EMULATOR, eine Touchscreen App für Windows 7.

Emulator-HPTS2

Das iPad hat die Tore geöffent und Multitouch ist die Technik der Zukunft wenn es um die Kontrolle von Software Anwendungen, sowie virtuelle Instrumente und Effekte geht, hier ist ein Programm das unter Windows 7 seinen Dienst versieht.

Der enorme Erfolg des iPads von Apple hat auch die anderen großen PC Hersteller wach gerüttelt und diese bringen nun auch nach und nach Tablet PC Systeme mit Multitouch Bildschirmen heraus, da liegt es doch nahe dafür eine Software zu programmieren die in der Lage ist die Multitouch Pcs in Midi Kontroller zu verwandeln.

Die aktuelle Version von Emulator wurde für Native Instruments TRAKTOR hergestellt, weitere Anpassungen zum Beispiel an ABLETON LIVE werden bald folgen.

Pablo Martin der EMULATOR erdacht und erstellt hat gibt einige Tablet PC`s an auf den Emulator schon erfolgreich getestet wurde, ganz hervorragend soll EMULATOR auf dem HP TM 2 funktionieren aber auch das ältere Modell TM2Z soll funktionieren.

Mit Lenovos Multitouch Tablet und DELL CT Tablet ist die Software Emulator auch nutzbar, es handelt sich bei den hier genannten Tablet PC`s um Multitouch fähige Geräte.

Das größte Problem bei der Kontrolle via Tablet PC und

ZOOM R24 News, mehr Informationen und Bilder verfügbar.

Zoom R24 Audio Produktion Komplettlösung

Die Audio Recording Komplettlösung R24 von Zoom scheint kurz vor der Auslieferung zu stehen, in der letzten Woche habe ich auf der offiziellen Website noch keine Informationen gefunden, nun wurden Fotos und reichlich Information von Zoom nachgeliefert.

Über die Zoom R24 hatte ich ja letzte Woche schon berichtet, die R24 vereint in einem kleinen auch mobil betreibbaren Gerät ein 24 Kanal Aufnahmestudio mit Effekten einem Pad Sampler / Drumcomputer.

Das allein ist aber noch nicht alles denn es geht beim Zoom R24 locker weiter in der Austattungsliste, so ist das R24

Cakewalk bringt das V-Studio 100 heraus, auch ohne Computer nutzbar!

Alles ist auf der Musikmesse 2009 und ich stecke hier im sonnigen Spanien fest, immerhin erreichte mich heute eine Pressemitteilung zum neuen V-Studio von Cakewalk dem SONAR V-Studio 100.

vst100-start

Der kleine Bruder des V-Studio 700, einen Bericht darüber findet Ihr hier: SONAR V700 Hard/ Software DAW Kombi , hat einiges aufregendes zu bieten, zu aller erst einmal denke ich (die Preise konnte ich noch nicht herrausfinden) das es erheblich preiswerter sein wird und somit vielleicht auch den Weg in das eine oder andere Projektstudio finden wird, sicherlich auch in meines….

Sternenflotte trifft auf Cubase, DIY Dragon MIDI Touchscreens Control.

Ein Blick in die Zukunft gefällig? Hier ist ein wirklich interessantes Konzept eines Touchscreen Controllers zur Steuerung von Cubase und ein LCD Panel mit eingebauten Potis zur Einstellung der VST Plugins. Schlichtweg genial das ganze.

Die Bedienoberfläche des Touchscreens erinnert mich irgendwie sehr an die bei Star Trek eingesetzten Computer- Bedienoberfläche LCARS, ist ja auch recht logisch aufgebaut das ganze warum also nicht, der Entwickler Paulo Egidio Silva aus Brasilien muss wohl ein großer Star Treck Fan sein, vielleicht kam daher auch die Idee für das Touchscreen Kontroller Konzept?

Hier ist das Video!

http://www.youtube.com/watch?v=iKSXPsLJ6f8&eurl

Der Multiband Mastering Kompressor Flux Alchemist wurde auf die Version 2.0.10 aktualisiert.

FLUX Alchemist Multiband Mastering Kompressor Bedienoberfläche

FLUX Alchemist Multiband Mastering Kompressor Bedienoberfläche

Alchemist wird hauptsächlich für das Mastering und das Re-Mastering von Audiomaterial genutzt. Weiterhin kann es auch als ein regulärer dynamischer Prozessor dienen.
Alchemist bietet ein “State-of-the-Art IIR Cross-Over” mit einstellbaren Slopes von 18 dB pro Oktave bis zu 54 dB pro Oktave, mit variablen Eckfrequenzen.
Jedes Band besitzt eine vollständige dynamischen Prozessor Sektion einschließlich des Kompressors, Expander, De-Kompressor, De-Expander.

Sequencer (DAW) Kontrolle mit USB Numblock Notebook Add on

targus_AB

Es hat mich immerwieder geärgert das ich um meinen Sequenzer zu starten mich erst von meinem Keyboard wegdrehen musste, damals war dies noch das ROLAND E-28 das nicht über eine DAW Kontrolle wie das aktuelle FAME KX88HC verfügt. Nun lässt sich ja so ziemlich jede Sequenzer Software über den NUM Block an der Computer Tastatur steuern, zum Beispiel bei Cubase ist das Sternchen mit Record belegt, Enter mit Play und mit den Nummern von 0 – 9 kann man einzelne Locater Punkte ansteuern.