Android Musikproduktion, iRig Recorder von IK-Multimedia

Die Android Tablets und Smartphones hinken den iPads und iPads noch deutlich hinterher, wenn es darum geht, Apps für die Android Musikproduktion zu finden, welche tatsächlich in professionelle Produktionen eingesetzt werden können.

Geben wir heute als Suchbegriff „Musikproduktion“ oder gar „Recording“ in Googles Android Market Place ein dann erscheinen hauptsächlich dumme Spielchen und Klingelton Gedönse.

Die eine oder andere App für ernstzunehmende musikalische Anwendungen findet sich dann zwar doch, allerdings meistens nur in Form von chromatischen Stimmgeräten, Metronomen oder Spektrum Analyzern. Die Apps, die für das Aufzeichnen von Geräuschen jeglicher Art dienen sollen, scheitern meist am schwächsten Glied der Signalkette in der Android-Hardware dem Mikrofon, hier zeigt sich das die Industriestandard Minikondensator Mikrofone für ernsthafte Aufnahmen nicht tauglich sind und aufgrund ihrer Bauweise auch nicht sein können oder sagen wir es so, gar nicht sein wollen.

Die Firma IK-Multimedia aus Modena in Italien stellt neben interessanten und gutklingenden Audio Plugins auch Hardware Produkte für das iPad / iPhone und seit neuestem nun auch für Android Tablets und Smartphones her.

Ab Ende Januar soll nun die iRig Recorder App für Android auf dem Markt verfügbar sein, neben der kommerziellen Version die 4,99 Euro im Google Marketplace kosten soll wird es auch eine kostenfreie gratis Version geben, welche allerdings nur über die rudimentäre Aufnahmefunktion ohne Nachbearbeitung und Effekte verfügt. (Diese sind jedoch kostenpflichtig nachrüstbar)

ik-multimedia irig-recorder-android-app

Hier sind die Features von iRig Recorder

  • No set up required – just launch the app and hit record
  • Auto record feature – the recording immediately starts as soon as the app is launched to catch the moment
  • No recording time limit – the recording time is determined by the available space on your device
  • Recordings are automatically grouped by recording date and tagged with geo location info for quick locating
  • Extremely easy to use – simple editing lets you cut and crop your recordings
  • Non-destructive editing – the original recording file is always kept as a backup
  • Export your files in OGG compressed format and WAV uncompressed format
  • Files can be sent via E-Mail, FTP upload, Bluetooth, copying from the phone via USB cables or from SD card or shared and stored via apps installed on the device
  • High-quality audio processors automatically optimize levels and tone

Available Automatic Audio Processors

  • Optimize Volume: automatically adjusts for optimal volume
  • Optimize Tone: automatically adjusts for optimal equalization
  • Cleanup: automatically cleans up the background noise in recordings
  • Brighten Voice: automatically increases clarity of speech and vocals
  • Smooth Voice: automatically smooths harsh or overly bright vocals
  • Speed Up: decreases the duration of the recording without altering its pitch
  • Slow Down: increases the duration of the recording without altering its pitch
  • Pitch Shift: raises or lowers the pitch of the recording without changing duration
  • Pitch and time-based effects let you change the speed of your recordings (without affecting pitch) to adapt your audio content to other media such as video, and change the pitch of your recordings without affecting the duration

iRigMic for AndroidDas Interessanteste dürfte hier allerdings nicht nur die App sein, sondern vielmehr die Hardware Erweiterungen, die bei IK-Multimedia ab sofort nun auch für die Android Hardware bereitstehen, zu nennen wären hier sowohl das iRig MIC wie auch das iRig MIC Cast und der iRig PRE.

Alle drei Hardware Komponenten sind (zumindest meiner Ansicht nach) nicht zu teuer und sollen über den Headphone (Kopfhörer) Ausgang (??? Dieser muss wohl für Android Geräte so definiert sein das er gleichzeitig als Line Eingang fungieren kann, ich weiß es nicht genau) Anschluss an die Android Devices finden.

Das iRig Mic soll um die 50,- Euro kosten und bringt neben einem semiprofessionellen Kondensator Mikrofon auch ein Audio Interface, eine Tragetasche einen Stativanschluss und einige weitere Apps fürs Musikmachen mit Android, wie AmpliTube Free, VocaLive Free und auch iRig Recorder Free mit.

Hier sind die Spezifikationen von iRig Mic für Android:

  • Microphone Type: condenser electret
  • Polar Pattern: unidirectional/cardioid
  • Frequency Response: 100 Hz – 15 kHz, -3dB
  • Maximum Sound Pressure (set for high sound pressure): 120 dB
  • Maximum Sound Pressure (set for mid sound pressure): 90 dB
  • Maximum Sound Pressure (set for low sound pressure): 75 dB
  • Distortion: 3% THD at 120 dB, 1 kHz
  • Windscreen: built-in
  • Power and Connection: works with iPhone/iPod touch/iPad only (Hmm das macht mich dann aber doch wieder etwas stutzig … die Website ist wohl noch nicht aktuell)

irig-mic-cast for AndroidDas um einiges preiswertere und auch kompaktere iRig MIC Cast, kostet um die 30,- Euro, und kann direkt an das Android Tablet oder Smartphone angesteckt werden, auch hier verspricht IK.Multimedia kristallklare Klangqualität. Wie es die Produktbezeichnung bereits erahnen lässt, soll dieses Mikro wohl eher für die Aufzeichnung von Podcasts oder Reportagen geeignet sein.

Hier sind die Features:

  • Features a stereo mini-jack headphone output enabling real-time monitoring of what is being recorded using headphones or speakers.
  • Offers a mini-switch that provides two different sensitivity settings to record close-up or distant sources.
  • Includes an adjustable desktop stand for convenient iPhone/iPod touch positioning during recording.
  • Has a bumper-friendly mini-jack connector that fits the majority of iPhone/iPod touch cases.
  • Has an ultra-compact profile that can be carried anywhere with ease.
  • Like other IK Multimedia microphones, it includes 2 free apps: iRig Recorder, an easy-to-use voice recording/editing app, and VocaLive, a multi-effects processing app for singers.
  • Works with all regular phone calls and any Voice-Over-IP app.

irig pre Mikrofon Preamp für AndroidSchlussendlich wäre dann noch ein weiteres Stück Hardware von IK-Multimedia zu erwähnen das es erlaubt eigene professionelle Mikrofone via XLR Buches und integrierter 48 Volt Phantomspeisung mit dem jeweiligem Android Device zu verbinden.

Das iRig PRE kostet auch nur erfreulich geringe 30,- Euro und soll das Android Tablet oder Smartphone zu einer ernstzunehmenden mobilen Recording Maschine machen.

Getestet wurden die iRig Hardware Komponenten bisher mit folgenden Android Modellen: Google Nexus S, HTC Desire HD, Samsung Galaxy S III, Samsung Galaxy S II, Samsung Galaxy W, Samsung Galaxy S, Samsung Galaxy Note, Samsung Galaxy Nexus, Samsung Galaxy Tab 10.1, Samsung Galaxy Tab 7 plus.

Mehr Infos zu den IK-Multimedia made for Android Produkten findet ihr hier: www.ikmultimedia.com/products/irigrecorderandroid

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen