Testbericht NATIVE INSTRUMENTS KOMPLETE 13

Ein Testbericht von Andreas,
veröffentlicht am 11.05.2021

Die Zahl 13 ist ja bei vielen eine Unglückszahl, wenn etwas am Freitag dem Dreizehnten passiert, dann liegt es am Datum, jetzt schlägt es dreizehn ist auch so ein Spruch und zudem gibt es einige Hersteller, die von Version 12 direkt auf Version 14 updaten, da die 13 eben mit Unglück behaftet sein soll. Wer weiß, vielleicht bliebt Windows deshalb bei Version 10 seit Ewigkeiten stehen, um gar nicht erst in die Nähe der verflixten Version 13 zu kommen?

Nun, Native Instruments macht sich dahingehend keinerlei Sorgen und präsentiert mit KOMPLETE 13 fünf unterschiedliche Sammlungen an hochwertigen amtlichen virtuellen Instrumenten und Effekten für die Musikproduktion am und mit dem Computer.

NATIVE INSTRUMENTS KOMPLETE 13
NATIVE INSTRUMENTS KOMPLETE 13

Warum 5 Versionen?

Auf der Native Instrument Website werden vier unterschiedliche Versionen angezeigt, angefangen von der SELECT Version bis hin zur ULTIMATE COLLECTOR’S EDITION. Dabei handelt es sich um die kommerziellen Versionen, die kostenfreie START Version ist in dieser Auflistung nicht zu finden. Das ist eigentlich schade, denn schon mit der Start Version, welche den KONTAKT PLAYER, den REAKTOR PLAYER, GUITAR RIG 6 PLAYER und einige sehr interessante, professionelle Instrumente und Effekte bietet, ist es möglich, sehr beeindruckende durchaus „amtlich“ klingende musikalische Ergebnisse zu produzieren. Daher werde ich in der folgenden Auflistung mit der START Version von KOMPLETE 13 beginnen.

Vorab jedoch noch ein Hinweis…..

Wir haben in den letzten Jahren allerlei Testberichte zu KOMPLETE verfasst, um das Rad nicht neu zu erfinden, möchte ich auf diese verweisen, einige der Instrumente welche in KOMPLETE seit Anbeginn der Serie enthalten sind, werden laufend aktualisiert und sind längst zu Standards in der Musikproduktion geworden. So zum Beispiel der FM Synthesizer FM8 oder das äußerst vielseitige und klanggewaltige Synthesizer Plugin ABSYNTH, weiterhin natürlich der Drum und MASCHINE Library Player BATTERY uvm.

Die bisherigen Testberichte

Was ist Neu?

Bevor wir uns nun den einzelnen Versionen von KOMPLETE 13 und deren Inhalt widmen, will ich zuerst auf die neu hinzugekommenen oder überarbeiteten Instrumente, Librarys und Effekte kommen.

SUPER 8 (ab KOMPLETE 13 Standard)

Nein, hier handelt es sich nicht um ein Filmformat aus dem letzten Jahrtausend, sondern um einen virtuellen Synthesizer, der bereits vor zwei Jahren, zu diesem Zeitpunkt allerdings noch als Synth für REAKTOR, das Licht der Musikproduzentenwelt erblickte. Nun ist dieses Klangmonster auch, als ERSTES Plugin von Native Instruments, im VST3-Plugin Format erschienen. Ein eigenständiges Plugin, das ohne REAKTOR seinen klanglichen Dienst leistet.

Native Instruments SUPER 8
Native Instruments SUPER 8

SUPER 8 ist eine Mischung aus allen Synthesizer-Legenden der Achtziger, gewürzt mit einer Menge an eigenem Charme und weitergehenden Möglichkeiten. Es klingt teilweise stark nach JUPITER-8 oder JUNO-6 (die Synths kenne ich von meinem Kumpel ROLAND), aber auch nach ENSONIQ oder KORG, SEQUENTIAL CIRCUITS, SIEL, CRUMAR usw.

Es werden über 500 Preset Klänge mitgeliefert, die einen guten Überblick über die klanglichen Möglichkeiten bieten. SUPER 8 ist nach den Native Instruments Synth Klassikern ABSYNTH, MASSIVE, MASSIVE X und FM8 ein neues, von REAKTOR unabhängiges, eigenständiges Synthesizer Plugin.

Video: NATIVE INSTRUMENTS KOMPLETE 13 SUPER 8

GUITAR RIG 6 Pro (Die Play Version ab KOMPLETE START, die Pro Version ab KOMPLETE 13 Standard)

Nicht nur für Gitarristen, sondern auch für alle anderen Musiker und Ton Schaffende geeignet ist das neue überarbeitete GUITAR RIG 6. Die grafische Oberfläche wurde komplett neu gestaltet und ist nun etwas sachlicher gehalten und nicht mehr so verspielt. Es wurde also weniger auf Fotorealismus und mehr auf Übersichtlichkeit, zugunsten der einfachen Bedienbarkeit, geachtet.

Native Instruments GUITAR RIG 6
Native Instruments GUITAR RIG 6

Auch eine neue AMP Simulation Technologie hat Einzug gehalten in GUITAR RIG 6, das neue Circuit-Modelling baut auf maschinelles Lernen, um die Schaltungen der Original- Hardware komplett nachzubilden. Zudem will sich Native Instruments gemeinsam mit der Nutzer Gemeinschaft über neue Hardware austauschen, um so mit regelmäßigen Updates neue ICM (Intelligent Circuit Modelling) Amps in GUITAR RIG 6 zu integrieren.

Interessant finde ich zudem, dass so ziemlich alle Effekte aus KOMPLETE 13 auch in GUITAR RIG 6 vorhanden sind, somit kann das GUITAR RIG Rack wunderbar als SEND Kanal herhalten und dort eine übersichtliche Effektkette bereitstellen.

Video: Native Instruments GUITAR RIG 6 Pro

RAUM (Ab KOMPLETE 13 SELECT)

RAUM ist ein Reverb Effekt Plugin, das nun auch in KOMPLETE 13 enthalten ist, der Hall wird hier in drei unterschiedlichen Modi erzeugt. Es ist möglich mit RAUM jeden nur erdenklichen Hallraum zu kreieren.

NATIVE INSTRUMENTS RAUM
NATIVE INSTRUMENTS RAUM

Ob nun ein wenig Raumanteil auf einer akustischen Gitarre oder der Nachhall eines 5 Kilometer langen Tunnels (fiktives Beispiel), hier ist so gut wie alles machbar. Zudem ist auch eine Modulation für den Nachhall vorhanden, damit lassen sich wirklich schräge und noch nicht gehörte Ergebnisse erstellen.

Video: Native Instruments KOMPLETE 13 RAUM

NOIRE

NOIRE ist ein Konzertflügel, der sehr edel klingt, es handelt sich um das Instrument von Nils Frahm aufgenommen im Saal 3 des Funkhauses Berlin, neben der Originalversion des Konzertflügels wurde auch eine modifizierte Variante, welche mit Filz präpariert und abgedämpft wurde, aufgenommen.

Native Instruments NOIRE
Native Instruments NOIRE

Beide Versionen klingen einzigartig gut, aber damit ist bei NOIRE noch nicht genug, denn auch eine Partikel Engine wurde verbaut. Was ist das? Nun, es handelt sich um eine klangproduzierende Engine, welche harmonische Elemente generiert, die automatisch dem folgen, was mit NOIRE gespielt wird. Das hört sich relativ unspektakulär an, allerdings ist damit eine ganze Menge machbar, mal ganz abgesehen von dem Kreativitätsschub, den diese neue Funktion auslöst.

Zudem bietet NOIRE auch ganz neue interessante PAD Sounds, bei denen ein Konzertflügel kaum als klanglicher Verursacher vermutet wird. Für mich ist NOIRE das Highlight in der neuen KOMPLETE 13 Version, neben THE GIANT und UNA CORDA finden wir hier das dritte Instrument das einen Piano Klang bietet der sich nicht nur an die klassischen Steinway, Börsendörfer oder Yamaha Grandpiano Sample Libs anlehnt. Diese finden wir natürlich auch in KOMPLETE 13 mit THE GENTLEMAN, THE GRANDEUR und THE MAVERICK sind reichlich Klavier und Flügel Librarys vorhanden.

Video: NATIVE INSTRUMENTS KOMPLETE 13 NOIRE

KOMPLETE START

Die kostenlose KOMPLETE START Version besteht hauptsächlich aus Instrumenten für die enthaltenen KONTAKT– und REAKTOR-Player. KONTAKT-Player ist eine nur auf die Wiedergabe von kommerziellen (abgesehen von den in der START Edition vorhandenen Produkten) Sample Librarys eingeschränkte Variante des Musikindustrie Standard Samplers KONTAKT. Das Gleiche gilt für REAKTOR-Player, welcher kommerzielle Synthesizer Instrumente und die in START enthaltenen Synths wiedergeben kann.

Insgesamt 7 Instrumente für den REAKTOR Player werden in START mitgeliefert, hier ist von abgrundtiefen Bässen über abgefahrene Flächensounds bis hin zu einer modularen Synthesizer Umgebung alles enthalten, was dem Klangtüftler zum Beginn der Reise in die Musikproduktion am Computer Spaß machen wird.

Ganze 9 Sample Librarys für den KONTAKT Player in der KOMPLETE START VERSION bieten einiges mehr als nur die „Brot und Butter“ Sounds, alles ist in einer sehr hohen Qualität und es verwundert dabei ein wenig, was heute für kein Geld zu haben ist.

Auch zwei Effekte befinden sich in der KOMPLETE START Edition, zum einen der SUPERCHARGER, ein Röhren-Kompressor-Plugin und zum anderen GUITAR RIG 6 in der PLAYER EDITION, das neben der Amp-Emulation inklusive einer Matched Cabinet Funktion auch 13 Effekte und 50 gut klingende Presets beinhaltet.

Zudem ist in allen KOMPLETE Versionen die Schaltzentrale KOMPLETE KONTROL enthalten. Mit KOMPLETE KONTROL können alle Instrumente und Effekte ganz einfach durchsucht vorgehört werden, somit ist es nicht notwendig, jedes Mal die jeweiligen Libarys oder Plugins komplett zu laden, um zu wissen wie diese im musikalischen Kontext greifen.

Natürlich dient die kostenlose START Version von KOMPLETE als Appetizer, und für die, welche Appetit gefunden haben, geht es hier nun weiter mit …..

KOMPLETE 13 SELECT

Die SELECT Version enthält alle wichtigen Basics – Synths, Keys, Pads, Percussion und Effekte für die Klanggestaltung, allerdings sind auch hier nur die PLAYER Versionen von REAKTOR und KONTAKT beinhaltet. Dies schließt die Verwendung der für KONTAKT und REAKTOR kostenlosen Librarys und Synths aus, da selbige mit den PLAYER Versionen nur in einem DEMO Modus laufen. Dies gilt allerdings nicht für kommerzielle Versionen, selbige laufen auch in den PLAYER Versionen.

SELECT enthält insgesamt 12 Instrumente, 4 Effekte und 5 Expansions (zusätzlich zu den bereits in der START Version enthaltenen Produkten).

Interessant ist das Upgrade Angebot von Native Instruments, denn wenn KOMPLETE 13 SELECT für 199,- Euro erworben wurde, gewährt Native Instruments einen Rabatt von mindestens 200,- Euro für das Upgrade auf KOMPLETE 13 oder KOMPLETE 13 ULTIMATE. So gesehen kann man hier also absolut nichts falsch machen.

In der SELECT Version befinden sich unter anderem der Industrie Standard Synthesizer MASSIVE, die REAKTOR FACTORY Collection, der virtuell analoge MONARK Synthesizer und PRISM. An KONTAKT Librarys finden wir neben der KONTAKT Factory Collection, DRUMLAB, VINTAGE ORGANS; ETHERAL EARTH, WEST AFRICA, das Piano THE GENTLEMAN, SCARBEE RICKENBACKER BASS, das e-Piano SCARBEE MARK 1, RETRO MACHINES und HYBRID KEYS.

In der Effektsektion beginnen wir mit dem wirklich gigantischen und hervorragend klingenden Reverb RAUM, in Folge mit dem Digital Delay REPLIKA und weiter mit PHASIS und dem SOLID BUS COMP Kompressor Plugin.

Zudem sind 5 Expansions für MACHINE oder BATTERY enthalten, allerdings enthält die SELECT Version keinen BATTERY PLAYER, so gesehen verstehe ich diese Beigabe nicht ganz. Vielleicht soll das Vorhandensein der 5 Expansions zum Kauf von NI MACHINE anreizen oder zum Upgrade auf KOMPLETE 13? Ahh, jetzt habe ich es, ich verstehe, denn die SELECT Version von KOMPLETE 13 gibt es gratis beim Kauf eines KOMPLETE KONTROL S-Series-Keyboard und ausgewählter MASCHINE-Hardware dazu und somit machen die EXPANSIONS zumindest als Beigabe einer MACHINE HARDWARE Sinn.

Die SELECT Version gibt es zum reduzierten Upgrade Preis von 99,- Euro für registrierte MASCHINE MIKRO MK3, KOMPLETE KONTROL A-Series-Keyboard oder KOMPLETE AUDIO 6 Nutzer.

In KOMPLETE 13 SELECT sind insgesamt 16Instrumente und Effekte, 5 Expansions, mehr als 11.000 Sounds enthalten, die Sample Library umfasst unkomprimiert mehr als 50 Gigabytes.

Auch ein 25,- Euro Gutschein für den Kauf weitere Native Instruments Produkte liegt KOMPLETE 13 in dieser und allen folgenden Versionen bzw. Bundles bei.

Wer die Vollversionen von REAKTOR und KONTAKT benötigt, der sollte die folgende KOMPLETE Version in Erwägung ziehen:

KOMPLETE 13

KONTAKT wie auch REAKTOR können in den kostenfreien PLAY Versionen Sample-Libraries oder Synthesizer und Effekte wiedergeben, welche von Native Instruments lizenziert wurden. Wer die Sample-Libraries oder Instrumente/Effekte an seine Bedürfnisse anpassen möchte, der benötigt dazu die Vollversionen KONTAKT 6 und REAKTOR 5.

Die NI Community

Zudem ist es mit den Vollversionen möglich, auch von Native Instruments Usern erstellte Sample-Libraries und Synths/Effekte zu nutzen, und davon gibt es eine große Menge. Viele dieser von KONTAKT Usern selbst erstellten kostenfreien Libraries/Synths oder Effekte sind absolut brauchbar, teils sogar einzigartig und genial.

Daher ergibt es wirklich Sinn, zu der KOMPLETE 13 Version zu greifen, es ist eben neben dem schon immensen Software Paket eben auch der Zugriff auf die von den Usern bereitgestellten Instrumente und Effekte gegeben.

Das alles hört aber bei REAKTOR und KONTAKT noch nicht auf, denn auch für den in KOMPLETE 13 enthaltenen virtuellen Synthesizer ABSYNTH und das virtuelle Gitarren Rack GUITAR RIG findet Ihr zahlreiche User Presets zum kostenlosen Download.

Wer schauen möchte was da alles enthalten ist, der sollte sich diesen Link einmal ansehen: https://www.native-instruments.com/de/community/user-libraries/

Enthalten in KOMPLETE 13

Ist schlichtweg so ziemlich alles, was Ihr für die Musikproduktion benötigt oder besser gesagt benötigen könntet, denn es ist natürlich vom Genre abhängig. Obwohl, allein durch das Vorhandensein diverser für das jeweilige Genre untypischer Instrumente werden die kreativen Synapsen befeuert und so spielt auch einmal ein Xylophon im Punkrock mit… Why not?

Native Instruments MASSIVE X
Native Instruments MASSIVE X

Die Synthesizer

  • MASSIVE ist ein Allround-Synthesizer, der weltweit zum Einsatz kommt und sich einer großen Beliebtheit erfreut.
  • MONARK, eine Minimoog Emulation und noch einiges mehr, ein gewaltig klingender in Software gegossener Analog-Synthesizer für REAKTOR.
  • RETRO MACHINES MK2, eine Sammlung an Retro Synthesizer Sounds für KONTAKT
  • REAKTOR PRISM, ein Synthesizer für REAKTOR, der die modale Synthese  zur Klangerzeugung nutzt und wirklich ausdrucksstarke einzigartige Sounds bietet.
  • REAKTOR SPARK, dieses REAKTOR-Instrument ist eigentlich ein subtraktiver Synthesizer, baut aber eine dynamische, unberechenbare Komponente mit ein und sorgt so für lebendige, manchmal sogar „chaotische“ Resultate.
  • BLOCKS PRIMES, eine modulare Synthesizer Umgebung mit 23 Modulen.
  • MASSIVE X, die Königsklasse unter den virtuellen Synthesizern, die Weiterentwicklung von MASSIVE, bringt klangtechnisch so ziemlich alles auf die Beine, was vorstellbar ist, ich schätze, dass es auch hier bald eine eigene Community geben wird, die neue Presets kostenfrei zur Verfügung stellt, so wie bei ABSYNTH.
  • SUPER 8, wer die Sounds des JUPITER-8 von einem gewissen ROLAND aus Japan gut findet, der kommt hier auf seine Kosten, ein virtuell analoger Synthesizer, der auch andere Synthesizer aus den Achtzigern und Neunzigern gekonnt emuliert. Übrigens das erste Plugin von Native Instruments, das auch im VST3-Format gibt, da tut sich was ?
  • TRK-01 ist ein auf Drums und Bass Sounds spezialisierter REAKTOR-Synthesizer, für die Freunde, die es mögen, wenn es untenrum vibriert …..  (Upss, ich brauche noch einen Kaffee, sonst gleitet das hier ab…)
  • FORM, ein außergewöhnlicher Synthesizer für REAKTOR, der SAMPLES als Oszillator nutzt, auch eigene. Die Möglichkeiten, die sich hier ergeben sind, schier grenzenlos.
  • ROUNDS, ein REAKTOR-basierter Synthesizer, der digitale und analoge Synth-Sounds mit komplexen, sequenzierten Modulationen verbindet.
  • KONTOUR, ein Synthesizer für REAKTOR, der das Phase-Modulation-Verfahren zur Klangerzeugung nutzt, nicht zu verwechseln mit der Phase Distortion der CASIO CZ Synthesizer.
  • ABSYNTH 5, für mich einer der besten virtuellen Synthesizer ever, der eine hybride Synthesearchitektur und ein raffiniertes Modulations- und Effektsystem zur Klangerzeugung nutzt.
  • FM8, ein Frequenz Modulation Synthesizer mit einem gewaltigem Klangpotential, der FM8 macht da weiter, wo der DX7 aufgehört hat, aber ist dabei einfach und intuitiv bedienbar.

Mit Battery befindet sich in KOMPLETE 13 auch ein Drumsampler, der weltweit genutzt wird und so ziemlich alles an Perkussion Sounds abdeckt, was zur Produktion von Musik benötigt wird und werden könnte. Zudem können auch die MASCHINE Libs von Native Instruments mit BATTERY genutzt werden.

Auch POLYPLEX für REAKTOR widmet sich den Schlaginstrumenten, es handelt sich hier um einen Drum-Sampler mit 8 Stimmen und vielseitiger Randomize-Funktion, kreativem Layering und fast grenzenlosen Editiermöglichkeiten.

Sampling Libraries

NATIVE INSTRUMENTS MIDDLE EAST
NATIVE INSTRUMENTS MIDDLE EAST
  • Play Series-Instrumente
    • ETHEREAL EARTH beinhaltet sowohl akustische Instrumente wie auch digitale Synthesizer Klänge, die lebendige Geräuschkulissen und zahlreiche Effekte bieten.
    • HYBRID KEYS enthält vielfältige Keyboard- und Piano-Sounds.
    • LO-FI GLOW, hier rauscht es, knackt es, knirscht und kratzt es, alles in allem der Sound, den wir in den Achtzigern in den Tonstudios bis aufs Blut bekämpft haben, nun ja, alles ändert sich und nun ist mangelnde Qualität halt in….
    • CLOUD SUPPLY bietet melodische Leads, Hooks und Pads – hybride Patches aus analogen Klangquellen und Samples.
    • MODULAR ICONS beinhaltet Samples legendärer Modularsynths, kombiniert mit Wavetable-Synthese und flexiblen Effekt-Makros.
    • ANALOG DREAMS, eine Sammlung von Synthesizer Sounds aus dem 20. Jahrhundert, jepp, wir befinden uns bereits im 21ten Jahrhundert.
    • BUTCH VIG DRUMS, wenn ich „butcher“ richtig übersetze, dann haben wir es hier mit Drums aus dem Schlachthof zu tun, nein, nicht ganz, der Produzent heißt so. Aber ziemlich aggressiv kommen die Schlagzeug Samples und Pattern schon rüber.
  • Klaviere und Flügel
    • THE GENTLEMAN, ein Klavier aus dem Jahre 1908, mit einem feinen und ausdrucksvollen Sound.
    • THE GRANDEUR, ein aufwendig hervorragend klingender gesampelter Konzertflügel, ich schätze, es handelt sich hier um ein Steinway Model D.
    • THE MAVERICK, ein ausdrucksstarker Vintage-Konzertflügel aus dem Jahr 1905.
    • NOIRE ist einer der Neuzugänge in KOMPLETE 13, es handelt sich um den Konzertflügel von Nils Frahm, welcher sowohl mit Filz bedämpft, aber auch im Originalzustand aufgenommen wurde. Zudem sind hier mit der Particle Engine neue Techniken angewandt worden, die innovative Inspiration für Solo-Kompositionen, Filmmusik und mehr bieten. Insgesamt ein Instrument, das auch sehr spezielle Klänge hervorzaubert, die nicht mehr an einen Flügel erinnern. Für mich eines der Highlights in KOMPLETE 13.
    • UNA CORDA, ein sehr speziell klingendes Piano, basierend auf einem Unikat (wie auch The Giant), das pro Ton nur eine Saite aufweist.
  • Schlagzeug (Drums) und Perkussion
    • DRUMLAB, mit Drumlab können eigene Schlagzeugsets designt werden, dazu stehen mehr als 20 Schlaginstrumente bereit, die zudem noch in Ihrem Klangverhalten angepasst werden können. Es werden reichlich Beats bzw. Pattern mitgeliefert, die Ihr nach Belieben anpassen und natürlich auch abspeichern könnt.
    • ABBEY ROAD 60S DRUMMER, wer den Sounds der Beatles oder der Rolling Stones wieder erwecken möchte, der findet mit diesen zwei Drum-Kits aus den 1960er-Jahren, mit Original-Equipment aufgenommen in den Abbey Road, genau den Klang und die Drum Patterns der Zeit, in der die Rock Musik populär wurde. Wie auch bei allen anderen Drum Libraries von Native Instruments, bietet ABBEY ROADS 60S ein Mischpult mit allen notwendigen Effekten.
    • STUDIO DRUMMER ist die Allzweckwaffe für die Musikproduktion am Computer, die Library bietet 3300 Drum-Patterns und Fills, damit werden so ziemlich alle möglichen Musik Genres abgedeckt.
  • Musikbaukasten, ethnische Musik
    • WEST AFRICA, hier haben wir eine Sammlung von Perkussion Instrumenten aus dem westlichen Teil Afrikas. Auch hier sind fertige Pattern enthalten, die professionell eingespielt wurden, mehr Informationen zu WEST AFRICA findet Ihr in diesem Testbericht: https://www.buenasideas.de/test/musikproduktion/plugins/virtuelle-instrumente/testbericht-ni-west-africa-rhythmus-pur/
    • MIDDLE EAST ist eine Klang Bibliothek, bestehend aus Instrumenten der arabischen, persischen und türkischen Musik. Es sind sowohl die einzelnen Instrumente wie auch Ensembles spielbar. Zudem verfügt MIDDLE EAST über einige sehr authentische traditionelle Soundscapes und Texturen, die auch für die Filmproduktion sehr nützlich sind.
    • INDIA, diese wohl einzigartige Sammlung bietet Musikinstrumente und Ensembles aus dem Reich der Gurus und der Meditation. Auch hier sind wieder zahlreiche fertige Patterns/Grooves enthalten.
    • CUBA, der letzte Castro hat abgedankt (Tatsächlich? Man weiß es mal wieder nicht genau…), vielleicht wird Cuba sich nun doch der Welt etwas mehr öffnen können, aber bleiben wir beim Thema Musik, die CUBA Library von Native Instruments bietet nicht nur authentischen afrokubanischen Sound, sondern lässt uns auch die einzelnen in der Library enthaltenen Instrumente spielen.
  • E-Pianos und Orgeln
    • VINTAGE ORGANS, die alten Klassiker, die Tasteninstrumente, die den Weg für den Synthesizer geebnet haben, wir reden hier von Legenden wie die Hammond®-Modelle B-3, C-3 und M-3 oder die Vox Continental™ II und der Farfisa® Compact.
    • SCARBEE MARK I, der nicht nur in den 70ern sehr begehrte Klang eines E-Pianos wurde schnell mit dem Namen Rhodes assoziiert, genau ein solches Instrument hat Thomas Skarbye für Native Instruments aufwendig gesampelt.
    • SCARBEE A200, hier wurde ein ebenso beliebtes E-Piano digitalisiert, es handelt sich um ein Wurlitzer A-200.
    • SCARBEE CLAVINET/PIANET, aus deutschen Landen frisch auf die Bühne, aufwendig aufgenommen und gesampelt wurden hier ein Hohner Clavinet und Pianet N.
  • Gitarren
    • SESSION GUITARIST – ELECTRIC SUNBURST, hier handelt es sich um eine virtuelle Gibson Les Paul, eine der wenigen Gitarren, die Geschichte geschrieben haben, denn neben der Fender Stratocaster ist die Les Paul eine der bekanntesten und beliebtesten E-Gitarren. Die Electric Sunburst Library bietet neben dem originalen Sound der Les Paul auch dazu passende Pattern und Amp Simulationen.
    • SESSION GUITARIST – STRUMMED ACOUSTIC ist eine Westerngitarre mit Dreadnought-Korpus, eingespielt von einem Studio Gitarristen, es sind zahlreiche StrumPattern vorhanden, zusätzlich sind auch virtuelle Effekte wie Kompressor oder EQ und Hall enthalten.
  • Bässe
    • SCARBEE RICKENBACKER BASS, eine offiziell von der Firma Rickenbacker autorisierte Library, die den aus vielen Produktionen bekannten Klang einer Rickenbacker 4003 Bass Gitarre virtuell nachbildet. Es begeistert mit dem satten Bass und der prägnanten, klar konturierten Midrange des Originals.
    • SCARBEE MM BASS ist eine Library, die sich das Schaffen eines der wichtigsten Bassisten des 20. Jahrhunderts, Bernard Edwards (https://de.wikipedia.org/wiki/Bernard_Edwards), widmet. Bernard war der Bassist der recht erfolgreichen und wegweisenden Band Chic. Er spielte einen Music Man Stingray Bass, welcher hier in der von Tom Scarbee erstellten Library zu hören ist. Das virtuelle Instrument ist hervorragend geeignet für die Musikrichtungen Disco und Funk.
  • Streichorchester (Strings)
    • SESSION STRINGS 2, eine Library, die das Spiel eines elfköpfigen Streichensembles wiedergibt, geeignet zum Beispiel für R&B, Pop, Dance-Tracks und Filmvertonungen. Die Library beinhaltet eine ausgefuchste intelligente Spielhilfe, mit der die unterschiedlichen Spielweisen eines Streichorchesters via Keyboard interpretiert werden können.
  • Filmvertonung
    • KINETIC METAL ist eine hervorragend für die Vertonung von Filmen oder Games geeignete Library, welche auf metallischen Klangmaterial aufbaut.

Effekte

  • Studio-Effekte
    • SOLID BUS COMP, ein, wie die Namensgebung es erahnen lässt, solider Equalizer, der an die EQs einer SSL Konsole erinnert.
    • SOLID EQ, ein Equalizer mit zwei voll parametrische Mitten-Bänder und zwei semiparametrische Bänder für Höhen und Tiefen, beide können zwischen Shelf- und Bell-Kurve umgeschaltet werden. Zudem bietet der SOLID EQ einen regelbaren High- und Low-Cut.
    • SOLID DYNAMICS ist ein Stereo-Kompressor mit Gate-/Expander-Modul, welcher eine umschaltbare „Knee“-Charakeristik und zwei Attack-Modi sowie zwei Release-Modi bietet.
    • SUPERCHARGER, den Begriff kennt man zurzeit eher von den Elektromobilen der Firma TESLA, hier handelt es sich jedoch um einen Röhrenkompressor, der sowohl eine subtile Sättigung, aber auch brachiale klangliche Ergebnisse liefern kann.
    • TRANSIENT MASTER, Veränderungen der Einschwingphase eines klanglichen Ereignisses kann die Wahrnehmung des Klangs sehr stark beeinflussen, genau das macht dieser Effekt. Damit können Instrumente zum Beispiel weiter vorne oder weiter hinten im Mix positioniert werden.
  • Kreative Effekte
    • RAUM ist ein Nachhallprozessor der Sonderklasse, dieses Plugin bietet Hall und Raumsimulationen in einer ganz neuen Qualität, sehr dicht, sehr echt oder auch sehr abgefahren.
    • REPLIKA, ein ausgefuchstes Delay Plugin mit weitreichenden Möglichkeiten.
    • MOD PACK – PHASIS, ein Phaser
    • MOD PACK – CHORAL, ein Chorus
    • MOD PACK – FLAIR, ein Flanger
    • CRUSH PACK – DIRT, ein Verzerrer
    • CRUSH PACK – FREAK, ein recht abgefahrener Harmonizer
    • CRUSH PACK – BITE, ein Birtchrusher
    • GUITAR RIG 6 PRO, ein Effektrack, welches sich hauptsächlich an Gitarristen wendet, aber auch für alle anderen Musiker und für das Mixing sehr gut nutzbar ist. Hier finden sich so ziemlich alle hier bereits vorgestellten Effekte wieder. Zusätzlich gibt es zahlreiche Amp-Simulationen, teilweise bis hin in den kleinsten Schaltkreis emuliert mit der neuen ICM (INTELLIGENT CIRCUIT MODELLING) Technik und vieles mehr.
    • DRIVER ist ein kombinierter Distortion- und Filter-Effekt, welcher es ermöglicht, Tracks subtil anzufärben oder brachial zu verzerren.
    • THE FINGER, ein live spielbarer Effekt von Tim Exile, mit dem unterschiedlich Effekte auf ein Audiosignal via Keyboard angewendet werden können.

Expansions

Auf die Expansions will ich hier jetzt nicht einzeln eingehen, viele der Packs sind bestens geeignet für den Workflow mit dem Hardware Controller MASCHINE, können aber auch mit BATTERY genutzt werden. Für MASSIVE und MASSIVE X sind hier einige Preset Sammlungen dabei, die sofort nutzbar sind oder als Inspiration zum eigenen Klangdesign dienen können. Auf jeden Fall wird hier ordentlich Material mitgeliefert.

  • MASCHINE und BATTERY
    • TRUE SCHOOL
    • VELVET LOUNGE
    • DEEP MATTER
    • SOLAR BREEZE
    • LILAC GLARE
    • HALCYON SKY
    • LUCID MISSION
    • NEON DRIVE
    • QUEENSBRIDGE STORY
    • MOLTEN VEIL
    • ELASTIC THUMP
    • LONDON GRIT
    • DECODED FORMS
    • INDIGO DUST
    • RISING CRESCENT
  • MASSIVE
    • NOCTURNAL STATE
    • SPECTRUM QUAKE
    • STADIUM FLEX
  • MASSIVE X
    • MECHANIX
    • MOEBIUS
    • PULSE
    • RUSH
    • SCENE
    • DRIVE

KOMPLETE 13 ultimate:

Während KOMPLETE 13 mit 68 enthaltenen Produkten aufwartet, bietet die ultimate Version nochmals 50 Produkte mehr. Dabei handelt es sich sowohl um Librarys zur Filmvertonung, wie auch um Librarys, die zur Realisierung von computergenerierter klassischer Musik dienen können. Es sind aber auch zahlreiche Drum Librarys dabei, unter anderem aus den Abby Road Studios. Auch die hier bereits getesteten Vintage Compressors (https://www.buenasideas.de/test/musikproduktion/plugins/effekte-und-tools/testbericht-native-instruments-vintage-compressors-3-studio-legenden-fur-die-musikproduktion/) sowie die RC24 und RC48 Hall Plugins (bekannt aus dem Lexikon ?  ) sind unter anderem dabei. Mit der ultimate Version von KOMPLETE 13 ist man auf jeden Fall so ziemlich für alles und für noch ein wenig mehr gewappnet, egal was der Kunde wünscht ….

NATIVE INSTRUMENTS ARHKIS

KOMPLETE 13 ULTIMATE Collector’s Edition:

Diese Version von KOMPLETE 13 ist dann das absolute komplett Paket, hier sind auch die klassischen Librarys AMATI VIOLA, GUARNERI VIOLIN und STRADIVARI CELLO dabei. Zudem finden wir die ganz hervorragende Library ARKHIS, welche Orchestersounds 90 zeitgenössische Klangquellen, aufgenommen im legendären Teldex Studio Berlin, zur Filmvertonung bereitstellt. Es werden zudem alle bisher veröffentlichten Expansions in der Collector`s Edition mitgeliefert.

Preise

Wer sich die Update- und Upgrade Angebote ansieht und/oder etwas wartet, bis eine Aktion von Native Instrument gestartet wird, der kann noch etwas Geld sparen. Auch im Musikfachhandel habe ich günstige Angebote gesehen, es kann sich lohnen, etwas zu vergleichen….

Apropos sparen, Native Instruments rechnet vor, dass alle Produkte, welche in der KOMPLETE 13 ULTIMATE Collector`s Edition zu finden sind, einzeln gekauft 17.440,- Euro kosten würden, bei einem Kaufpreis von 1.599,- Euro würden also 15.841,- Euro gespart werden, genügend für einen gut ausgestatteten Kleinwagen also.

 

FAZIT:

KOMPLETE 13 ist ein musikalischer Zauberkasten, angefangen von der START Version, welche kostenfrei verfügbar ist, bis hin zur gewaltigen ULTIMATE Collector`s Edition bietet KOMPLETE eine Auswahl hervorragender Instrumente und Effekte für die Produktion von Musik. In seiner Vielfalt ist und bleibt dieses Angebot unerreicht.

Natürlich muss ich hier wieder einmal mehr den BuenasIdeas Tipp vergeben.

BuenasIdeas-Tipp
BuenasIdeas-Tipp

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen