Chris Hein Winds, orchestrale Holzbläser für KONTAKT

Chris Hein scheint doch eine Vorliebe für Blasinstrumente zu haben, nachdem die Blechbläser Fraktion mit den CH-Horns ausreichend abgedeckt ist und letztens sogar eine chromatische Mundharmonika gesampelt wurde, (Testbericht hier) hat sich Herr Hein nun den Holzbläsern gewidmet. Die Kollektion an orchestralen Holzblasinstrumenten für NI KONTAKT oder NI KONTAKT Player ist entweder in einzelnen Häppchen oder als komplettes Menu zu haben, wobei das Gesamtpaket deutlich preiswerter ist als die Summe der Einzelpakete.


Chris Hein Winds ist eine aufwendig gesampelte Holzbläser-Library, die höchsten Ansprüchen an Klang, Ausdrucksmöglichkeiten und Einsetzbarkeit genügen soll. Die Instrumente der Library basieren auf mit höchster Sorgfalt erstellten detailreichen Multisamples und bieten zahlreiche Artikulationen mit bis zu acht Dynamikstufen. Produzent Chris Hein hat seine über 30-jährige Erfahrung im Samplingbereich in diese Library eingebracht, so dass dem Anwender hier ein Höchstmaß an Flexibilität, Konfigurierbarkeit und Praxisnutzen zur Verfügung steht.

Chris Hein – Winds besteht aus vier Teilen, die als einzelne Volumes oder als Complete-Version erhältlich sind. Die Library beinhaltet insgesamt 13 Instrumente: vier Querflöten, drei Klarinetten, drei Oboen und drei Fagotte.

Flöten Klarinetten Oboen Fagotte (Bassoon)
Flute Piccolo
C-Flute 1
C-Flute 2
Alto-Flute
Eb-Clarinet
Bb-Clarinet
Bass-Clarinet
Oboe
Oboe D´Amore
English Horn
Basson
Bassoon Barock
Contra Bassoon

Bei Chris Hein – Winds liegt das Hauptaugenmerk auf orchestralen Holzbläserklängen mit größtmöglicher Flexibilität. Die Library ist nahezu beliebig konfigurierbar und soll somit den individuellen Ansprüchen und Arbeitsweisen aller Produzenten gerecht werden. Dazu gehört auch die leistungsstarke Sample-Engine, die auf der Basis des Kontakt-Players von Native Instruments mit maßgeschneiderter Bedienoberfläche und umfassendem Scripting den spezifischen Anforderungen der vorliegenden Instrumente angepasst wurde.

CH-Winds-KONTAKT
CH-Winds-KONTAKT

Chris Hein – Winds soll daher sowohl anspruchsvollen Liebhabern von Holzblasinstrumenten gerecht werden, wie auch Spezialisten, die mehr als nur herausragende Samples fordern, sondern expliziten Wert auf umfassende Details, ein komplettes Angebot an Spielweisen und auf eine flexible Anpassung an die gewünschte Arbeitsweise legen, zufriedenstellen.

Die Instrumente bieten einerseits ein aufwendiges Full-Sampleset, bei dem sämtliche der zahlreichen Artikulationen spielbereit auf der Klaviatur liegen. Dank des modularen Ansatzes der Library können aber auch signifikant reduzierte Varianten aufgerufen werden, bei denen die Ladezeiten kurz gehalten werden und der Speicherbedarf gering ausfällt.

In der Clean-Start-Konfiguration werden die Instrumente zunächst in einer Sustainvariante in den Speicher geladen, während sich alle weiteren Artikulationen und Funktionen, die Resourcen verbrauchen auf Knopfdruck einfach nachladen lassen, und zwar erst dann, wenn sie benötigt werden. So arbeiten Sie auch auf kompakten und mobilen Produktionssystemen mit schlankem Speicherbedarf flüssig und effizient.

Chris Hein – Winds bietet Ihnen orchestralen Holzbläserklang in Perfektion. Neben den sorgfältigen Aufnahmen mit hochwertiger Technik, etwa über hochwertige Neumann-Mikrofone, nimmt natürlich auch der Musiker selbst signifikanten Einfluss auf die Klangästhetik. Im Unterschied zu den prämierten Chris Hein – Horns kamen hier bewusst u.A. Orchestermusiker des WDR-Symphonie-Orchesters zum Einsatz.

Bei dieser Produktion hat man sich bewusst für eine trockene Nahmikrophonierung entschieden, wobei die Instrumente einzeln ohne jegliches Übersprechen aufgenommen wurden. Dennoch berücksichtigt Chris Hein – Winds die notwendige Interaktion bei der Tonbildung zwischen den Orchestermusikern. Während der Aufnahmen konnten sich die jeweiligen Musiker akustisch per Kopfhörer an ihren Mitspielern orientieren. Zeitabhängige Artikulationen wie Dynamik Expression erhalten damit ein besonders stimmiges Klangbild, das es Ihnen ermöglicht, die Einzelinstrumente zu perfekt aufeinander abgestimmten Ensembles zu kombinieren.

CH-Winds-Articulation
CH-Winds-Articulation

Das trockene Klangbild der Chris Hein – Winds ermöglicht in Kombination mit der doppelten Nachhall-Sektion auf Faltungsbasis der Sample-Engine, die Instrumente optimal an die unterschiedlichsten Kontexte anzupassen. Im Kontakt-Player lassen sich die einzelnen Instrumente frei im Panorama platzieren. Getrennte Faltungseinheiten für den Korpusklang (Body) und den Raumeindruck (Room) erlauben das Erschaffen eines nahezu beliebigen Raumeindrucks, der von intimer Nähe bis hin zum großen Orchestersaal reicht. Im Unterschied zur festen Räumlichkeit etlicher Konkurrenzprodukte ist Chris Hein – Winds damit klanglich außerordentlich variabel und zudem mit nahezu jeder anderen Library kombinierbar.

Perfekte Dynamikübergänge dank Phase Align

In sechsmonatiger Forschungsarbeit wurden sämtliche Samples in ihrer Phasenlage aneinander angepasst. Dementsprechend überzeugt das Klangbild der Instrumente mit absolut nahtlosen Übergängen zwischen den Dynamikstufen ohne Klangbeeinträchtigungen.

Einzigartige Mischbarkeit langer und kurzer Töne

Die Kombination lang gespielter und kurzer Noten wirft in Sample-Libarys immer wieder Probleme bezüglich der Authentizität des Klangbilds auf. Beim Spiel echter Instrumente hat die Länge des Tons sowohl Einfluss auf dessen Attackverhalten als auch auf das Tonende. Chris Hein – Winds widmet sich diesem Aspekt mit dem „Note Head Designer“. Hier lassen sich für jede Sustain-Spielart per Regler/Controller sechs angepasste kurze Samplevarianten (Shorts) aufrufen, die nicht nur über das zugehörige, spielrichtige Attackverhalten verfügen, sondern auch perfekt entsprechend der Tonlänge abgebunden werden. Die anwenderdefinierte Auswahl der gewünschten Short-Varianten, die jeweils in acht Dynamikstufen vorliegen und mit den jeweils zugehörigen Sustainphasen kombinert werden, ermöglicht ein absolut realistisches Klangergebnis, das mit herkömmlichen zufälligen Auswahlverfahren nach dem Round-Robin-Prinzip nicht erreicht werden kann. Natürlich sind die Shorts dabei auch als einzelne Artikulationen abrufbar.

True Legato

Die Instrumente in Chris Hein – Winds bieten echtes True Legato in bis zu vier Dynamikstufen. Bei der Wiedergabe des French Horn beispielsweise wählt die Sample-Engine deshalb letztlich aus über 2.200 Samples für den Notenübergang aus. Das Resultat der zugehörigen aufwändigen Aufnahmen und Editierungen führt zu ungeahnt realistischen Klangergebnissen bei den Tonübergängen. Zugleich ergeben sich mögliche realistisch klingende Kombinationen mit ergänzenden, künstlich eingefügten Legatovarianten.

Umfang der Library

Die Leistungsdaten spiegeln den Aufwand wieder, der sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Konfiguration dieser Library geleistet wurde. Jedes Instrument besteht aus beinahe 10.000 Einzelsamples, 14 Artikulationen und bis zu acht Velocity-Layer. Somit sind die Instrumente von Chris Hein – Winds wohl die  detailliertest gesampleten orchestralen Holzbläser, die am Markt verfügbar sind. Die Bedienoberfläche des Kontakt-Players beinhaltet nicht nur zahlreiche Funktionen für die Klanggestaltung und die Anpassung der Spielweisen, sondern gibt dem Anwender auch viel Freiheit bei der Konfiguration. Aber auch für die schnelle Anwendung ohne eigene Editierung ist gesorgt. 26 vorprogrammierte Key-Switch-Presets am unteren Ende der Tastatur (A-1 bis A#1) ermöglichen ein schnelles Durchprobieren aller Varianten.

Dank vier „Dynamic Modes“, dem „Note-Head Designer“, „Key-Vibrato“ und den „Hot-Keys“ sowie einem revolutionären Konzept der Artikulations-Presets gibt die Bedienoberfläche dem Musiker das Gefühl, diese Instrumente wirklich live zu spielen.

Main Features
  • 13 Orchestral Woodwind Instruments
  • 50 GB Content
  • 130.000 Samples
  • 13 Articulations
  • Up tTo 8 Dynamic Layers
  • Unique Phase-Align Technique
  • 4 Dynamic Modes
  • Dynamic Expression Sustains
  • Note-Head Designer
  • Hot-Keys
  • Intelligent Legato
  • Glide-Mode to play realistic runs
  • 10 built in DSP-Effects
  • 2 independent Convolution Reverbs
  • 63 high class impulse responses
  • Attack- & Release controls
  • Special Noise Controls
  • Ensemble Maker
  • Micro-Tuner
  • Adjustable Fader Settings in the UI
  • Intelligent LFO-Vibrato including EQ
  • Customizable Auto-Vibrato
  • Key-Vibrato

Die einzelnen Librarys kosten je 199,- Euro, das Komplettpaket kostet 649,- Euro, registrierte Chris Hein Kunden bekommen für kurze Zeit, beim Kauf des Komplettpakets einen Preisnachlass von 100,- Euro. Weitere Infos findet Ihr bei Best Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen