Mit 64 bit auf der Überholspur oder mit Warnblinkanlage auf der Standspur?

Nachdem ich aufgrund meines Cubase 6 Reviews mehrfach darauf aufmerksam gemacht wurde wie toll doch Windows 7 sei und das es zwar Klasse ist das ich Cubase 6 auf XP SP2 ans laufen bekommen habe aber Win 7 doch die bessere Wahl ist, habe ich Windows seven installiert und zwar, wenn schon dann denn schon, direkt in der 64 bit Version.

Mein Gedanke dabei war, das wenn ich doch schon Cubase 6 in der 64 bit Version habe, ich dieses dann auch direkt so installiere, klar hat sich dabei der Wunsch eingeschlichen endlich ein stabiles und schnelles Audio Produktionssystem am Start zu haben, mit einem kleinen Seitenblick auf die ewig lächelnden MAC User, die immer erstaunt schauen wenn ich von meinen Windows Problemen erzähle.

Also gesagt getan, allerdings nicht ohne Auffangnetz, denn sicher ist sicher und so habe ich erst einmal die 100 Gigabyte große voll ausgestattete Windows XP 32 bit Systempartion mit Paragon gesichert.

Bei der Installation von Windows 7 kamen die ersten freudigen Überraschungen, noch nie war es so einfach ein Windows zu installieren, alles lief so gut wie automatisch und die Installation war schnell durchgeführt, dazu erst einmal ein Lob an Microsoft, noch nie war es so sexy Windows zu installieren!

Nach ein paar kleinen optischen Feineinstellungen am fertig installierten Windows 7 System griff ich nach der Cubase 6 DVD und begann die Installation der 64 bit Variante, dies verlief auch alles problemlos und ich installierte noch Steinbergs HALion Sonic in der großen Variante , bei Cubase 6 wird nur eine LE Version von HALion Sonic mitgeliefert, sowie Steinbergs The Grand und Sequel 2 die zur Zeit allerdings nur in 32 bit vorliegen.

Auch Native Instruments KONTAKT 4.1 sollte noch den Weg auf meine Harddisk finden, die kostenlosen Player Versionen von REAKTOR 5, GuitarRIG 4 und KORE 2 Player habe ich direkt mit installiert.

Der erste Start von Cubase 6 in der 64 bit Version verlief ohne Besonderheiten, alles funktioniert wie man es erwartet, nicht schneller aber auch nicht langsamer wie in der 32 bit Version von Cubase 6.

Problematisch wurde es erst als ich anfing Plugins und Audio Software von anderen Anbietern zu installieren, die Hersteller die schon 64 bit Versionen am Start haben können sich entspannt zurücklehnen in Ihren Sessel, denn dort läuft alles wie gewohnt, allerdings treten bei den Plugins die nur in 32 bit vorliegen unerwartete Probleme auf, teilweise zeigt Cubase 6 diese gar nicht erst an in der Instrumentenauswahl oder die Plugins funktionieren nicht.

Es gibt zwar eine VST Bridge die in Cubase 6 implementiert ist und diese funktioniert mit Steinberg Produkten und auch weiteren Plugins namhafter Hersteller ganz hervorragend, allerdings macht das ganze Probleme mit Plugins von kleineren Anbietern, so ist es mir zum Beispiel gelungen den fantastischen Synthesizer PolyKB 2 von XilSLab zu installieren und der lauft auch, hat allerdings alle seine Presets verloren, dort wo einmal die Presetauswahl war werden nun nur noch Hiroglyphen angezeigt.

XILSlab polykb 2 in Windows 7 64bit
XILSlab polykb 2 in Windows 7 64bit

Na klasse dann komme ich endlich mal dazu selber Sounds zu programmieren, nur blöd das die Presets vom PolYKB 2 fantastisch waren. Mir kam nach eifrigem Nachdenken dann die gewaltige Idee auch noch die 32 bit Version von Cubase 6 auf dem gleichen Rechner parallel zu installieren, in Erwartung das dies unter Umständen nicht möglich sei wurde ich eines besseren belehrt, Cubase 6 läuft auf meinem Rechner nun in 32 bit wie auch in 64 bit problemlos.

Allerdings hat das mein PolyKB 2 Problem nicht gelöst, dies liegt dann wohl an XILSLab und nicht an Steinberg, aber auch mit anderen Plugins gibt es leider Probleme und ich stehe jetzt vor einer Entscheidung.

Verzichte ich auf meine geliebten 32 bit Plugins dann kann ich alle die Projekte die ich mit diesen Plugins durchgeführt habe vergessen. OK, ich habe noch den IBM Rechner der als Audio Rechner 2 fungiert allerdings ist dieser nur mit Cubase 5 Essential bestückt und ich nutze diesen Rechner meist zum testen von neuen Plugins, ach so und Mixcraft 5 ist dort auch installiert, aber das nur am Rande.

Meine Entscheidung ist dann doch gefallen, ich mache erst einmal weiter mit dem 64 bit System, einerseits um meine Erfahrungen hier auf buenasideas.de mit Euch teilen zu können und andererseits weil mich das neue reizt.

Außerdem biete sich mir hier und jetzt die, zwar irgendwie erzwungene, Möglichkeit endlich einmal Ordnung in meine Pluginsammlung zu bekommen, die Idee dahinter ist ich nutze Steinberg Cubase 6, Halion Sonic, The Grand 3, Halion Symphonic Orchester, Sequel 2 und die Player Sammlung von Native Instrument sowie den KONTAKT 4.1 inkl. einiger externer Samplepacks. das sollte an Instrumenten eigentlich mehr als reichen und ich komme endlich mal wieder dazu Musik zu machen ohne erst ewig nach dem passenden Plugin zu suchen, die Plugins die auf dem 64 bit System nicht laufen setze ich auf Audio Rechner 2 ein und schiebe die so erzeugten WAV Spuren einfach auf das 64 bit System, naja irgendwie so stelle ich mir das jedenfalls vor 😉

Und wenn das alles nicht klappt dann habe ich ja noch meine Paragon Harddisk Kopie mit god Old Windows XP SP2 und Komplettaustattung.

Mein Tipp für alle diejenigen die auf ein 64 bit System umsteigen wollen, überlegt Euch das gut und vor allen Dingen checkt die Kompatibilität Eurer Audio Plugins, dann macht es später auch Spaß.

Cubase 6 läuft bisher auf 64 bit absolut stabil, auch meine Audio Hardware wurde ohne Mucken sofort erkannt.

Allerdings bin ich trotz alledem nun ständig auf der Suche von auf 64 bit aktualisierten Versionen meiner 32 bit Plugins,  ich werde dazu in den folgenden Testberichten eine Notiz erstellen, ist es in 63 bit verfügbar und wenn nur als 32 bit Version erhältlich läuft es unter Cubase 6?

Um zurück zum Titel dieses Artikels zu kommen, ich befinde mich weder auf der Überholspur noch stecke ich auf der Standspur, nur die Strasse hat sich verändert und manche Brücken sind zu klein für mein neues 64 bit Gefährt 🙂

Und noch ein kleiner Nachtrag, wollen wir hoffen das es SynthEdit und Synthmaker bald auch für die Entwicklung von 64 bit Plugins gibt, das sollte dann der Startschuss sein für viele Entwickler um Ihre Audio Plugins in 64 bit zu transformieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

6 Gedanken zu “Mit 64 bit auf der Überholspur oder mit Warnblinkanlage auf der Standspur?”