Windows 10 für die Musikproduktion? Steinberg rät dazu noch zu warten

Windows 10 soll ja schon bald die Computer des Planeten Erde fluten, was sage ich … nicht nur die Computer, sondern auch die Smartphones, Tablets und schon bald wohl auch die Kaffeemaschinen und Toaster. Ich weiß noch, wie ich von XP zu Windows Vista gewechselt bin, oje das war ein Sch%$ß, schnell habe ich wieder XP auf dem Computer gehabt.

Da Microsoft allen registrierten Kunden die Windows 7 oder Windows 8 nutzen die neue Version Windows 10 gratis zukommen lassen will (mit Sicherheit ist der Grund in der kostenintensiven Produktpflege der Windows 7 und 8 Versionen zu finden) und dieses auch auf vielen Computer automatisch passieren könnte, insofern die automatischen Updates aktiviert sind, werden sicherlich einige Überraschungen auf die Musikproduzenten einprasseln, welche das Update auf Windows 10 schnellstmöglich auf dem Rechner haben wollten.

Windows-10-Steinberg
Windows-10-Steinberg

Steinberg rät dazu sich noch ein wenig in Geduld zu üben, da noch nicht alles so 100% funktioniert, also das Zusammenspiel von CUBASE oder Wavelab mit Windows 10, wer mit der Produktion von Musik sein Geld verdient, sollte also tunlichst auf Steinberg hören und abwarten, bis die Entwarnung aus Hamburg kommt.

Dies schreibt Steinberg:

Wie Sie vielleicht wissen, wird Windows 10 voraussichtlich am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Wir starten bald mit einer Serie von Kompatibilitätstests für alle Steinberg Software und Hardware Produkte mit einer fast finalen Version von Windows 10, sodass wie Sie rechtzeitig vor dem Veröffentlichungsdatum mit Informationen zur Kompatibilität Ihres Steinberg Produkts versorgen können.

Wir empfehlen Ihnen, mit dem Update auf Windows 10 zu warten, bis die finalen Testergebnisse feststehen, da es möglich ist, dass einige Steinberg Produkte für die volle Kompatibilität mit Windows 10 ein Update benötigen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Quelle (steinberg.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 Gedanken zu “Windows 10 für die Musikproduktion? Steinberg rät dazu noch zu warten”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen