ZAOR Studio Furniture präsentiert neues Designparadigma mit dem luftigen YESK für Musiker/Produzenten

BIHOR, Rumänien: Möbelhersteller und -designer ZAOR Studio Furniture kündigt das Erscheinen des YESK an — neuster Zugang zur sich ständig weiter entwickelnden, eleganten sowie praktischen Reihe von ZAOR Studiotischen. Entworfen in Zusammenarbeit mit Tom Schuh von von X9design aus Darmstadt, der sich auf Interfacedesign fu?r die professionelle Audio- und Medienindustrie spezialisiert hat, gibt es den YESK ab sofort im Handel.

Das aufsehenerregende Resultat dieser Kollaboration präsentiert Klaus Gehlhaar von ZAOR Studio Furniture wie folgt: „Mit Tom haben wir eine neue Herangehensweise probiert — das perfekte Zusammenspiel von fließenden Linien mit hoher Festigkeit, volle Funktion bei grösstmo?glicher Transparenz. Das Resultat ist YESK, ein eleganter Rahmen für Musiker/ Produzenten… ein wenig Raumfahrt, viel Handwerk im exklusiven neuen Finish Jungle Grey.“

Mit seinem elegant geschwungenen Massivholzrahmen erscheint der YESK wirklich anders, und stellt dabei für den modernen Musikproduzenten einen kompakten, voll funkionellen Arbeitsraum dar, wo alle modernen Tools ihren Platz finden. Akustisch transparent, optisch eigenständig und in jedes Ambiente harmonisch einzufügen, das erreicht ZAOR auch durch die spezielle Oberflächenbehandlung — von Hand geschliffen, mit Kupfer gebürstet und mit einem zweifarbigen Finish behandelt wirkt die Oberfläche teils wie Metall, teils wie Holz.

 

ZAOR YESK
ZAOR YESK

Auf der Höhe von 950mm befindet sich die Brücke,1500mm breit, die Platz bietet fu?r Abhören und Bildschirme. Darunter liegt die ebenso breite und sehr tiefe Arbeitsfläche auf einer Höhe von 793mm mit reichlich Fläche für Computertastatur, Controller, Pads und alles was man sonst noch zum Produzieren braucht, wie Kaffetasse und Gummibärchen. Zum Pflichtprogramm gehört dann auch ein Keyboardauszug, seitlich offen und somit für sehr viele Tastaturen von 25er bis 88er geeignet, unter der Arbeitsplatte mit einer Beinfreiheit von 610mm, 300 mm tief und um ebenso viel ausziehbar.

Zusätzlich bietet der Rahmen des YESK zwischen Arbeitsumfeld und Brücke Platz fu?r 8 HE im 19 Zollformat, geteilt in 2 mal 4 HE — für das unvermeidbare Audiointerface, Mikrofonvorverstärker und sonstiges liebgewonnenes Werkzeug in 19″. Praktischerweise wird der Tisch gleich komplett mit sämtlichen Rackschrauben, -muttern und Unterlegscheiben geliefert.

Um Gewicht, sprich Kosten und CO², zu sparen wurde bei dem luftigen Massivholzrahmen Lindenholz verwendet, was hohe Stabilität und geringes Gewicht vereint. Die gesparten Transportkosten kann ZAOR an den Endkunden weitergeben, was zu einem durchaus musikerfreundlichen Preis führt. Der YESK wird flach verpackt versendet und lässt sich aufgrund der wenigen Teile schnell montieren, meint Klaus Gehlhaar von ZAOR, „Es ist sehr spannend gänzlich neue Wege zu beschreiten, und wir werden dies sicher noch öfter tun.“
YESK gibt es ab sofort im Fachhandel oder online direkt beim ZAOR Studio Furniture Shop für eine UVP von 640,- Euro (innerhalb der EU, inklusive MwSt. und Transport).

Für weitergehende Informationen geht bitte auf die Produktseite: http://www.zaorstudiofurniture.com/classic/yesk

 

Über ZAOR Studio Furniture (www.zaorstudiofurniture.com):

ZAOR Studio Furniture wurde ursprünglich vom italienischen Klavierbauer Michele Zullo gegründet um seine Formsprache in die eckige Welt der Studiomöbel einzubringen. Daraus enstanden moderne Designikonen wie der Idesk. Im weiteren Verlauf kamen Klaus Gehlhaar und Gilles Bartholme? hinzu, beides passionierte Tonmenschen und Musiker. Gemeinsam erfüllen sie sich nun den Traum das Tonstudio in einen schöneren und praktischen Ort fu?r Kreativität zu erweitern. Ob sinnvolle Einstiegslösungen oder komplexe Sonderanfertigungen bis hin zur Akustik, ZAOR’s elegante Produktlinie wird sta?ndig weiterentwickelt und verbessert, um so vielen Kreativen wie möglich die für sie ideale Lösung anzubieten. Schließlich hat man bei ZAOR das Wort ‚unmöglich‘ aus dem Wortschatz verbannt! Mit der Vorstellung des KLAViDESK hat ZAOR völlig neue Wege betreten – wie noch kein Möbel- oder Instrumentenhersteller zuvor — das Verschmelzen von Musikinstrument und Möbel. Weltweit vertrieben finden sich ZAOR Tische heute in den prestigeträchtigsten Studios sowie in Ausbildungsstätten wie dem Abbey Road Institute. Grosse Möbelstücke zu transportieren ist teuer und aufwendig, jedoch hat ZAOR mit seinem innovativen MODULAR-System eine wegweisende Löung entwickelt. „Durch ständiges Hinterfragen und Erneuern versuchen wir das Leben der Tonschaffenden, deren Leidenschaft wir teilen, zu verbessern, indem wir Ergonomie und Ästhetik auf neue Art und Weise verbinden.“ Dies sagt der Erfinder und Gründer von ZAOR Studio Furniture Michele Zullo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen