SURGE gratis Synthesizer Monster

Das Opensource gratis Synthesizer Plugin mit dem Namen Surge gibt es schon etwas länger, leider ist es mir bisher unter meinem Radar hindurchgerutscht. Aufgrund einer Aktualisierung auf die Version 1.8.0 bin ich nun darauf aufmerksam geworden, welch ein Wahnsinnsteil.

Surge läuft unter den Betriebssystemen Windows (VST3 – 32 und 64bit), macOS (VST3 und AU – 64bit), und Linux (VST3 64 bit) und gehört zum GitHub OSS Surge-Synthesizer Projekt.

Surge - Opensource gratis Synthesizer Plugin
Surge – Opensource gratis Synthesizer Plugin

Die Sounddesigner kommen mit diesem gratis Synthesizer Plugin voll auf Ihre Kosten, Surge ist ein digitaler Synthesizer der acht Oszillator-Algorithmen (Classic, Sinus, Wavetable, Window, FM2, FM3, S & H und Audio In) bietet. Zudem finden wir mehrere Filtermodelle, einen sehr vielfältigen Modulationsworkflow und integrierte Effekte.

Es sind sehr viele Presets enthalten, welche die Leistungsfähigkeit von Surge demonstrieren, aufgeteilt wurde die Presetauswahl in verschiedene Kategorien, welche wiederum auch Subkategorien beinhalten können.

In der aktualisierten Version wurde die GUI (Benutzeroberfläche) komplett neu gestaltet und bietet neben drei Design Modes auch eine Zoom Funktion.

Auch neue Filtertypen wurden hinzugefügt, Surge verfügt nun über ein Filtermodell aus dem virtuellen OB-Xd-Synthesizer, die K-35- und Diodenleiterfilter von Odin 2 sowie einige andere Module.

Surge Features

  • Synthesemethode: Subtraktiver Hybrid
  • Jeder Patch enthält zwei Szenen, bei denen es sich um separate Instanzen der gesamten Synthese-Engine handelt (mit Ausnahme von Effekten), mit denen Layer- oder Split-Patches erstellt werden können.
  • Schneller kategorienbasierter Patch-Browser
  • Läuft auf einer Vielzahl von Betriebssystemen, Plugin-Formaten und Architekturen
  • 1725 Presets
  • 523 Wavetables
  • 3 Oszillatoren pro Szene
  • 8 Oszillatoralgorithmen: Klassisch, Sinus, Wavetable, Window, FM2, FM3, Sample & Hold-Noise sowie den Audioeingang
  • Der klassische Oszillator ist ein morphbarer Pulse- / Saw- / Dual Saw Oszillator mit einem Suboszillator und Hard Sync
  • FM2 / FM3-Oszillatoren bestehen aus einem Träger und 2 oder 3 Modulatoren sowie verschiedenen Optionen
  • Die meisten Algorithmen (außer FM2, FM3 und Audioeingang) bieten bis zu 16 Stimmen auf Oszillatorebene
  • Oszillator FM und Ringmodulation zwischen den Oszillatoren 1-2 und 2-3
  • Die meisten Oszillatoralgorithmen (außer FM2, FM3 und Sinus) sind streng bandbegrenzt, decken jedoch das gesamte hörbare Spektrum ab und liefern einen klaren, druckvollen und sauberen Klang
  • Rauschgenerator mit variablem Spektrum
  • Zwei Filtereinheiten in 8 verschiedenen Konfigurationen
  • Feedbackschleife in 7 dieser Konfigurationen möglich
  • Verfügbare Filteralgorithmen: Tiefpass (12 und 24 dB / Okt, jeweils mit 3 Variationen), Tiefpass 24 dB / Okt (3 Variationen), Ladder Lowpass (6-24 dB / Okt), Hochpass (jeweils 12 und 24 dB / Okt) mit 3 Variationen), Bandpass (12 und 24 dB / Okt, jeweils mit 3 Variationen), Notch (12 und 24 dB / Okt, jeweils mit 2 Variationen), Comb (4 Variationen), S & H
  • Filter können selbstoszillieren
  • 5 Waveshapes
  • 12 LFO-Einheiten verfügbar, 6 pro Stimme und 6 global für die gesamte Szene
  • DAHDSR-Hüllkurvengeneratoren auf jedem LFO
  • 7 deformierbare LFO-Wellenformen und Step-Sequenzer-Modus
  • Voice-LFOs ermöglichen das Retriggering von Hüllkurven, wenn sie als Step-Sequenzer verwendet werden
  • Extrem schnelles und flexibles Modulationsrouting. Fast jeder kontinuierliche Parameter kann moduliert werden
  • 8 Effekteinheiten, angeordnet als 2 Inserts pro Szene, 2 Sends und 2 Master-Effekte
  • 13 Effektalgorithmen: EQ, Distortion, Conditioner (EQ, Stereo Image Kontrolle und Limiter), Frequenz-Shift, Leslie Effekt, Ringmodulator, Vocoder, Chorus, Phaser, Flanger, Delay, Reverb 1, Reverb 2

Das liest sich doch schon mal nicht schlecht, gelle? Surge hat bei mir ab sofort seinen festen Platz in meinem VST3 Plugin Ordner. Es ist schlicht der Wahnsinn, was man hier gratis bekommt. Selbst Roger Linn scheint von dem Surge Synthesizer Plugin dermaßen angetan zu sein, dass er für eine Präsentation seines Linnstruments (welches auch Begehrlichkeiten weckt, schon ein Hammer was man damit anstellen kann) auf Surge zurückgreift, schaut und hört selber:

Video gratis Synthesizer Plugin SURGE mit Roger Linn

Neue Effekte

Der FX-Bereichvon Surge verfügt nun über 59 Airwindows-Effekte. Die Airwindows Plugins genießen einen ganz ausgezeichneten Ruf und bieten ein „analoges“ Klangverhalten.

Surge - Opensource gratis Synthesizer Plugin andere GUI
Surge – Opensource gratis Synthesizer Plugin andere GUI

Mein Fazit

Alles in allem ein echter Hammertipp, wer gerne Sounddesign betreibt oder wer einfach nur reichlich neue Presets zum Musikmachen sucht, der findet hier ein ausgesprochen vielseitiges und klang starkes gratis Synthesizer Plugin, das sich nicht hinter den kommerziellen Synth Plugins etablierter Hersteller verstecken muss.

Hier ist der Link: https://surge-synthesizer.github.io/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

6 Gedanken zu “SURGE gratis Synthesizer Monster”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen