMMMMM, mit Effekten wie dem Wah Wah geht es aber durchaus als E-Gitarre durch)
  • Jazz (Keine riesige Auswahl aber durchaus überzeugend)
  • Latin (Hauptsächlich Bossa Nova Rhythmen)
  • Rock & Pop (Songwriters Paradise, hier sind wirklich gute Rhythmen und Muster zu finden!)

Die Midi Loops sind jeweils mit Akkorden und ohne Akkorde abgelegt, soll heissen das wenn der Midi Loop keine zugewiesenen Akkorde besitzt, können wir die Akkorde selbst auf der Tastatur spielen, eine echt feine Sache die sich AAS da hat einfallen lassen!

Schauen wir nun einmal welche Gitarrentypen uns zur Verfügung stehen:

  • Nylon Gitarren mit kleinem, mittlerem und großem Korpus. Es stehen die Spielweisen mit Fingernägeln und ohne Fingernägel zur Verfügung auch die Position ob näher am Steg oder an der Bridge gespielt wird ist in den Presets bereits vorgegeben.
  • Gitarren mit Stahlsaiten stehen in den Varianten Small, Medium und Large zur Verfügung auch hier wird wieder zwischen Steg und Bridge Position unterschieden, ausserdem dürfen wir wählen ob der virtuelle Gitarrist mit einem Plektrum oder nur mit der Hand spielt.
  • Auch eine Resonator Gitarre ist vorhanden, diese ist in zwei Variationen und bei diesen jeweils mit Plektron oder mit der Hand spielbar.
  • Schlussendlich gibt es noch einige schon mit Effekten angereicherte Gitarrenmodelle.

AAS StrumAcoustic Tastatur Belegung

FAZIT: Ein tolles Programm das es erlaubt überzeugende akustische Gitarrenbegleitung aus dem Rechner zu zaubern, die Akkorderkennung funktioniert sehr gut und lädt sofort zum Improvisieren ein, bei AAS StrumAcoustic GS-1 ist auch die Einarbeitungszeit angenehm kurz, wer das volle Potential ausschöpfen möchte wird aber um die Lektüre des sehr ausführlichen, leider aber nur in englischer Sprache vorliegenden, Handbuchs (im PDF Format) nicht herum kommen.
buenasideas-tippDie Klangsynthese via Physical Modelling ist überzeugend authentisch, ich behaupte das es diese Software leicht mit den samplebasierten Produkten einiger Mitbewerbern aufnehmen kann, gerade das hier keine Samples genutzt wurden halte ich für einen Vorteil, denn da beim Physical Modelling jeder Ton neu errechnet werden muss, kann es hier nie zu dem sogenannten Machine Gun Effekt kommen der dann ensteht wenn hintereinander immer wieder das selbe Sample aufgerufen wird, ausserdem ist Strum Acoustic herrlich dynamisch spielbar.

Die mitgelieferten Midi Loops sind ein echter Mehrwert und in vielen Produktionen einsetzbar.

Es gibt einen kostenlose Testversion mit der Ihr Euch selbst von den Möglichkeiten und der Qualität von AAS StrumAcoustic GS-1 überzeugen könnt, das als Plugin und Standalone laufende Programm ist für aktuelle 199,- US Dollar zu haben, der Preis ist für das gebotene fair, Klangbeispiele, den Download der Testversion und die Bedienungsanleitung im PDF Format findet Ihr auf:  www.applied-acoustics.com/strumacoustic/overview/

Als Plugin ist AAS StrumAcoustic in folgenden Formaten zu haben: UNIVERSAL BINARY – VST – AU – RTAS

Testumgebung:

Rechner: COMPAQ Dual Core 2.5 GHz, 4 GB RAM, Windows XP

Steinberg CUBASE 5.5

EMU TRACKER PRE Audiointerface

Yamaha NS10 M und TEUFEL Omniton 202 Abhöre (über REVOX A77 Verstärkermodul angesteuert)

Testzeitraum: 8 Tage

Abstürze oder sonstige Probleme während des Tests: Keine Abstürze, einmal lies sich ein Midiloop im Midiplayer nicht mehr stoppen, nach Entfernen des Plugins aus Cubase und erneutes Aufrufen war das Phänomen aber wieder beseitigt und das Plugin lief stabil weiter.

AAS StrumAcoustic hat mir so gut gefallen das es dafür einen buenasideas.de TIPP gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ein Gedanke zu “AAS StrumAcoustic GS-1, akustische Gitarrenklänge aus dem Computer.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen