ZA2600: ARP2600 Expansion für Zampler & Akai MPCs

Bei Zamplersounds könnt Ihr eine ARP2600 Expansion preiswert erwerben, diese Synthesizer Soundlibrary bekommt Ihr sowohl für Zampler wie auch für Akai MPC. Der ARP2600 genießt seit Jahren einen Kultstatus, der semimodulare monophone Synthesizer wurde nicht nur zur Erzeugung der Kommunikationssignale von R2D2 dem Roboter aus Star Wars, sondern auch von vielen bedeutenden Musikern genutzt. Unter anderem von Depeche Mode, Klaus Schulze und Jean Michel Jarre.

ARP2600 Expansion für den Zampler und Akai MPC
ARP2600 Expansion für den Zampler und Akai MPC

Der ARP2600 Synthesizer wurde 2020 von der Firma KORG in Form von Hardware nachgebaut aber auch die Firma Behringer hat einen Nachbau auf den Markt gebracht und das sogar zu einem recht angenehmen Preis von etwas über 600,- Euro.

Auch als Software in Form eines Plugins könnt Ihr den ARP2600 bekommen, zum Beispiel von der Firma ARTURIA, wir haben dieses Plugin bereits getestet in diesem Testbericht zur Arturia V-Collection. Und CHERRY AUDIO hat mit dem CA2600 ebenfalls eine gelungene ARP2600-Emulation im Portfolio.

Die ARP2600 Expansion für den Zampler und Akai MPC bietet 65 Patches, die sowohl den analogen Charakter des Originals bieten wie auch speziell für den Einsatz in Euren aktuellen Produktionen nutzbar sein sollen.

Ihr bekommt diese Expansion für aktuell 12,49 Euro bei ZAMPLERSOUNDS, es lohnt sich übrigens einen Blick auf die anderen Expansions zu werfen, da sind recht interessante Sachen dabei. Unter anderem findet Ihr sogar gratis Soundpacks wie die DRMR Expansion, selbige bietet Euch mehr als 170 Drumkits für Eure Produktionen.

Den BEAT Zampler haben wir auch bereits einem Test unterzogen, inklusive Klangbeispiel: https://www.buenasideas.de/test/musikproduktion/plugins/virtuelle-instrumente/beat-zampler-testbericht/

Hinweis von Perry Staltic: Die oben von Andreas beschriebene ZA2600 Soundlibrary gibt es übrigens auch als Gratis-Beigabe zur aktuellen Ausgabe der Zeitschrift BEAT (#181/02-2021). Das ist dann erstens billiger und zweitens erhaltet Ihr ja zusätzlich noch das Magazin sowie zahlreiche weitere Downloads dazu. Die BEAT ist inzwischen auch als rein digitale Ausgabe erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen