ORYG Elektrostudio 10 gratis VST Analog Instrumente Vers. 2.53

7 Kommentare

Ok ich gebe es zu die Info ist nicht mehr ganz neu, als die Nachricht bzgl. des hervorragenden ORGY VST Packs herauskam habe auch ich getestet und direkt mehrere Systemabstürze kassiert, daher habe erstmal noch ich nichts dazu geschrieben, nun aber wurde das VST Analog Pack aktualisiert auf die Version 2.53 und läuft stabil.

Grund genug diese wirklich guten Analog Emulationen aus Polen hier einmal näher vorzustellen, die Plugins sehen alle nicht nur  so richtig gut vintage mässig aus, sie klingen auch so, recht fett und kräftig.

Besonders klasse fand ich die schon mitgelieferten Preset Sounds, es ist so einfacher sich einen Überblick über die Möglichkeiten der einzelnen Instrumente zu verschaffen und derer gibt es sage und schreibe 10 an der Zahl, 10 mal analoger vintage Sound für umme, ich sage danke nach Polen! Lasst Bilder sprechen, nun dann wollen wir mal, starten wir mit dem SixthMonthJune der ein wenig an den Roland Juno 60 erinnert.

ORGY Elektro - SxtMonthJune

Das polyphone Synthesizer Plugin klingt sehr analog, nicht dramatisch eher der gute alte Juno Sound, das ganze wurde auch noch mit einem Arperggiator ausgestattet, schöne String und Flächensounds sind möglich aber auch warme Bass und E-Piano Klänge, zudem bietet uns der eingebaute Arperggiator die Möglichkeit auch kleine Sequenzen zu erstellen, sehr schön.

Die Möglichkeit das ganze auch auf Unisono einzustellen erfreut den Keyboarder wenn er einen richtig dicken fetten Sound spielen will, der Sixth Month June ist ein wirklich toller Synthesizer, vintage eben, aber gerade das macht ja seinen Charme aus.

Weitere Informationen zum Original Vorbild dem Roland Juno 60: www.vintagesynth.com/roland/juno60.php

Kommen wir nun zu einem Drumcomputer der Frühzeit, ich hatte mal so ein Teil, mein Vater hatte damals auch eine Band und wenn der Drummer mal nicht konnte oder zu hohe Forderungen beim Teilen der Gage gestellt hat dann hatte er immer eine Geheimwaffe, eine Rhythmus Maschine mit fürchterlichem Sound und noch fürchterlicherer Bedienung, den Drummer konnte das wohl nicht schocken, denn der bleib immer dabei.

Weshalb der elektrische Klopfknecht dann irgendwann in meine Hände fiel, (ich war glaube ich so 14 bis 15 Jahre alt damals), und bei meinen ersten Songs auch zum Einsatz kam, da gab es die damals sehr populären Rhythmen wie „Bossa“ oder „Rock“ (Naja …). „Walzer“ usw. das klang alles so richtig gut Scheisse aber wenn man die verschiedenen Rhythmen gleichzeitig abspielte in dem man mehrere Tasten eindrückte kam teilweise etwas verrücktes dabei heraus, programmieren konnte man das Teil nämlich nicht.

ORGY Elektro - Rhythmus

Und genau das kann hier der ORGY Rhythmus auch, der gleiche, heute aber vielleicht schon wieder interessante, Sch… Sound und die alten Rhythmen die auch wieder durch gleichzeitiges aktivieren mehrerer Taster gemeinsam erschallen können. Tolle Sache für den der es braucht, ich könnte mir vorstellen mal einen flotten Dance Song damit zu beginnen und dann in einen zeitgemäßen fetten Beat über zu morphen, Ok der Fantasie soll hier freien Lauf gelassen werden.

Der ORV2v Synthesizer ist ein 2 stimmiger Synthesizer mit einem eingebauten Step Sequenzer Modul, er verfügt über einen guten Sound un bietet reichlich schon mitgelieferte Presets, es sind sowohl amtliche 70er und 80er Sounds möglich wie auch abgefahrene analog Sounds.

ORGY Elektro - Orv2v Synthesizer

Das Original auf dem das ORV2v Synthesizer Plugin basiert ist der Two Voice aus dem Jahr 1975, der zweite Synthesizer von Oberheim, weitere Informationen findet Ihr dazu hier: www.vintagesynth.com/oberheim/2voice.php

Natürlich darf bei Vintage Synthesizer Plugins auch die Firma ARP nicht fehlen und so finden wir mit dem ODSAY Plugin von ORYG eine gelungene ARP Odyssey Emulation die damals in direkter Konkurrenz zum Minimoog auf den Markt geworfen wurde, Moog aber nicht das Wasser reichen konnte, (mehr zum Original findet Ihr hier: www.vintagesynth.com/arp/odyssey.php).

ORGY Elektro - Odsay-Synth

Der ODSAY lädt zum experimentieren, ein wirklich gut gemachtes Vintage Plugin, ich möchte fast sagen für den Elektronik Begeisterten ein Muss, ich hatte mal das Vergnügen das Original spielen zu dürfen und dieses Plugin kommt dem ARP Odyssey verdammt nah, es sind sehr durchsetzungsfähige Leadsounds wie auch ausgefallene Effektsounds machbar, das ganze ist wiederum mit einem Arperggiator garniert, es macht Spaß damit zu arbeiten.

OCET ist ein analoger Drumcomputer der mit viel Liebe zum Detail entwickelt wurde, die Sounds sind synthetisch und können nach Herzenslust weiter verbogen werden, die Rhythmen werden per Stepsequenzer eingegeben, also die alt bekannte Lauflicht Programmierung.

ORGY Elektro - Ocet Analog Drum Computer

Das OCET so richtig schön Vintage daherkommt liegt hier nicht nur am Klang sondern auch daran das die gesamte Visualisierung auf „damals“ getrimmt wurde, so ist es zum Beispiel möglich die Sounds der einzelnen Rhythmus Instrumente zu verändern und zwar auf der jeweiligen Einschub Platine des Drum Computers, tja so war das damals nur gut das dafür bei OCET kein Schraubendreher mehr vonnöten ist. 🙂

Ganz gut ist auch die Random Funktionalität die sowohl zufällig Rhythmen generieren kann, wenn einem mal gerade nichts einfällt, als auch bei Bedarf dazu dient die Sounds per Zufallsgenerator zu verbiegen.

Als nächsten in der Runde finden wir eine Emulation des nicht ganz so populären Moog Sonic Six der im Jahr 1972 erfunden wurde und als Bestie in Sachen Sound beschrieben wurde, hier heißt die Emulation des Moog Sonic Six dann MoonSono SX.

ORGY Elektro - MoonSono SX

Ein echt abgefahrenes Teil für gute Leadsounds und geile Effekte, der Moog Sonic Six ist wohl eher einer der weniger bekannten Moog Produkte, hier erlebt er seine Renaissance in Form eines tollen Audio Plugins, wer Spaß an elektronischer Musik hat und auch jenseits vorgefertigter Presets seine Bestimmung findet sollte sich das MoonSono SX Plugin von ORYG nicht entgehen lassen!

Nun wo wir gerade bei Moog sind darf dieser hier sicherlich nicht fehlen, ORYG bietet mit dem Micromoon eine erstaunlich leistungsfähige Emulation des Micromoog an, den ich mir damals fast in seiner Radio Shak Version mal gekauft hätte, Tandy hiess der Laden glaube ich.

ORGY Elektro - Micromoon

Ein wirklich interessanter Synthie der mich allerdings damals nicht überzeugen konnte das ich dafür viel Geld ausgeben müsste, ich hatte dann noch etwas gespart und mir einen Casio CZ5000 zugelegt, der war immerhin polyphon und hatte einen mehrstimmigen Audio Sequenzer und Midi Anschlüsse mit an Bord, jetzt habe ich den Micromoog also doch noch bekommen und obwohl die Hardware heute sicherlich mehr Gegenwert hätte bin ich mit dem Micromoon Plugin von ORYG vollkommen zufrieden, absoluter Anspieltipp bei den presets ist hier der Sound „Filterplay“ sehr gut zu gebrauchen um zum Beispiel das menschliche Pfeifen nachzuahmen.

Und hier kommt ein Original als VST Emulation das in den 70er Jahren von fast allen populären Bands genutzt wurde die Arp Solina String Machine, so ziemlich alle Disco Klassiker wurden mit diesem Instrument eingespielt.

ORGY Elektro - ESline String- Synthesizer

Die sehr gut gelungene Emulation von ORYG trägt hier den Namen eSLine String und macht nur eins, den originalen Sound der ARP Solina String Maschine wiedergeben und zwar so richtig schön warm und weich, reichlich Presetsounds werden auch schon mitgeliefert und wer selber schrauben will der kann das tun, meiner Ansicht nach ist auch dieses VST Instrument in keiner Sammlung fehl am Platz.

He was a Lucky Man yes he was it, oder so ähnlich rauschte damals der Emmerson Lake & Palmer Superhit durch die Radios, ganz klasse war das Solo das Keith Emmerson damals in dem Song spielte und diese könnt Ihr mit dem Davo Synth von ORYG spielen, da steckt der Original Klang nämlich fast 100% drin.

ORGY Elektro - DavoSynth

Die grünen Tasten links dienen dazu den Sound on the Fly beim Spiel zu verändern, so wie bei vielen Sampleplayer heute auch die die Artikulation des Klanges dadurch steuern können, nun ORYG kann das auch! Der Davo Synth ist einer meiner persönlichen Favoriten da man damit so richtig geile Old Time Solos spielen kann, klasse Teil!

Und hier ist sie die Emulation des weltersten Sampleplayers dem Mellotron, hier bei ORYG Tapeotronic getauft, ein gut gemachtes Plugin das mit den Sounds von damals da her kommt, mein Anspieltipp ist die Flöte aber das ist sicherlich Geschmackssache.

ORGY Elektro - TapeOTronic

Mehr Informationen zum Mellotron (später aus rechtlichen Gründen Novatron benannt) findet Ihr hier: de.wikipedia.org/wiki/Mellotron

So, wir sind durch das waren jetzt mal gerade 8 Klassiker der Synthesizer Geschichte und zwei  Drumcomputer aus der Frühzeit, alles das gibt es gratis, die Plugins laufen stabil, zumindest auf meinem Rechner und klingen hervorragend, all die Einstellmöglichkeiten der Originale sind vorhanden, mit sehr viel Liebe zum Detail wurde hier programmiert und designet, es sei hier mal nur nebenbei bemerkt das bei einigen Plugins sogar der 440 Hz Schalter zum aufschalten des Kammertons A, der zum stimmen der Synthesizer genutzt wurde, enthalten ist.

Wer Ambitionen zu den alten Schätzen der Synthesizer Geschichte hat der sollte hier zuschlagen schade das keine Korg Produkte dabei sind aber das schien wohl aus rechtlichen Gründen nicht möglich gewesen zu sein, alles ander ist super umgesetzt.

Hier könnt Ihr das komplette Set bestehend aus 8 Vintage Synthies und 2 Drumcomputern gratis herunterladen: elektrostudio.ovh.org/index2.php

Danke nach Polen, nochmals Dzi?kuj? bardzo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

7 Gedanken zu “ORYG Elektrostudio 10 gratis VST Analog Instrumente Vers. 2.53”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen