Auf in die Charts mit Toontrack, Number 1 Hits EZX.

Sie sind schon, an der Entwicklungsgeschwindigkeit der heutigen Zeit gemessen, uralt aber begehrter denn je, die Rede ist hier von Linn, Roland und dem Boss. Nein hier handelt es sich nicht um meine drei Saufkumpanen, sondern um die Hersteller genialer Drummaschines. Da Boss eine Roland Hausmarke ist haben wir es eigentlich mit nur zwei Herstellern zu tun.

Toontrack hat mit den ezdrummer ein leicht bedienbares und klanglich überzeugendes Drum Plugin am Markt, neu ist die Erweiterung Number 1 Hits EZX, diese besteht hauptsächlich aus den Sounds die aktuell sehr stark in der Musikproduktion vertreten sind. Nun gut, Soundlibrarys von den Roland Boliden 808 und 909 gibt es doch häufig, also warum hier noch mal das gleiche von Toontrack? Hier ist es die Mischung, die das Produkt hochinteressant macht, zum einen die Mischung der legendären Sounds der Vintage Drumcomputer und echten Schlagzeugklängen zum anderen die Mischung der Sounds, wie jetzt die Mischung der Sounds, Häh??

Ok, langsam und von vorne, die Sounds die hier für einen fairen Preis angeboten werden kommen von einem Produzenten, der aktuell in den Charts gehörig mitmischt, ah ich merke schon der ein oder andere erkennt, dass es ab hier interessant weiter gehen könnte.

Also, der hier auch als Sound Designer bezeichnete Niklas Flyckt [Discography]kann auf nicht weniger als 25 Jahre wertvolle Recording- und Mixing-Erfahrung zurückblicken, gearbeitet hat er mit Künstlern wie beispielsweise Britney Spears, Robyn, Kylie Minogue, Girls Aloud, Rachel Stevens und vielen anderen. Ganz offensichtlich weiß dieser Mann genau, welche Knöpfe man drücken und drehen muss, um den „Million Dollar Sound“ zu erhalten. Und Knöpfe gibt es dort, wo Niklas Flyckt seiner Arbeit nachgeht reichlich und genug, wir reden hier vom Khabang Studio in Schweden.

Dort gibt es nicht nur Toningenieure, die sich in Ihrem Fach gut auskennen, sondern auch reichlich Audio Hardware vom allerfeinsten. Für die Produktion der Number 1 Hits EZX von Toontrack wurde folgende Audio Delikatessen eingesetzt:

  • Mischpult: SSL 9000J Console
  • AD Converter: Digital Audio Denmark ADDA 2402
  • Compressor/Limiter: Chandler LTD2
  • Compressor: RCA BA25
  • Röhrenverzerrer: Culture Vulture Anniversary Model
  • Compressor Legende von Universal Audio: 1176 Bluestripe
  • Federhall: AKG BX15 Spring Reverb
  • Plattenhall: Echoplate 3

Die Drumsounds kommen von folgenden Drummaschines:

  • Linn Drum Machine
  • Roland TR-909
  • Roland TR-808
  • Roland DR-55
  • Sound Master ST 305
  • Sowie weitere Sounds aus Niklas privater Library
Toontrack EZdrummer Number 1 Hits EZX

Dass man sich reichlich Mühe gegeben hat, die Sounds aufzunehmen, konnten wir feststellen, die Bedienoberfläche ist meiner Ansicht nach auch durchaus gelungen, hier könnte ich mir das ganze auch wunderbar schon als Hardware Drummaschine vorstellen, Number 1 Hit Sounds für die Westentasche, sozusagen. Im Ernst das Ganze ist übersichtlich und ergonomisch aufgebaut und sieht so ein wenig nach Apfel Design aus.

Gewundert habe ich mich über die geringe Größe der resultierenden Samples, ganze 12 MegaByte zeigt der EZdrummer an, wenn er das Number 1 Hits Soundset geladen hat, im Gegensatz zum EZdrummer Standard Soundset, das immerhin 296 Megabyte anzeigt, ist das erstaunlich wenig. Ok, das Standardset basiert auf echten Schagzeugsounds, die ja je nachdem wie stark oder wo sie auf dem Fell gespielt werden anders klingen, eine vintage Drum Maschine macht ja, vereinfacht ausgedrückt, nur Bumm oder nicht Bumm, daher dann wohl der Unterschied beim Speicherplatz.

Kommen wir zum wichtigsten zum Klang.

Die Sounds sind perfekt aufgenommen und eignen sich gut für Pop, Techno, Electro, House, RnB also alles was momentan angesagt sind. Zudem kann man den Sound absolute Durchsetzungsfähigkeit im Mix bescheinigen, das gute ist ja das die Klänge schon fertig aufbereitet vorliegen, es klingt so, wie es klingen muss, fett warm oder prägnant. Die Möglichkeit sich aus all den Instrumenten, die hier vorliegen, ein eigenes Drumset zusammenzustellen ist absolut einfach gelöst, jedem der Pads auf der Bedienoberfläche kann einer von vielen Sound aus der aktuellen Klanggruppe zugeordnet werden. Also Bassdrum von der Roland TR 909, die Toms von der Linn Drum und die Snare von der TR 808 kein Problem, das ist in Sekunden eingerichtet.

FAZIT: Für einen Preis von aktuell 69,- Euro bekommt man fertig abgemischte Drum-Sounds aus den Drumcomputer Legenden wie Linndrum, Roland TR808 oder TR909 usw. Die Idee finde ich klasse und die Umsetzung ist gelungen. Die Number 1 Hit Erweiterung könnte ein Meilenstein zum Weg in die Charts sein, fehlt nur der richtige Song und das nötige Vitamin B.

Testergebnisse:

 

  • Klang: Sehr gut
  • Bedienung: Vorbildlich
  • Preis: Fair
  • Innovation: Genial
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen