UJAM veröffentlicht BEATMAKER VOID

Die BEATMAKER-Reihe von UJAM hat frischen Nachwuchs bekommen. Mit VOID ergänzt nun ein Spezialist für schnellere Spielarten der elektronischen Tanzmusik, wie etwa Drum ’n‘ Bass, Dance Hall oder Future Bass, das Team der virtuellen Klopfgeister. Dabei bietet VOID mehrheitlich synkopische Rhythmusmuster jenseits der üblichen Four-to-the-Floor-Beats (welche ja auch schon ausreichend vom BEATMAKER EDEN aus gleichem Hause abgedeckt werden).

UJAM BEATMAKER VOID
UJAM BEATMAKER VOID

VOID hat 20 Styles mit jeweils 23 verschiedenen Phrasen und 10 stilechte Drumkits am Start. Die Bedienung und die Feature-Liste ist identisch zu den anderen BEATMAKER-Plugins der zweiten Generation. Dazu gehört beispielsweise unter anderem auch ein einfacher Import von Rhythmen in die DAW via Drag & Drop, Einzelausgänge für die Instrumente und vieles mehr.

Auch der sogenannte Special Slider ist wieder mit an Bord, bei VOID steuert er einen Klangeffekt namens VORTEX, der sich insbesondere für Riser und Drops eignet.

Da wir VOID schon vor seiner heutigen Veröffentlichung begutachten durften, findet Ihr in unserem aktuellen Testbericht zum UJAM BEATMAKER Bundle auch bereits ein eigenes Kapitel zu VOID!

UJAM bietet den BEATMAKER VOID aktuell zu einem Einführungspreis von 49,- Euro an, der reguläre Preis wird ab dem 01.03.2020 dann 69,- Euro betragen.

Das Plugin ist ab sofort erhältlich.

Produktwebseite: https://www.ujam.com/product/void/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen