Soundorder Production Tools Vol. 4 ein musikalischer Zauberkasten.

Als Kind habe ich gerne mit Legosteinen gebaut etwas ähnliches bietet Soundorder für die Musikproduktion, das Loops und Samples sowie KONTAKT Instrumente enthaltende Paket bietet 35 Songkits die nach belieben zusammengesetzt werden können.

Über 3,5 Gigabyte an Soundmaterial beinhaltet die DVD der Production Tools Vol. 4, die einzelnen Songkits gibt es in einer vor produzierten Beispielsektion in der es möglich ist sich einen Eindruck über den Inhalt jedes der enthaltenen Songkits zu machen.

Es sind hauptsächlich dem aktuellen Musikstilen Dance und Elektronik entsprechende Loops enthalten, die hauptsächlich in den Tempi 125 – 128 BPM vorliegen, es gibt sowohl die harte wie auch die softe Gangart, wobei von der letzt genannten eher wenig Songkits enthalten sind.

ORDNUNG MUSS SEIN

Die Aufteilung der Samples und Loops ist zwar sehr gut durchdacht und absolut logisch gelöst, mir hat allerdings die Möglichkeit gefehlt die Bass, Lead und drum Loops im direkten Zugriff zu haben, das wäre meiner Ansicht nach einfacher zu handhaben. Aktuell finden wir pro Songkit einen Ordner der schon im Namen das Tempo in BPM angibt, dieser Ordner beinhaltet die Songkit Vorschau sowie eine Vorschau der einzelnen Instrumentspuren, wir finden weiterhin die drei Unterordner DRUMS, INSTRUMENTS und MIDI.

Im Unterordner DRUMS befinden sich wiederum zwei Unterordner namens DRUMLOOPS und SINGLE SAMPLES, gehen wir nun in den Unterordner DRUMLOOPS finden wir dort die zu dem jeweiligen Songkit gehörenden Drumloops in 24 bit 44,1 Khz als WAV Datei, weiterhin gibt es auch hier zwei weiter Unterordner und zwar zum einen der als APPLE LOOPS bezeichnete Unterordner, dieser enthält dann die Drumloops im AIFF Format und zum anderen der al REX FILES bezeichnete Unterordner der, wie es der Name schon vermuten lässt, die REX Files (.rx2) bereit hält. Das waren jetzt nur die Drumloops, im Single Sample Ordner befinden sich die Einzel Samples der Drumloops, also Kick, HiHat, Snare usw.

Soundorder-Production-Tools-Vol-4

Schauen wir nun einmal in den Unterordner INSTRUMENTS, dort finden wir zum einen den Unterordner INSTRUMENT LOOPS und zum anderen den Unterordner KONTAKT INSTRUMENTS, der INSTRUMENT LOOP Ordner teilt sich genauso auf wie der D

RUMLOOPS Ordner, wir finden hier also die 24 bit 41 khz WAV Loops und die zwei Unterordner REX FILES und APPLE Loops, im KONTAKT INSTRUMENTS Ordner befinden sich die Sounds zubereitet für Native Instruments KONTAKT im NKI Format. Wobei ich hierzu bemerken muss das die Instrumente die ich mir in den KONTAKT geladen haben meist nur über eine fest vorgegebene Oktave spielbar waren.

Nein das war es noch nicht mit der Ordner Struktur, denn bei manchen Songkits finden wir auch noch den Ordner LEAD PRESET dieser enthält die Presetsounds für das Predator Synthesizer Plugin von Rob Papen.

Und wir sind auch jetzt noch nicht am Ende denn Soundorder hat auch noch einen Ordner namens MIDI spendiert und darin befinden sich die Instrumenten Loops als Midi Files, die Drumloops leider nicht.

Die Vielfalt der Formate und Möglichkeiten kann hier also schon begeistern, ich will nicht meckern aber mir hätte es besser gefallen alle WAV Files schon im Namen als das zu benennen was sie beinhalten und in einen Ordner zu packen, dito alle Apple Loops und alle REX sowie Midi Files, der Zugriff wäre so um einiges einfacher.

KLANG

Hier muss ich SOUNDORDER ein absolutes Lob aussprechen die Sounds des Production Tools Vol. 4 klingen alle amtlich und fett, man kann mit einem Maximizer oder einem Transientendesigner und Bass Enhancer noch etwas herausholen beim Mastern, dies ist aber sicherlich Geschmackssache so wie die Loops von Soundorder hier abgemischt worden sind ist das ganze absolut Radio und CD tauglich.

VARIATIONEN

Tja hier ist dann Eure Kreativität gefragt, die Loops lassen sich transponieren und natürlich auch mit einem Slicer zerhacken und neu zusammensetzen, ich spreche das hier an da ich teilweise ein wenig enttäuscht war da nur zwei Intrumentenloops bei einigen Songkits vorhanden waren, BASS und LEAD und Ende Gelände, Ok wenn man die Möglichkeiten hinzurechnet die das Vorhandensein der Sound der Instrumentloops als KONTAKT Instrument oder sogar teilweise als Predator Preset bietet, (Da darf sich aber auch nur der freuen der dieses Synthesizer Plugin besitzt von NI KONTAKT gibt es ja immerhin eine kostenlose Player Version), kann man der eigenen Kreativität so schon freien lauf lassen.

Was wiederum auch kein Nachteil ist denn wie es bei den meisten Songbaukästen logischerweise vorgegeben ist wird das Material nach einiger Zeit uninteressant da zu viele die Loops schon in Ihren Produktionen verwendet haben, also fröhliches sclicen oder selber spielen 🙂

Soundorder-Production-Tools-Vol-4-1

FEATURES IM ÜBERBLICK:

  • 24 Bit DVD mit mehr als 3,5 GB Inhalt
  • Kontakt Instruments (Leads/Basses/Pluck’s/SEQ)
  • Synthesizer Presets
  • Single Samples (Drums/Instruments)
  • Loops (Drums/Instruments) Wav + Apple Loops
  • Midi Files
  • REX Files
  • Alle Instrumente für Kontakt

FAZIT:

Für wenig Geld bekommt Ihr hier eine Riesenauswahl amtlicher Loops aus den Genres Electro House, Tech House und Progressive House an die Hand. Die Loops und Samples klingen allesamt absolut amtlich und sind „ready for production“. Schön wäre es gewesen auch noch die 48 bit 24 khz Varianten mit auf der DVD zu haben aber dazu hätte wohl der Platz nicht gereicht. Die Ordneraufteilung ist zwar sehr logisch durchdacht aber für die Zusammenstellung der Loops für ein Arrangement eher hinderlich, da könnte noch etwas nachgebessert werden. Ansonsten ist die Production Tools Vol. 4 von Soundorder ein wirklich brauchbares Arsenal an guten Sounds und inspirierenden Loops.

Ich habe die Loops von Production Tools Vol. 4 sowohl unter Mixcraft Pro Studio 5.1 wie auch unter Cubase 6 und in Steinbergs Sequel eingesetzt, alles hat einwandfrei funktioniert.

Die DVD wird von Best Service zu einem Preis von aktuell 87,- Euro vertrieben: www.bestservice.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen