Der Synth des tasmanischen Teufels, Tassmann 4 von Applied Acoustics.

5 Kommentare

OK, der Titel ist verwirrend aber so stelle ich es mir vor wenn die Zeichentrickfigur einen Synthesizer entwickelt hätte, ein echt verrücktes und sehr mächtiges Teil, dieser Tassmann 4!

Unser Leser Stefan hat mich darauf gebracht, Applied Acoustics war mir zwar schon ein Begriff denn die hervorragenden physical modeling E-Piano Plugs Lounge Lizard sind mir schon unter die Tasten gekommen, Lounge Lizard ist übrigens Bestandteil der preiswerten aber leistungsstarken DAW MIXCRAFT 5.

Nun gerät Tassmann 4 allerdings etwas aus der Art, wenn ich das mal so formulieren darf, denn bei diesem, auch standalone betreibbaren, Instrument haben wir es nicht mit einer Emulation einer analogen Legende, wie beim Lounge Lizard der sich das Fender Rhodes zum Vorbild nimmt, zu tun sondern mit einem kompletten modularen Synthesizer System alá Roland System 100 oder Moog Modular.

Das ganze wurde beim Tassmann 4, wie zu erwarten, mit einer ordentlichen Portion Physical Modeling gewürzt, wodurch Tassmann 4 in der Lage ist auch sehr authentische Klänge nachzubilden, ich bin zum Beispiel total angetan von einem Preset das einen Flötensound emuliert.

Das die E-Piano Sounds auch extrem echt klingen dürfte damit zu begründen sein das der Hersteller Applied Acoustics die Klangerzeugeung von Lounge Lizard mit in Tassmann 4 integriert hat.

Auch die Bell (Glocken) und Percussion Sounds können sich hören lasse. So richtig auffahren kann Tassmann 4 aber wenn es darum geht die einzelnen Module zu verknüpfen und eigene Sounds, Sequenzen oder komplexe Klanglandschaften zu erzeugen.

Das Applied Acoustics anIhrem Produkt Tassmann 4 selbst viel Freude hatten lässt sich dadurch bemerken das wir eine ordentliche Menge an Presets mit geliefert bekommen, ganze 1.000 Preset Sounds sind in Tassmann 4 schon enthalten!

Tassmann 4 als eine Emulation analoger Modular Synthesizers wäre mehr als nur eine Untertreibung, immerhin finden hier zwei Welten Zugang zueinander, wir können zum Beispiel ein durch Physical Modeling erstelltes und physikalisch wie auch klanglich exakt berechnetes Klanggeschehen innerhalb von Tassmann 4 mit einem analogen, (OK eine Emulation eines analogen Filters), Filter Baustein verknüpfen um dies nun wieder durch andere digitale Module zu senden.

Dadurch das in Tassmann 4 auch Subpatches erzeugt werden können sind Wir in der Lage eigene Module zu kreieren, was der Vielfalt nur zu gute kommen dürfte.

Das Verbinden der Module erfolgt via virtuellen Kabeln, leider wird das nach einer gewissen Anzahl von Strippen schnell etwas unübersichtlich, da einzelne Kabel sich verdecken können und der Weg von einem Modul zum nächsten nur über Ecken möglich ist und die Auflösung nicht fein genug ist, so das die Kabel eben übereinander einrasten.

Ich denke das Applied Acoustic da noch nachbessern wird, schauen wir uns nun einmal an was an Modulen so alles mitgeliefert wird:

Effects

  • Compressor
  • Delay
  • Flanger
  • Inverter
  • Panpot
  • Phaser
  • Pickup
  • Pitch Shifter
  • Reverberator
  • Sample & Hold
  • Static Delay
  • Stereo Chorus
  • Sync Delay
  • Sync Ping Pong Delay
  • Tremolo
  • Tube Reverb

Envelopes

  • ADAR
  • ADSR
  • Gain
  • Gain 2
  • Gain 3
  • Gain 4
  • Knob
  • Lin Gain
  • Portamento
  • RMS
  • Slider
  • VADAR
  • VADSR
  • VCA
  • Volume

Filters

  • Bandpass 2
  • Comb
  • Highpass 1
  • Lowpass 1
  • Lowpass 2
  • SBandpass 2
  • VBandpass 2
  • VHighpass 2
  • VLowpass 2
  • VLowpass 4

Generators

  • Constant
  • Flute
  • LFO
  • Mallet
  • Noise
  • Noise Mallet
  • Organ
  • Player
  • Plectrum
  • Sync LFO
  • Tone Wheel
  • VCO
  • VCS

Inlets

  • Inlet 1 to Inlet 12

Inputs

  • Audio In
  • Stereo Audio In

MIDI

  • After Touch
  • Breath Controller
  • Damper
  • Keyboard
  • Modulation Wheel
  • Polykey
  • Polyvkey
  • VKeyboard

Outlets

  • Outlet 1 to Outlet 12

Outputs

  • Audio Out
  • Level
  • Recorder
  • Recorder 3
  • Stereo Audio Out

Sync

  • Master Recorder Trig
  • Master Sync Input

Logic

  • And
  • Less
  • Nand
  • Nor
  • Not
  • Or
  • Toggle
  • Xor

Mixers

  • Mix 2 to Mix 5
  • Polymixer

Resonators

  • Beam
  • Bowed Beam
  • Bowed Marimba
  • Bowed Membrane
  • Bowed Plate
  • Bowed String
  • Marimba
  • Membrane
  • Plate
  • String
  • Tube
  • Tube4

Routing

  • On/Off to On/Off 4
  • Selector 2 to Selector 4

Sequencers

  • Control Voltage
  • Control Voltage with Songs
  • Dual Gate
  • Dual Gate with Songs
  • Multi Sequencer
  • Single Gate Sequencer
  • Single Gate with Songs

Wie wir hier anhand der enthaltenen Module in Tassmann 4 erkennen können finden wir auch Effekt Bausteine, somit können wir eigene Effekte bauen und auch hier wieder wild kombinieren, was soll uns daran hindern einen Kompressor mit einem resonierenden Filter zu bestücken oder einen Stepsequenzer mit einzubinden, wie sinnig oder unsinnig das ist ist ja nur unserer Fantasie überlassen.

 

Applied Acoustic Tassmann 4 Modul Ansicht

Applied Acoustic Tassmann 4 Rack Ansicht
Und dies die daraus resultierende Rack Ansicht

Was mich ein wenig gestört hat war das die Instrumente in der Modulansicht nicht spielbar sind, soll heissen das hier der Audio Ausgang abgeschaltet wird, es ist nicht wirklich ein Manko aber es irritiert ein wenig.

Hinter Tassman steht inzwischen auch eine grosse USER Comunity die selbst erstellte Sounds für registrierte Tassmann User bereithält.

buenasideas-tippFazit: Ein tolles Produkt mit enormen klanglichen Möglichkeiten der kreativität in der Klanggestaltung sind hier kaum noch Grenzen gesetzt, da Tassmann 4 mit einem sehr gut geschriebenen englischsprachigem PDF Manual ausgeliefert wird das auch Tutorials für den Einstieg in die modulare Synthesizer Struktur bietet, bleiben hier außer vielleicht ein deutschsprachiges Handbuch, kaum noch Wünsche offen.

Tassmann 4 ist im Rahmen einer Sommeraktion bis zum 31. August 2010 für nur 99,- US Dollar zu haben, der Normalpreis liegt bei 349,- US Dollar.

Neben der Standalone Version ist Tassmann 4 auch als VST, AU und RTAS Plugin einsetzbar, für Windows wie auch für MAC OS X.

Die Installation und Registrierung geht recht flott und einfach von statten, eine kostenlose DEMO Version und weitere Informationen sowie den gratis Download des Handbuchs zu Tassmann 4 gibt es hier: www.applied-acoustics.com

Tassmann 4 ist einen unbedingten buenasideas Tipp wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

5 Gedanken zu “Der Synth des tasmanischen Teufels, Tassmann 4 von Applied Acoustics.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen