MEDITATION von Impact Soundworks

Eine weitere Soundbibliothek von Impact Soundworks für die aktuelle Vollversion von Kontakt. Eine Sammlung von tonalen Percussion-Instrumenten mit meditativem Charakter, geeignet für Film-Musik, Ambient und andere Athmospärische Stimmungen.

Akustische Schlaginstrumente, Gongs und Glas-Sounds werden hierbei mit einem additiven Synthesizer kombiniert. Dabei wird der Anspruch erhoben, damit die ersten innerhalb der KONTAKT-Engine zu sein, was nicht ganz stimmt, denn es gibt noch Augment von Homegrown Sounds, der ebenfalls Wellenformen oder beliebige Samples nach dem Prinzip einer additiven Obertonreihe kombiniert.


MEDITATION macht das ganz klassisch mit Sinusschwingungen, aber auch mit Sägezahn- und Rechteckwellenformen. Dabei bildet der additive Synth einen Layer und eines der 21 gesampleten akustischen Instrumente den anderen. Die beiden Layer können im Volumen aneinander angepasst werden und auch über die jeweiligen ADSR-Verstärker-Hüllkurven, die nicht nur unabhängig voneinander, sondern auch synchron eingestellt werden können.


Neben den Verstärkerhüllkurven existieren auch noch solche für Pitch und die Filter. Für die zwei Layer können verschiedene Filtertypen aus einer langen Liste ausgewählt werden.

Während es tonale Percussion in Hülle und Fülle für Kontakt gibt ist die Kombination mit einem additiven Synth tatsächlich etwas besonderes. Gerade bei Schlaginstrumenten macht das Sinn, denn hier fügen sich ähnliche Obertonreihen besonders organisch ineinander. Die Filter eröffnen hier auch eine Möglichkeit jeweils das eine oder andere Instrument mehr zu betonen. Der additive Synth selbst bietet neben 24 Partialen auch an diese im Stereopanorama individuell zu verteilen. Zufallsoptionen schaffen hier Abwechslung oder eine Reihe von Presets für die Partiale betont nur die geraden oder ungeraden oder bilden spezielle Obertonreihen nach. Die Extra-Regler INHARMONICITY für die getrennte Einstellung von geraden und ungeraden Partialen können den Sound in sich harmonisch verstimmen oder einen metallischen Charakter geben.

Der Synth verfügt über zwei Zustände der Partiale, zwischen denen stufenlos gemorpht werden kann, damit eine lebendige Variation in das Timbre kommt. Dieser Morph-Regler kann auch über einen LFO oder MIDI CC gesteuert werden.

Dem Handbuch kann man entnehmen, dass der additive Synth recht CPU-intensiv werden kann, deshalb gibt es einen ECO-Mode, den man dann zum endgültigen Rendern des Sounds wieder ausschaltet.

Die 60 Presets bilden einen guten Ausgangspunkt für eigene Anpassungen oder neue Kreationen. Dabei kann man bei Bedarf besonders über die umfangreiche Mod-Matrix Einfuss auf den Klangverlauf nehmen. Darüber können nicht nur viele Parameter der zwei Instrumentenlayer gesteuert werden, sondern auch das umfangreiche Effekt-Rack.

Dieses Video bietet einen kurzen Überblick über die wichtigsten Funktionen:

Sowohl für den Einsteiger sind schnelle Soundvariationen einfach möglich, als auch komplexe Modulationen für den erfahrenen Sound Designer. MEDITATION bietet sowohl ruhige Stimmungen, als auch einfach nur schöne Klänge, die vielfältig einsetzbar sind.

Produktseite von MEDITATION: https://impactsoundworks.com/product/meditation/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen