EMBERTONE bringt mit RECORDERS der DAW die Flötentöne bei

RECORDERS, das neueste Produkt der Sample-Manufaktur EMBERTONE, beschäftigt sich nicht etwa mit Aufnahmen von alten Kassettenrekordern, sondern vielmehr mit einem klassischen Blockflöten-Quintett, bestehend aus Sopranino, Soprano, Alto, Tenor und Bass.

Ich muss zugegeben, dass diese Instrumentengattung bei mir ja eher zwiespältige Assoziationen auslöst, wofür die Blockflöte an sich aber eigentlich gar nichts kann. Die Ursache dafür liegt in Wirklichkeit in dem Umstand begründet, dass uns unser Klassenlehrer in der sechsten Klasse im Musikunterricht kollektiven Blockflötenzwang verordnete, dies seinerzeit offenbar für pädagogisch besonders wertvoll erachtend. Leider blieb mein mangelndes Talent für dieses Instrument nicht allzulange verborgen, ebensowenig wie meine nichtvorhandenen Übungsfortschritte, so sehr ich dies auch beim gemeinsamen Spiel im Klassenverband zu kaschieren versuchte. Da ich mir die ganzen Griffe nicht merken konnte/wollte, piepste ich immer auf der selben Note herum, wie ein Morsefunker, aber im Rhytmus der jeweiligen Melodie, so dass der Lehrer mich anfangs nicht gleich als die Quelle des permanent vorhandenen Mißklangs zu orten vermochte. Irgendwann gelang es ihm dann aber leider doch, aber dies ist dann schon wieder eine ganz andere Geschichte. Hätte mir der Mann damals doch mal besser einen Synthie auf den Tisch gestellt, damit hätte er mir einen größeren Gefallen getan und auch meine musische Entwicklung eher gefördert, außerdem hätte ich dann auch nicht dauernd an diesem eklig feuchten Mundstück herumnuckeln müssen… 😉

 

Zurück zum Thema: Bei EMBERTONE hat man mit derlei Ambivalenzen wohl nicht viel an der Brause. Ungeachtet jeglicher Ressentiments hat man für RECORDERS nämlich über 6900 Einzelsamples (44.1 kHz/24-bit) von einem Blockflötenensemble erstellt, die im komprimierten NCW-Format von KONTAKT rund fünfeinhalb Gigybyte einnehmen. Ach ja, bei RECORDERS erspart man sich den oralen Kontakt mit einem versifften Mundstück ebenfalls, das hätte ich schon damals gut gebrauchen können… 😉

 

Embertone Recorders
Embertone Recorders

 

Bis Ende August gibt es RECORDERS bei EMBERTONE zum Einführungspreis von  50,- US-Dollar, ab September steigt der Preis dann auf (immer noch schlanke) 60,- USD: http://www.embertone.com/instruments/recorders.php

 

Auch EMBERTONE hat eine entsprechende Video-Prsäsentation auf Lager:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen