HY-RPE2 Drum Sequenzer Update

Das MIDI-Drum-Sequencer Plugin HY-RPE wurde auf die Version 2 aktualisiert. Zur Vorgängerversion gibt es auf BuenasIdeas einen Testbericht.
Sehr prominent ist der neue klassisch aufgebaute Euklidische Sequenzer, mit konzentrischen Kreisen, auf denen die Beats verteilt werden. Es können jedoch alle acht Kreise in einer Einzelansicht editiert werden und zwar mit einer erstaunlichen Anzahl an Parametern. Es können sogar Akkorde auf die einzelnen Beats gelegt werden (!), die Schritte gepitcht und der Loopstart rotiert werden – und das auch automatisiert durch die Modulatoren von HY-RPE2.

HY-RPE2 Euclidean Sequencer
HY-RPE2 Euclidean Sequencer

Das ist ziemlich fortgeschrittenes Zeug, ich vermute einer der ausgefeilteste Sequenzer dieser Art, RhyGenerator ist simpel dagegen und HY-RPE2 ist weit besser als jeder in Drum-Programme eingebauter Euklidische Sequenzer, den ich kenne. Xronomorph ist in einer ähnlichen Kategorie, dennoch grundsätzlich anders aufgebaut, weil da jeweils ein Takt mathematisch gleichmäßig unterteilt wird und damit ein sehr spezieller Euklidischer Sequenzer. Mit Stroke gibt es ein Max4Live Device, das im Prinzip auch ein Euklidischer Sequenzer ist, aber einige Features integriert hat, die realistischere Sequenzen generieren – aber eben nur für Live verwendbar.

Dieser Sequencer ist einerseits polyrhythmisch, da die Sequenzen eine unterschiedliche Schrittanzahl haben können, das Muster wiederholt sich also im einen Sequenzer nach acht Schritten, im anderen nach zwölf oder neun. Das gibt es in anderen Sequenzern auch, ein Euklidischer Sequenzer unterteilt diese Schritt-Anzahl jedoch regelmäßg in aktive Schritte. Eine neun Schritte lange Sequenz kann also z. B. fünf aktive im ungefähr gleichen Abstand verteilte Schritte haben, oder vier oder sechs, jedes Mal wird man aber Verdoppelungen von Schritten mit drin haben, die aufeinander folgen, seien es aktive oder inaktive, spätestens wenn sich die Sequenz wiederholt, da die Schritte nicht zwischen der Einteilung liegen können. Zusätzlich werden die aktiven Beats bei der Ausgabe auf das Raster eines Takts quantisiert, dann liegen alle Beats genau z. B. in einem 16tel-Raster. Das ist für elektronische Tanzmusik oder Pop passend, für andere Stile, Jazz, lateinamerikanische Rhythmen oder experimentelle Tracks kann es auch interessant sein fünf Beats oder sieben unabhängig vom Taktraster zu haben, genau mathematisch verteilt. Das kann z. B. Geist 2 oder Xronomorph oder Stroke und ist eine grundsätzlich andere Geschichte.

Euklidischer Sequenzer Einzelansicht
Euklidischer Sequenzer Einzelansicht

Was den Euklidischen Sequenzer von HY-RPE2 so besonders macht sind die vielen zusätzlichen Parameter, mit denen man das Geschehen beeinflussen kann.
Man kann Schrittanzahl, Beats per Sequenz, Rotation der Sequenz, Pitch in Notenwerten, Geschwindigkeit im Verhältnis zur Master-Clock, Velocity, Gate und Wahrscheinlichkeit, mit der Beats getriggert werden einstellen – und all das kann auch über jeweils zwei Eingänge pro Parameter moduliert werden. Als Modulatoren stehen vier flexible LFOs zur Verfügung, die man jeweils auch als Sample and Hold Generator verwenden kann und vier Makro-Regler, die man vom Keyboard oder der DAW aus steuern kann.

Parameter Lane
Parameter Lane Euklidischer Sequenzer

Damit sind sehr abwechslungsreiche Sequenzen möglich, die je nachdem mehr oder weniger stark gewichteten Zufall enthalten können. Ausgeben werden, wie beim Grid Sequenzer natürlich MIDI-Noten, die aber in der Tonhöhe wesentlich flexibler sind. Deshalb ist der Euklidische Sequenzer auch sehr gut für Melodien geeignet, während der Grid Sequenzer klar auf Drums ausgerichtet ist. Unterstützt wird das durch die Scale FX -Abteilung, die die ausgegebenen Noten auf eine bestimmte Skala mappt. Bei Pattern, in denen der Zufall eine größere Rolle spielt ist hier wiederum eine Pentatonische Skala passend.

ScalerFX
ScalerFX

Es können auch Akkorde auf einen Track gelegt werden, allerdings immer nur derselbe, hier kann nicht durch Modulation abgewechselt werden, wenn man auf verschiedene Tracks Akkorde legt kann man dennoch eine gewisse Variation erreichen.

In der Control Section befindet sich die Master Clock, die in Notenwerten, ¼ , ? usw. oder Triplets oder punktierte Noten eingestellt werden kann und Swing, als auch Humanize, die den Output etwas weniger Roboterhaft klingen lassen.

Ein kurzes Video, in dem im Euklidischen Sequenzer der Pitch von zwei Tracks durch das Mod Wheel aus der DAW und durch den internen Sample and Hold Generator moduliert wird.

Grid Sequencer

Das Aussehen des Grid Sequencers wurde leicht überarbeitet, einige Features erweitert. Der Pattern Chainer hat nun 128 mögliche Pattern, es gibt eine neue Step Snapshot Funktion, mit der man pro Block zwischendurch auf den entsprechenden Block in einem anderen Snapshot umschalten kann. Das heisst noch mehr Pattern-Variationen sind möglich…
Bei den Parametern der Step Slider, die die Eigenschaften jedes Steps einzeln bestimmen sind die Parameter Gate, Pitch und Roll dazu gekommen. Vor allem mit Pitch ist HY-RPE2 nun auch für tonales Schlagwerk geeignet.

Step Slider
Step Slider mit Pitch

Zum Grid Sequencer sind im Moment noch einige Fragen an den Entwickler offen, die nicht im Handbuch stehen, dazu gibt es dann noch eine Ergänzung.
Der Testbericht zur Vorgänger-Version HY-RPE auf BuenasIdeas beleuchtet aber alle wesentlichen Features des Grid Sequencers im Detail.

Grid Seqeuenzer GUI
Grid Seqeuenzer GUI

Fazit

In HY-RPE2 sind eigentlich jetzt zwei separate Programme enthalten. Der etwas modernisierte und erweiterte Grid Sequencer und der Euclidean Sequencer, der noch etwas eher auch für tonale Melodiefolgen und Akkorde geeignet ist, aber natürlich auch auf seine ganz eigene Weise Drums sequenzieren kann.
Das einmalige Block-Chainer Konzept der Vorgängerversion ist schon das Geld für dieses außergewöhnliche MIDI-Drum Sequenzer Plugin wert. Der neue Euklidische Sequenzer ist mehr, als nur eine Ergänzung, sondern ein sehr ausgebautes Exemplar seiner Art.

HY-RPE2 Produktseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen